Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

29.11.2017 - 17:21:27

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. PKW entwendet, Wiesbaden-Bierstadt, Von-Leyden-Straße, 28.11.2017, 08:00 Uhr - 16:10 Uhr

(He)Im Verlauf des gestrigen Dienstages entwendeten unbekannte Täter einen in der "Von-Leyden-Straße" in Bierstadt abgestellten PKW, Toyota, RAV 4 im Wert von circa 30.000 Euro. Das schwarze Fahrzeug mit den Kennzeichen MZ-BD 609 stand gegen 08:00 Uhr noch auf der Straße geparkt. Um 16:10 Uhr wurde der Diebstahl dann festgestellt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Audi A6 verschwunden, Wiesbaden, Rothstraße, 28.11.2017, 17:30 Uhr - 29.11.2017, 08:30 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht verschwand ein in Wiesbaden, in der Rothstraße abgestellter Audi A6 mit den amtlichen Kennzeichen WI-WD 85. Der PKW wurde gestern, gegen 17:30 Uhr abgestellt. Heute, um 08:30 Uhr wurde der Diebstahl festgestellt. Die Fahrzeugfarbe ist schwarz. Hinweise auf die Tatbegehung oder die Täter liegen bis dato nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. PKW aufgebrochen und Teile entwendet, Wiesbaden-Sonnenberg, Höhenstraße, Soodersteige, Tennelbachstraße, Kaiser-Friedrich-Straße 27. - 28.11.2017

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag waren PKW-Aufbrecher in Wiesbaden-Sonnenberg unterwegs und verursachten einen Gesamtschaden von über 20.000 Euro. In den Straßen Soodersteige, Höhenstraße, Tennelbachstraße und Kaiser-Friedrich-Straße wurden jeweils Fahrzeuge der Marke Audi angegangen. In sämtlichen Fällen beschädigten die Täter das Türschloss und gelangten so in die Fahrzeuginnenräume. Airbags, Navigationsgeräte, Lenkräder und andere Teile der Inneneinrichtung ließen die Täter mitgehen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch mit hohem Diebstahlsschaden, Wiesbaden-Naurod, Stormstraße, 28.11.2017, 13:20 Uhr - 19:00 Uhr

(He)Gestern Nachmittag drangen Einbrecher in Naurod in der Stormstraße in ein Einfamilienhaus ein und erbeuteten wertvolle Schmuckstücke im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Zwischen 13:20 Uhr und 19:00 Uhr gelangten die Täter auf das umzäunte Gelände und kletterten auf den Balkon. Hier hebelten sie die Balkonschiebetür auf und durchsuchten das gesamte Haus. Mit einem Tresor ergriffen sie dann die Flucht in unbekannte Richtung. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Einbruch in Einfamilienhaus und Wohnung, Wiesbaden, Hasenspitz, Rauenthaler Straße, 28.11.2017

(He)Gestern wurden der Polizei zwei Einbrüche gemeldet, bei denen die Täter einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro verursachten. In der Straße "Hasenspitz" machten sich die Täter an einem Einfamilienhaus zu schaffen. Durch ein aufgehebeltes Fenster gelangten die Täter in das Hausinnere und durchsuchten mehrere Räume. Die abschließende Schadenshöhe steht in diesem Fall noch nicht fest. In der Rauenthaler Straße gelangten die Einbrecher zwischen 08:30 Uhr und 18:40 Uhr auf unbekannte Art und Weise in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Von dort öffneten sie dann gewaltsam eine Wohnungseingangstür im dritten Stock und durchsuchten sämtliche Räume. Schmuck, Uhren, Sonnenbrillen und eine Jacke im Gesamtwert von circa 2.000 Euro wurden entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Mehrere PKW mit Farbe beschmiert, Wiesbaden-Biebrich, Am Schlosspark, 27.11.2017, 19:55 Uhr - 21:30 Uhr

(He)Am Montagabend beschmierten unbekannte Täter mehrere in der Straße "Am Schlosspark" abgestellte PKW und darüber hinaus auch noch die Wände von zwei Hofeinfahrten. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Bis dato wurden elf Fahrzeuge festgestellt, welche mit bronzen/kupferfarbener Sprühfarbe angesprüht wurden. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

7. Fußgänger beim Abbiegen übersehen, Wiesbaden, Klarenthaler Straße, Blumenthalstraße, 29.11.2017, 06:27 Uhr

(He)Heute Morgen kam es an der Einmündung Klarenthaler Straße, Blumenthalstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 58-Jähriger Fußgänger verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Gegen 06:30 Uhr beabsichtigte ein 59-jähriger Mercedes-Sprinter-Fahrer aus der Blumenthalstraße nach links in die Klarenthaler Straße einzubiegen. Die Ampel zeigte sowohl für ihn, als auch für den Fußgänger, welcher an der Einmündung die Klarenthaler Straße überqueren wollte, grün. Während des Abbiegevorganges übersah der Sprinter-Fahrer den Fußgänger und es kam zum Zusammenstoß. Der 58-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich.

8. Rotlicht missachtet, Unfall, Wiesbaden, Bahnhofstraße 28.11.2017, 16:50 Uhr

(He)Gestern Nachmittag kam es in Wiesbaden in der Bahnhofstraße, an einem Fußgängerüberweg in Höhe des Geschwister-Stock-Platzes, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Mercedes und einem Fahrradfahrer. Der 56-jährige Fahrradfahrer wurde hierbei leicht verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 87-jähriger Mercedesfahrer, auf der Bahnhofstraße, aus Richtung Bahnhof kommend, in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist nicht auszuschließen, dass der PKW-Fahrer ein für ihn geltendes Rotlicht übersah, während der Radfahrer bei für ihn grünzeigender Ampel das Überqueren der Fahrbahn begann. Der Fahrradfahrer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem PKW entstand nur geringfügiger Sachschaden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kellerbrand, Aarbergen, Daisbach, Langgasse, 28.11.2017, 13.10 Uhr, (pl)Am Dienstagmittag hat es in Daisbach im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Langgasse gebrannt. Zwei Hausbewohnerinnen waren gegen 13.10 Uhr auf den Rauch im Haus aufmerksam geworden. Sie hatten daraufhin umgehend das Gebäude verlassen und die Feuerwehr verständigt. Die Freiwilligen Feuerwehren Daisbach, Kettenbach, Rückershausen, Hausen und Michelbach rückten aus und bekämpften den Brand. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein Defekt in der Stromversorgung ursächlich für das Feuer gewesen sein. Die beiden anwesenden Hausbewohnerinnen wurden durch das Feuer und den starken Rauch glücklicherweise nicht verletzt. Durch den Brand und die Rauchgase wurde das gesamte Haus erheblich in Mitleidenschaft gezogen und muss komplett saniert werden. Der entstandene Schaden beträgt daher einer ersten Schätzung zufolge mindestens 100.000 Euro. Die Brandermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

2. Einbrecher gescheitert, Oestrich-Winkel, Winkel, Schnitterweg, 28.11.2017, 16.15 Uhr bis 17.40 Uhr, (pl)Unbekannte Täter scheiterten am Dienstagnachmittag zwischen 16.15 Uhr und 17.40 Uhr beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in Winkel einzubrechen. Die Einbrecher versuchten zunächst die Terrassentür des Hauses im Schnitterweg aufzuhebeln. Als ihnen dies nicht gelang, schlugen sie ein kleines Loch in die Scheibe, um an den Türgriff heranzukommen. Da die Terrassentür jedoch einen abschließbaren Türgriff besaß und dieser abgeschlossen war, gelang es den Tätern nicht, die gut gesicherte Tür zu öffnen und sie ergriffen daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Anruf von falschen Polizeibeamten, Taunusstein, Orlen, 28.11.2017, 11.30 Uhr, (pl)Am Dienstagmittag wurde in Taunusstein-Orlen eine 81-jährige Frau von einem falschen Polizeibeamten angerufen. Das Telefon der Frau klingelte gegen 11.30 Uhr. Der Anrufer gab sich als Kriminalbeamter aus und teilte mit, dass Einbrecher festgenommen worden wären, die einen Zettel mit sich führten, auf der die Adresse der 81-Jährigen gestanden hätte. Anschließend versuchte der angebliche Polizist die Seniorin nach ihren Vermögensverhältnissen auszufragen. Glücklicherweise ging die Seniorin jedoch nicht weiter darauf ein, so dass der Anrufer das Gespräch beendete. Wegen des aktuellen Anrufs der Hinweis der Polizei: Richtige Polizisten fragen nicht am Telefon nach Vermögensverhältnissen. Seien Sie unbedingt sensibel, wenn sich jemand Ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgibt. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110.

4. Renault Trafic zerkratzt, Taunusstein, Wehen, Platter Straße, 28.11.2017, 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr, (pl)In Taunusstein-Wehen wurde am Dienstagnachmittag ein geparkter Renault Trafic zerkratzt. Der betroffene Pkw war zwischen 16.30 Uhr und 19.00 Uhr in der Platter Straße auf einem Parkplatz abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Auffahrunfall, Rüdesheim, Bundesstraße 42, 28.11.2017, 19.45 Uhr, (pl)Am Dienstagabend wurden bei einem Auffahrunfall auf der B 42 bei Rüdesheim zwei 37 und 38 Jahre alte Autofahrer verletzt. Der 38-Jährige war gegen 19.45 Uhr von Geisenheim kommend auf der B 42 in Richtung Rüdesheim unterwegs, als er kurz vor der Abfahrt zum Monrepos-Kreisel mit seinem BMW auf den Mitsubishi Colt des vorausfahrenden 37-jährigen Autofahrers auffuhr. Die beiden bei dem Zusammenstoß verletzten Autofahrer wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!