Obs, Polizei

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

31.01.2017 - 17:32:08

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Werkzeug von Baustelle entwendet, Wiesbaden, Mauritiusstraße, 27.01.2017, 16:00 Uhr - 30.01.2017, 06:00 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Mauritiusstraße Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro. Der Diebstahl wurde gestern gegen Mittag angezeigt. Auf dem Baustellenkomplex hatten Handwerker in einen verschlossenen Raum Werkzeug gelagert. Die Tür des Lagerraumes wurde aufgebrochen und die Werkzeuge anschließend abtransportiert. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft, Wiesbaden, Siegfriedring, 31.01.2017, 02:10 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht gerieten drei minderjährige Asylsuchende in ihrem Wohnheim in einen Streit, so dass in der Folge ein 16-Jähriger bei einer körperlichen Auseinandersetzung verletzt wurde. Polizei und Rettungskräfte wurden kurz nach 02:00 Uhr in den Siegfriedring gerufen. Aus unbekannten Gründen eskalierte ein Streit zwischen den 15 - 17 Jährigen, und der 16-Jährige wurde von den beiden anderen Beteiligten geschlagen. Hierbei erlitt er Verletzungen im Gesicht und musste in einem Krankenhaus untersucht werden. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt.

3. Fahrradrikscha kurzzeitig verschwunden, Zeugen gesucht! Wiesbaden-Biebrich, Rathausstraße, Schlosspark Biebrich, 29.01.2017, 17:30 Uhr - 30.01.2017, 07:30 Uhr

(He)Unbekannte Täter entwendeten mutmaßlich am Sonntagabend eine Fahrradrikscha aus einem Seniorenwohnheim in Biebrich. Gestern Morgen wurde das Fahrrad im Biebricher Schlosspark wieder aufgefunden; augenscheinlich unbeschädigt. Nach ersten Ermittlungen gibt es Hinweise auf zwei junge Männer, welche sich am Sonntagabend unberechtigt in der Einrichtung aufgehalten hatten und von einer Mitarbeiterin aufgefordert worden waren, das Haus zu verlassen. Dass sie im Nachgang das Haus wieder betraten, kann nicht ausgeschlossen werden. Das Dreirad ist sehr auffällig. Personen mit diesem Gefährt dürften auch unbeteiligten Zeugen aufgefallen sein. Die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche Angaben zu dem Sachverhalt machen können, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

4. Massive Schäden durch Einbrecher, Wiesbaden, Taunusstraße, 30.01.2017, 09:10 - 12:50 Uhr

(He)Mit massiver Gewalt drangen gestern Einbrecher in ein Mehrfamilienhaus und im Anschluss in eine darin gelegene Wohnung ein und verursachten hierdurch einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen 09:10 Uhr und 12:50 Uhr hebelten die Täter die Türen des in der Taunusstraße gelegenen Wohnhauses auf und durchsuchten anschließend die gesamte Wohnung. Ob etwas entwendet wurde, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Falsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger rufen an, Wiesbaden, 30.01.2017

(He) Gestern versuchten wieder Betrüger Wiesbadener Seniorinnen und Senioren um ihr Erspartes zu bringen und sie mit verschiedenen Maschen hinters Licht zu führen. Glücklicher Weise wurden bis dato keine Fälle bekannt, bei denen die Täter erfolgreich waren. Ob Enkelin, Nichte, Cousine oder sonstige Familienmitglieder; alle wollten Geld von "der Oma", "der Tante" oder "dem Onkel". In anderen Fällen rief ein falscher Polizeibeamter an und erzählte etwas von einem bei Einbrechern aufgefundenen Notizbuch, in dem die Adresse des Angerufenen stehen würde. Laut dem falschen Polizeibeamten ein Indiz dafür, dass in naher Zukunft mit einem Einbruch oder einer sonstigen Straftat zu rechnen sei. Dies sei nun der Grund, warum die Angerufenen über die Vermögensverhältnisse Auskunft geben sollten oder aber besser gleich mal "die Polizei" vorbeikommen müsse. In einem Fall wurde sogar versucht, das Opfer bezüglich Einbruchsschutz zu beraten. Diese "Beratung" war jedoch so miserabel, dass dem Opfer sofort auffiel, dass es sich nicht um die richtige Polizei am Telefon handelte. Diesbezüglich ein wichtiger Hinweis: Die Polizeiliche Beratungsstelle ruft niemals Bürger direkt an, um eine Beratung anzubieten. Der Weg ist immer der, dass Sie, wenn Sie eine Beratung wünschen, die Beratungsstelle unter (0611) 345-1616 anrufen müssen. Weiterhin wurde auf dem Display der Angerufenen wieder die Telefonnummer (0611) 110 angezeigt. Diese Nummer ruft niemals bei Ihnen an! Es handelt sich hier um den Notruf, welcher nur angerufen werden kann! Bleiben Sie misstrauisch und geben Sie Betrügern keine Chance.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Abfall illegal entsorgt, Idstein, Am Weißen Stein, 30.01.2017, 13.00 Uhr,

(pl)Unbekannte haben in der Straße "Am Weißen Stein" in Idstein unerlaubt einen Kühlschrank entsorgt. Der entsorgte Kühlschrank wurde am Montagmittag entdeckt. Personen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

2. Terrassentür hält Einbrechern stand, Niedernhausen, Fritz-Gontermann-Straße, 15.01.2017, 12.00 Uhr bis 29.01.2017, 10.00 Uhr,

(pl)In der Fritz-Gontermann-Straße scheiterten Einbrecher beim Versuch, die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung aufzuhebeln. Die gut gesicherte Tür hielt den Einbruchsversuchen stand, so dass die Täter schließlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Der Einbruchsversuch ereignete sich innerhalb der vergangenen zwei Wochen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt, Niedernhausen, Frankfurter Straße, 30.01.2017, 05.45 Uhr bis 10.45 Uhr,

(pl)Am Montag wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Frankfurter Straße ein weißer Renault Megane bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Das im hinteren, rechten Bereich beschädigte Auto war zwischen 05.45 Uhr und 10.45 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.200 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!