Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

05.07.2017 - 17:46:29

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Bettler wird zum Räuber, Wiesbaden, Luisenplatz, Dienstag, 04.07.2017, 12.45 Uhr

(fs)Am Dienstagmittag kam es in der Wiesbadener Innenstadt zu einem Raub. Dabei wurde die 34 - jährige Geschädigte von dem 38 - jährigen Täter gegen einen Baum gestoßen. Noch während die Frau aufgrund des Stoßes zu Boden ging entriss der Täter ihr die Geldbörse und ergriff die Flucht. Durch laute Hilferufe der Geschädigten wurden drei weitere Passanten auf den Vorfall aufmerksam und stellten den Täter. Kurze Zeit vor der Tat hatte der Täter an der Arbeitsstelle der Geschädigten nach Geld gebettelt. Auch wenn das an den Tag gelegte Verhalten der Zeugen zur Festnahme des Täters führte, sollten sich Bürger niemals selbst in Gefahr begeben und in einem Notfall umgehend den Notruf wählen.

2. Handtaschendiebstahl verhindert, Wiesbaden, Adolfsallee, Dienstag, 04.07.2017, 20.45 Uhr

(fs)Zu einem versuchten Handtaschendiebstahl kam es gestern Abend, gegen 20:45 Uhr in der Adolfsallee in Wiesbaden. Der bislang unbekannte Täter sprach die 33 - jährige Geschädigte auf einer Parkbank an und entriss Ihr die Handtasche. Die laut schreiende und den Täter verfolgende Geschädigte brachte den Täter dazu, die Handtasche fallen zu lassen während er in Richtung Bahnhofsstraße flüchtete. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall nimmt das 1. Polizeirevier Wiesbaden, Rufnummer 0611 / 345 - 2140 entgegen.

3. Tödlicher Verkehrsunfall auf der Aarstraße, erneuter Zeugenaufruf Fußgänger gesucht! 24.06.2017, 21:45 Uhr

(He) Wie bereits mehrfach berichtet kam es am 24.06.20127 gegen 21:45 Uhr auf der Aarstraße, stadtauswärts zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein beteiligter Fahrzeugführer tödlich verletzt wurde. Im Rahmen der folgenden Ermittlungen wurde der Polizei bekannt, dass es einen weiteren Unfallzeugen geben soll, dessen Personalien der Polizei bis dato noch nicht bekannt sind. So habe sich an er Unfallstelle ein Fußgänger aufgehalten, welcher von dem, an der Unfallstelle auf die Aarstraße treffenden Waldweg, gekommen sei. Der 35 bis 40-jährige Mann sei aus Richtung der dort gelegenen Hundeschule gekommen und habe sogar mit einem Unfallbeteiligten gesprochen. Dieser Mann, oder andere Hinweisgeber, welche Angaben zu dem Fußgänger machen können werden gebeten, sich bei dem Wiesbadener Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. BMW ohne Reifen zurückgelassen, Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, Montag, 03.07.2017, 22.00 Uhr bis Dienstag, 04.07.2017, 07.00 Uhr

(fs)Im Zeitraum von Montag, 03.07.2017, 22.00 Uhr bis Dienstag, 04.07.2017, 07.00 Uhr überwandten bislang unbekannte Täter in der Wiesbadener Straße die Mauer einer Autowerkstatt. Hierbei entwendeten sie einen Räderkomplettsatz eines BMW M6 und flüchteten unbemerkt vom Tatort. Die Täter erbeuteten Diebesgut in Höhe von ca. 3.500 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall nimmt das 2. Polizeirevier, Rufnummer 0611 / 345 - 2240 entgegen.

5. Eingangstür verhindert Einbruch, Wiesbaden, Biebrich, Äppelallee, Montag, 03.07.2017, 16.45 Uhr bis Dienstag, 04.07.2017, 07.00 Uhr

(fs)Im Zeitraum von Montag, 03.07.2017, 16.45 Uhr bis Dienstag, 04.07.2017, 07.00 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter die Tür eines Bürogebäudes auf der Äppelallee aufzubrechen. Diese hielt den Versuchen der Täter aber stand sodass sie von ihrer Tat abließen. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall nimmt das 5. Polizeirevier Wiesbaden, Rufnummer 0611 / 345 - 2540 entgegen.

6. Scheinwerfer entwendet, Mainz-Kastel, Am Königsfloß, 03.07.2017, 20:00 Uhr - 04.07.2017, 07:00 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag bauten unbekannte Täter an einem in Mainz-Kastel abgestellten BMW die Frontscheinwerfer aus und brachen darüber hinaus noch in das Fahrzeuginnere ein. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. An dem in der Straße "Am Königsfloß" abgestellten PKW wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Innenraum wurde eine geringe Summe Bargeld entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Kabeldiebstahl von Baustelle, Wiesbaden-Dotzheim, August-Bebel-Straße, 03.07.2017, 16:00 Uhr - 04.07.2017, 08:00 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der August-Bebel-Straße mehrere Meter Stromkabel und verursachten einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Es wurde ein Stück der bestehenden Verkabelung herausgeschnitten. Ein Aufbrechen des Stromverteilerkasten scheiterte. Das 3. Polizeirevier bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. BMX-Rad vor Einkaufsmarkt gestohlen, Taunusstein, Neuhof, Idsteiner Straße, 04.07.2017, 19.50 Uhr bis 20.05 Uhr,

(pl)Am Dienstagabend haben Diebe auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Idsteiner Straße in Taunusstein-Neuhof ein blau-türkises BMX-Rad der Marke Mafiabike im Wert von rund 300 Euro gestohlen. Der Geschädigte hatte sein Fahrrad gegen 19.50 Uhr mit einem Schloss gesichert vor dem Einkaufsmarkt abgestellt. Als er dann etwa 15 Minuten später vom Einkaufen zurückkehrte, war das Fahrrad verschwunden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher gescheitert, Rüdesheim, Oberstraße, 03.07.2017, 01.00 Uhr bis 04.07.2017, 16.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Montagnacht und Dienstagnachmittag versucht, in eine Gaststätte in der Oberstraße einzubrechen. Das Fenster der Gaststätte hielt jedoch den Aufhebelversuchen stand, so dass die Einbrecher unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Autoaufbrecher erbeuten Wickeltasche samt Geldbörse, Rüdesheim, Landesstraße 3454, 04.07.2017, 13.10 Uhr bis 13.35 Uhr,

(pl)Am Dienstagnachmittag musste eine Autofahrerin auf einem Parkplatz an der L 3454 bei Rüdesheim die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lässt. Die Geschädigte hatte ihr Auto zwischen 13.10 Uhr und 13.35 Uhr auf dem Parkplatz am Kühtränkekopf abgestellt und die Wickeltasche samt Geldbörse auf dem Beifahrersitz liegen gelassen. Diebe nutzen daraufhin die Gunst der Stunde, um leichte Beute zu machen. Sie drangen durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in den Innenraum des Wagens ein und entwendeten die hell gemusterte Wickeltasche aus Nylon mit der darin befindlichen Geldbörse. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Trickdieb erbeutet Bargeld, Eltville, Erbach, Eltviller Landstraße, 04.07.2017, 10.55 Uhr,

(pl)Einem 72-jährigen Mann wurden am Dienstagvormittag in Erbach von einem Trickdieb mehrere Geldscheine aus der Geldbörse entwendet. Der Geschädigte wurde gegen 11.00 Uhr in der Eltviller Landstraße von dem Täter angesprochen und nach Wechselgeld gefragt. Augenscheinlich während dieses Wechselvorganges gelang es dem Trickdieb unbemerkt, mehrere Geldscheine aus der Geldbörse des 72-Jährigen zu ziehen. Der mit einem weißen Hemd und einer hellen Hose gekleidete Täter soll etwa 1,70- 1,75 Meter groß gewesen sein und kurzrasierte Haare gehabt haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Bad Schwalbach, Badweg, 04.07.2017, 06.15 Uhr bis 14.15 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht wurde am Dienstag im Badweg in Bad Schwalbach ein geparkter grauer BMW im hinteren, linken Bereich beschädigt. Der Geschädigte hatte seinen Pkw gegen 06.15 Uhr am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Kurpark abgestellt und musste dann gegen 14.15 Uhr bei seiner Rückkehr die frischen Beschädigungen feststellen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...