Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

26.10.2017 - 17:31:56

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Überfall auf Wettbüro, Wiesbaden, Bleichstraße, 26.10.2017, 05:25 Uhr,

(He)Heute Morgen kam es in Wiesbaden in der Bleichstraße zu einem Überfall auf ein Wettbüro, bei dem ein Täter den Angestellten mit einem Schlagstock bedrohte und ihm auch Schläge versetzte. Der Täter erschien gegen 05:25 Uhr in den Geschäftsräumen und forderte Bargeld. Anschließend flüchtete er mutmaßlich in Richtung Bismarck-Ring. Zur Höhe des Diebesgutes können noch keine genauen Angaben gemacht werden. Der Täter wird beschrieben als circa 1,75 Meter groß und kräftig. Er habe einen Bart getragen. Bekleidet sei er mit einer hellen/grauen Hose, einem schwarzen T-Shirt mit einer aufgedruckten Zahl und einem Umhängetuch mit breiten Längsstreifen gewesen. Weiterhin habe er eine schwarze Stofftasche bei sich getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuge oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Streitigkeiten - Pfefferspray eingesetzt, Wiesbaden, Bertramstraße, Grünanlage, 25.10.2017, 17:55 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in der Bertramstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern, bei der im weiteren Verlauf durch einen Beteiligten Pfefferspray eingesetzt wurde. Zwei 26- und 35-Jährige gerieten mit einem 61-Jährigen aneinander. Zeugenangaben zufolge sollen die zwei jüngeren beteiligten den 61-Jährigen geschlagen haben, worauf dieser ein Messer zückte. Dieses kam jedoch augenscheinlich nicht zum Einsatz. Stattdessen setzten die beiden Angreifer nun Pfefferspray gegen den älteren Beteiligten ein. Die Polizei konnte die Personalien der drei Personen feststellen. Das 1. Polizeirevier hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

3. Pfefferspray in Bar, Wiesbaden, Helenenstraße, 26.10.2017, 05:55 Uhr

(He) Heute Morgen kam es gegen 06:00 Uhr in einer Bar in der Helenenstraße zu Streitigkeiten zwischen zwei 50- und 46-jährigen Männern, bei denen der 50-Jährige Pfefferspray einsetzte. Ersten Ermittlungen zufolge erschien der Beschuldigte trotz eines bestehenden Hausverbotes in der Bar und habe den 46-Jährigen gezielt besprüht. Weiterhin habe er in den Barräumen umhergesprüht. Nach dem Vorfall sei es dann auf der Straße noch zu Handgreiflichkeiten zwischen den Männern gekommen. Die Personalien der Beteiligten stehen fest. Zeugen werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

4. Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden-Biebrich, Biebricher Allee, 25.10.20117, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

(He)Gestern drangen Einbrecher in den Abendstunden in der Biebricher Allee in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Schmuck und elektronische Geräte im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Täter drangen zwischen 18:00 Uhr und 20:30 Uhr gewaltsam durch ein Fenster ein und durchsuchten anschließend die Innenräume. Mit dem Diebesgut gelang ihnen dann unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Kompletträder entwendet, Wiesbaden-Delkenheim, Traunsteiner Straße, 24.10.2017, 18:00 Uhr - 25.10.2017, 10:20 Uhr

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch montierten unbekannte Täter in der Traunsteiner Straße in Delkenheim sämtliche Räder eines geparkten Mercedes, E400 ab und entwendeten diese. Es entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro. Der PKW wurde dienstags gegen 18:00 Uhr auf der Straße abgestellt; am nächsten Morgen, gegen 10:20 Uhr wurde der Diebstahl festgestellt. Das 5. Polizeirevier hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

6. PKW aufgebrochen, Wiesbaden, Lehrstraße, 24./25.10.2017

(He)Auf Diebesgut jeglicher Art hatten es Autoeinbrecher abgesehen, welche in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Wiesbaden unterwegs waren. Hierbei verursachten sie in zwei Fällen einen Gesamtschaden von fast 2.000 Euro. In der Lehrstraße wurde die Scheibe eines abgestellten Land Rover eingeschlagen. Aus dem Innenraum wurde dann ein mobiles Navigationsgerät sowie ein Kopfhörer entwendet. In der Röderstraße wurde ein Suzuki "Swift" angegangen. Nahrungsmittel und eine Sonnenbrille waren hier das Diebesgut. In beiden Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Betrunkener 15-Jähriger leistet Widerstand, Taunusstein, Busbahnhof, 25.10.2017, gg. 22.00 Uhr

(ho)Nachdem er gegen einen zivilen Dienstwagen getreten hatte, wurde gestern Abend ein 15-jähriger Jugendlicher von der Polizei festgenommen. Den Angaben der Einsatzkräfte setzte sich der Beschuldigte mit Schlägen gegen die polizeilichen Maßnahmen zur Wehr. Auf dem Revier wurde festgestellt, dass der junge Mann erhebliche alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Gegen den 15-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung eingeleitet.

2. Pkw mit Steinen beworfen, Landestraße 3034, zwischen Rüdesheim und Aulhausen, 25.10.2017, gg. 15.15 Uhr (ho)Einen Riesenschreck bekam gestern Nachmittag ein 49-jähriger Autofahrer, der mit seinem Pkw zwischen Rüdesheim und Aulhausen unterwegs war. Im Bereich einer Jugendherberge, schepperte es plötzlich auf seinem Fahrzeugdach. Der Geschädigte bemerkte gerade noch zwei Kinder im Alter von ca. 11 Jahren, die offenbar mit Steinen geworfen und dabei sein Auto getroffen hatten. Das Duo flüchtete, nachdem der Geschädigte sein Fahrzeug angehalten hatte. Im Bereich des Daches entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Polizei in Rüdesheim nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

3. Fahrrad vom Fahrradträger entwendet, Niederwalluf, Rheinstraße, 24.10.2017

(ho)Unbekannte Diebe haben am Dienstagabend in Niederwalluf ein hochwertiges Fahrzeug vom Fahrradträger eines geparkten Pkw gestohlen. Das Rad im Wert von über 3.000 Euro war mit mehreren Schlössern zusätzlich gesichert. Trotzdem durchtrennten die Täter die Sicherungen und stahlen das Rad. Die Polizei in Eltville nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.

4. Pkw rast ins Gebüsch, Taunusstein-Wehen, Aarstraße, 25.10.2017, gg. 15.20 Uhr

(ho)Bei einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag ein 77-jähriger Mann verletzt worden. Der Mann befand sich als Beifahrer in einem Audi A 3, der von einer 86-jährigen Frau geführt wurde. Diese stand zunächst mit ihrem Wagen an der Ampel der Kreuzung "Im Hängl" Ecke Aarstraße und wollte in diese Richtung Neuhof abbiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache gab die Frau plötzlich Gas, fuhr über die Kreuzung, einen Pfosten am Fahrbahnrand sowie eine Grünfläche mit Büschen und kollidierte schließlich mit einer Hauswand. Beim Aufprall wurde der Beifahrer verletzt und musste von Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit und in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro.

5. Pkw prallt gegen Baum, Oestrich-Winkel, Oestrich, Bundesstraße 42, 25.10.2017, gg. 11.15 Uhr

(ho)Aus bisher unbekannter Ursache ist gestern Vormittag ein Mercedes Benz von der Bundesstraße 42 abgekommen. Die 52-jährige Fahrerin des Wagens musste aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Frau war auf der B 42 in Richtung Wiesbaden unterwegs, als sie im Bereich von Oestrich, über die Gegenfahrbahn hinweg, von der Fahrbahn abkam. Sie geriet auf eine abschüssige Böschung, durchfuhr einen Graben und kam schließlich an einem Baum zum Stehen. Bei dem Unfall erlitt die 52-Jährige Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!