Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

10.10.2017 - 17:36:31

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. 17-jähriger Ladendieb leistet Widerstand, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 09.10.2017, gg. 20.15 Uhr

(ho)Ein 17-jähriger Ladendieb hat sich gestern Abend heftig gegen seine Festnahme und die angeordnete Blutentnahme zur Wehr gesetzt. Der Jugendliche war zuvor beim Diebstahl einer Flasche Wodka in einem Kiosk in der Schwalbacher Straße ertappt worden. Als er das Geschäft gemeinsam mit einem Komplizen verlassen wollte, wurde er durch den Kioskbetreiber festgehalten. Bereits in diesem Moment war der Beschuldigte äußerst aggressiv und fing an, den Geschädigten zu beleidigen und zu bedrohen. Auch gegen seine Festnahme durch die herbeigerufene Streife setzte er sich mit Gewalt zu Wehr. Eine anschließend angeordnete Blutentnahme musste ebenfalls mit Zwangsmaßnahmen durchgesetzt werden. Neben dem Ladendiebstahl erwartet den Jugendlichen aufgrund seines Verhaltens nun noch ein Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

2. Motorraddiebstahl, Wiesbaden-Nordenstadt, Ostring, 09.11.2017, zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr

(ho)Nur drei Stunden war ein Motorrad der Marke KTM in Wiesbaden-Nordenstadt abgestellt, als der Besitzer feststellte, dass das Fahrzeug spurlos verschwunden war. An dem schwarzen Motorrad des Typs Supermoto waren bis zuletzt die amtlichen Kennzeichen MTK-TK 65 angebracht. Der Schaden beträgt rund 7.000 Euro. Hinweisgeber die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Motorrades machen können, werden gebeten, sich mit dem Fachkommissariat K 22, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Schulgebäude, Wiesbaden, Manteuffelstraße, festgestellt am 09.10.2017

(ho)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in die Gerhart-Hauptmann-Schule eingebrochen und haben dabei einen Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro angerichtet. Die Täter brachen ein Fenster auf und suchten im Gebäude nach Wertsachen. Dabei wurde auch der Pausenverkaufsraum gewaltsam geöffnet. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

4. Zigarettenautomat aufgeschweißt, Wiesbaden-Erbenheim, Moabiter Straße, festgestellt am 06.10.2017

(ho)Am Freitag wurde in Wiesbaden-Erbenheim festgestellt, dass Unbekannte einen Zigarettenautomaten in der Moabiter Straße aufgeschweißt haben. An dem Automaten entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro. Darüber hinaus entwendeten die Täter das Bargeld und die Zigaretten aus dem Gerät. Da die Tatzeit nicht genau eingegrenzt werden kann, nimmt das 4. Polizeirevier Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

5. Fahrzeugteile ausgebaut und entwendet, Wiesbaden-Bierstadt, Nacht zum 09.10.2017

(ho)In der Nacht zum Montag sind in Bierstadt zwei geparkte BMW aufgebrochen worden, aus denen die Täter ein fest eingebautes Navigationsgerät, ein Lenkrad und einen Beifahrerairbag ausgebaut und gestohlen haben. Einer der Pkw war in der Nauroder Straße, der andere im Schreberweg abgestellt. In beiden Fällen brachen die Täter durch eine aufgebrochene Seitenscheibe in die Fahrzeuge ein. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Hinweisgeber werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

6. Mercedes flüchtet von der Unfallstelle, Wiesbaden-Dotzheim, Freudenbergstraße, 05.10.2017, gg. 19.15 Uhr

(ho)Am vergangenen Donnerstagabend ist es in der Freudenbergstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein geparkter Audi Q 5 erheblich beschädigt wurde. Ein schwarzer Mercedes, C-Klasse flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Der Mercedes war auf der Freudenbergstraße in Richtung in Richtung Schierstein unterwegs und stieß dabei gegen den am Fahrbahnrand stehenden Audi. Der Sachschaden alleine an dem Audi beträgt mindestens 2.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier, unter der Telefonnummer (0611) 345-2340, in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Trickbetrügern erbeuten mehrere Tausend Euro, Oestrich-Winkel, Winkel, Mittwoch, 27.09.2017

(jn)Wie der Polizei am vergangenen Montag angezeigt wurde, kam es bereits am 27.09.2017 zu einem Betrug, bei dem dreiste Betrüger eine 82-Jährige aus Winkel um mehrere Tausend Euro erleichtert haben. Dabei machten sich die Täter die bekannte Betrugsmasche, den "Enkeltrick" zu Nutze und gaben sich telefonisch als Familienangehöriger der Seniorin aus. Angeblich benötige man dringend einen hohen Geldbetrag. Im weiteren Verlauf wurde die Dame durch geschickte Gesprächsführung überzeugt, einer Abholerin Bargeld und Wertgegenstände zu übergeben. Darüber hinaus riefen auch gestern wieder Kriminelle bei Personen im Rheingau an und versuchten, auf dieselbe betrügerische Art Geld und Vermögenswerte von Senioren zu erlangen. Glücklicherweise reagierten die Angerufenen in sämtlichen bisher bekannten Fällen genau richtig: sie legten auf und informierten die Polizei.

Die Polizei nimmt die aktuellen Vorfälle zum Anlass folgende Hinweise zu geben, damit Sie nicht selbst Opfer eines Trickbetrügers werden:

- Wenn Sie selbst ein solches Telefonat erhalten, prüfen Sie bitte, ob Sie wirklich mit dem angeblichen Anrufer sprechen. Rufen Sie Ihren Verwandten, Angehörigen oder Bekannten selbst unter den sonst üblichen Telefonnummern zurück

- Geben Sie fremden Personen niemals Bargeld

- Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der Kundenberaterin / dem Kundenberater Ihres Geldinstitutes über den Vorfall

- Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Sie den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte

- Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu sprechen

- Bitte beherzigen Sie diese sehr gut gemeinten Ratschläge. Wir wollen sie schützen und ihnen nicht sagen müssen, dass Sie Opfer eines Trickbetrügers wurden und die Ermittlungen in diesen Fällen nicht selten ins Leere laufen.

- Gerne können Sie weitere Informationen unter www.polizei-beratung.de erfahren

2. Fenster der Stadthalle zerstört, Bad Schwalbach, Adolfstraße, Montag, 09.10.2017, 18:30 Uhr

(jn)Am Montagabend wurde ein Fenster der Stadthalle in der Adolfstraße in Bad Schwalbach zerstört, wobei sich die Höhe des Schadens auf ca. 1.000 Euro beläuft. Ermittlungen am Tatort deuteten auf eine mögliche Täterschaft eines 17-Jährigen aus Aarbergen hin. Ob der junge Mann tatsächlich hinter der Sachbeschädigung steckt, wird ein gegen ihn eingeleitetes Ermittlungsverfahren zeigen. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Rufnummer 06124 / 7078 - 0 entgegen.

3. Betrunkener Autofahrer beleidigt und bedroht Polizeibeamte, Oestrich-Winkel, Rieslingstraße, Montag, 09.10.2017, 12:20 Uhr

(jn)Am Montagmittag wurde der Polizei in Rüdesheim ein betrunkener Autofahrer gemeldet, der kurze Zeit später durch die Besatzung eines Streifenwagens angehalten und kontrolliert wurde. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den vorausgegangenen Verdacht, so dass der 38-jährige Mann aus Oestrich-Winkel zur Polizeistation in Rüdesheim gebracht wurde, wo ihm Blut abgenommen werden sollte. Vor, während und nach der Blutentnahme zeigte der Betrunkene seinen Unmut über die polizeilichen Maßnahmen, indem er die Polizisten beleidigte und zudem bedrohte. Die Beamten leiteten nicht nur Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Trunkenheit im Straßenverkehr ein, sondern stellten auch den Führerschein des Beschuldigten sicher.

4. Beim Ausweichen umgekippt, Bad Schwalbach, Bundesstraße 54, Montag, 09.10.2017, 16:52 Uhr

(jn)Bei einem Verkehrsunfall auf der B54 bei Bad Schwalbach wurden am Montagnachmittag zwei Pkw so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Gegen 16:50 Uhr befuhr ein 28 Jahre alter Mann aus Rettert die B54 aus Taunusstein-Bleidenstadt kommend in Richtung Bad Schwalbach. Kurz vor der Abfahrt Bad Schwalbach übersah der junge Mann ein Stauende und wich nach rechts aus. Dabei fuhr er einen Hang hinauf, kippte um und stieß mit dem vorausfahrenden Mazda einer 61-Jährigen zusammen. Zwar wurde niemand verletzt, der Sachschaden beläuft sich aber auf 8.000 Euro. Anschließend musste die Fahrbahn für ca. 45 Minuten voll gesperrt und wegen auslaufenden Betriebsstoffen von der Feuerwehr abgestreut werden.

5. Unfallflucht mit hohem Schaden, Kreisstraße 707, im Bereich Idstein, 05.10.2017, gg. 08.55 Uhr

(ho)Am vergangenen Donnerstag ist auf einem Pendlerparkplatz an der Kreisstraße 707 bei Idstein, ein geparkter VW Golf angefahren worden. Der Pkw wurde am vorderen rechten Kotflügel erheblich beschädigt, wobei ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro entstand. Der Wagen wurde beim Ein- und Ausparken beschädigt und der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Da es unterschiedliche Aussagen zu einem möglichen Unfallverursacher gibt, bittet die Polizei in Idstein um Mitteilung von weiteren Zeugen unter der Telefonnummer (06126) 9394-0.

6. Zu schnell an Kindergarten und Schule, Martinsthal, Hauptstraße, Eltville, Bertholdstraße, 09.10.2017

(ho)Im Verlauf des gestrigen Montages haben Beamte der Eltviller Polizei an zwei Stellen in ihrem Zuständigkeitsbereich Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Am Vormittag kontrollierte das Team den Bereich um den Kindergarten in Martinsthal. Im Verlauf von gut zweieinhalb Stunden stellten die Beamten dabei 27 Verstöße fest. Ein Lkw-Fahrer war in der 30er-Zone mit 49 Stundenkilometern unterwegs. Die meisten angehaltenen Fahrerinnen und Fahrer zeigten sich Einsichtig mit den Kontrollen im Bereich des Kindergartens. Am Nachmittag wurde der Bereich der Freiherr-v.-Stein-Schule kontrolliert. Hier wurden im Vergleich in zwei Stunden nur 10 Verstöße festgestellt, von denen nur 5 wegen überhöhter Geschwindigkeit geahndet wurden. Gerade nach den Herbstferien wird die Polizei im Bereich von 30er-Zonen in der Nähe von Kindergärten und Schule weitere Kontrollen durchführen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!