Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der ...

19.11.2019 - 17:51:19

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis vom 19.11.2019

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft, Wiesbaden, Wellritzstraße, 18.11.2019, 02:56 Uhr

(me) Am frühen Montagmorgen versuchten Unbekannte an die Wertgegenstände eines Juweliers in der Wiesbadener Wellritzstraße zu gelangen. Dabei beschädigten die Täter gegen 02:55 Uhr das Schloss eines Rollladens vor dem dortigen Schaufenster, sodass dieser hochgeschoben werden konnte. Aus bisher unbekannten Gründen brachen die Täter die weitere Vorgehensweise ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 600,- Euro. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

2. Frau im Bus sexuell belästigt, Wiesbaden, Klagenfurter Ring, 18.11.2019, 08:05 Uhr

(me) Am Montagmorgen zeigte eine 37-jährige Frau eine sexuelle Belästigung beim 3. Polizeirevier in Wiesbaden an. Bei der Anzeigenaufnahme gab sie an, dass es in einem Bus der Linie 15 zu einer sexuellen Belästigung gekommen sei. Sie sei um 08:05 Uhr zeitgleich mit dem späteren Täter an der Haltestelle "Wörther-See-Straße" eingestiegen. Der Mann habe dann einen Sitzplatz im Gang des Busses gewählt. Als die 37-Jährige den Unbekannten passiert habe, habe dieser an ihr Gesäß gegriffen. Daraufhin habe die Frau die Hand des Mannes weggestoßen und den Busfahrer informiert. Der Unbekannte habe daraufhin den Bus verlassen. Die Frau gab an, dass der Mann etwa 60 - 75 Jahre alt, circa 165 - 170 cm groß und von eher dicklicher Statur gewesen sei. Außerdem habe er graue Haare und einen grauen Dreitagebart gehabt. Weiterhin habe er dunkle Kleidung und eine dunkle Mütze getragen. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

3. Körperliche Auseinandersetzung bei Fahrkartenkontrolle, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 18.11.2019, 21:15 Uhr

(me) Am Montagabend kam es in der Buslinie 14 in der Höhe der Haltestelle "Wiesbaden Hauptbahnhof" zu einer Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen wollten zwei Fahrkartenkontrolleure einen 52-jährigen Fahrgast im Bus kontrollieren. Daraufhin erhielten die beiden Kontrolleure jeweils mindestens einen Faustschlag gegen den Kopf. Weiterhin beleidigte und bedrohte der Fahrgast die Kontrolleure. Der Täter konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die beiden Betroffenen mussten aufgrund der Verletzungen nicht medizinisch versorgt werden. Der Tatverdächtige wurde zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen zum 1. Polizeirevier gebracht. Dort ergab ein Alkoholtest 0,98 Promille. Der 52-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

4. Beleuchtungseinrichtungen von Baustelle entwendet, Wiesbaden, Im Henkel, 15.11.2019, 17:00 Uhr - 18.11.2019, 07:30 Uhr

(me) Im Verlauf des Wochenendes haben Unbekannte mehrere Beleuchtungseinrichtungen von einer Baustelle in der Straße "Im Henkel" in Wiesbaden entwendet. Hierbei bauten die Diebe die Scheinwerfer zweier dort abgestellter Bagger aus und entwendeten zusätzlich eine an der Baustelle angebrachte LED-Leuchte. Der Schaden wird auf etwa 600,- Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 - 2440 in Verbindung zu setzen.

5. Einbruch in Erdgeschosswohnung, Wiesbaden, Herminenstraße, 15.11.2019, 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

(He)Gestern wurde bei der Polizei gemeldet, dass es bereits am Freitag in Wiesbaden in der Herminenstraße zu einem Einbruch in eine Erdgeschosswohnung gekommen war, bei dem unbekannte Täter einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro verursacht hatten. Zwischen 14:00 Uhr und 19:00 Uhr war die Mieterin der betroffenen Wohnung außer Haus und musste bei ihrer Rückkehr feststellen, dass Einbrecher die Terrassentür aufgehebelt und die Innenräume nach Diebesgut durchsucht hatten. Hierbei fiel ihnen Schmuck in die Hände. Mit diesem verschwanden sie unerkannt vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Feuer in leerstehendem Bürogebäude, Wiesbaden-Erbenheim, Berliner Straße, 18.11.2019, 13:45 Uhr

(He)Gestern wurde die Feuerwehr nach Wiesbaden-Erbenheim in die Berliner Straße zu einem leerstehenden Bürogebäude gerufen, da dort dunkle Rauschwaden festgestellt wurden waren. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Augenscheinlich waren verschiedene Utensilien im Innern des Gebäudes in Brand geraten. Den ersten Erkenntnissen zufolge kann eine vorsätzliche Inbrandsetzung nicht ausgeschlossen werden. Die Höhe des Sachschadens kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Die Brandermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen und bitten Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Verkehrskontrollen - Mercedes sichergestellt, Wiesbaden, 15.11.2019, 19:00 Uhr - 16.11.2019, 01:45 Uhr

(He)Am Freitagabend waren Beamte der Polizeidirektion Wiesbaden in der Stadt unterwegs und führten verschiedenste Kontrollen in Sachen Verkehrssicherheit durch. Hier wurde unter anderem ein angetrunkener E-Scooter-Fahrer festgestellt oder auch ein hochwertiger Mercedes wegen anscheinender technischer "Mängel" sichergestellt. Die Kontrollen galten vornehmlich der sogenannten "Raser / Poser-Szene". Es wurden circa 10 Fahrzeuge mit entsprechendem Aussehen oder auffallender Fahrweise der Fahrzeugführer kontrolliert. Bei vier Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis aufgrund technischer Veränderungen erloschen. Drei Fahrzeugführer wurden schriftlich aufgefordert, festgestellte Mängel an ihren Fahrzeugen zu beheben und dies auch entsprechend bei der Polizei nachzuweisen. Innerhalb der Kontrollzeit wurden noch elf weitere Ordnungswidrigkeiten festgestellt und entsprechende Verfahren eingeleitet. Aus der Masse heraus stach ein Mercedes S500, welcher unter anderem durch seine Auspufflautstärke auffiel. Bei einer Nachschau stellten die kontrollierenden Beamten dann Hinweise auf eine Manipulation an der Auspuffanlage fest. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird einem Gutachter vorgestellt. Der Fahrer zeigte sich während der Kontrolle unwissend und konnte keine Angaben dazu machen, warum sein Fahrzeug wesentlich mehr Lärm verursachte, als laut Zulassung erlaubt. Der E-Scooter-Fahrer überschritt die Grenze der erlaubten Atemalkoholkonzentration nur geringfügig, sodass in diesem Fall eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt wurde.

8. Zufahrt zum 1. Polizeirevier eingeschränkt, Baumaßnahmen Kreuzung Bertramstraße, Hellmundstraße, ab 18.11.2019 für circa zwei Wochen

(He)Wegen Baumaßnahmen im Rahmen der Kanalerneuerung ist die Kreuzung Bertramstraße, Hellmundstraße seit gestern vollgesperrt. Dies hat zur Folge, dass das 1. Polizeirevier in Wiesbaden von Privatfahrzeugen nicht angefahren werden kann. Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich zwei Wochen. Besucher des 1. Polizeireviers, welche dieses mit ihrem PKW erreichen möchten, werden gebeten, dies zu beachten und ihr Kraftfahrzeug schon im Umfeld abzustellen. Bestenfalls sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Sachbeschädigung in ehemaliger Asylbewerberunterkunft, Oestrich-Winkel, Winkel, Hauptstraße, 14.11.2019, 17.00 Uhr bis 18.11.2019, 10.30 Uhr,

(pl)Zwischen Donnerstagnachmittag und Montagvormittag wurden in der ehemaligen Asylbewerberunterkunft in der Hauptstraße in Winkel mehrere Türen beschädigt. Die Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in das Gebäude ein und traten im Anschluss sämtliche Türen auf. Der hierdurch entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Reifen von Mountainbike eingestochen, Eltville, Wiesweg, 18.11.2019, 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am frühen Montagabend im Wiesweg in Eltville die beiden Reifen eines Mountainbikes zerstochen. Der Geschädigte hatte sein schwarzes Fahrrad gegen 17.30 Uhr am Schulzentrum abgestellt und musste dann gegen 19.30 Uhr bei seiner Rückkehr die beschädigten Reifen feststellen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten, Aarbergen, Rückershausen, Bundesstraße 54, 18.11.2019, 21.25 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der B 54 bei Rückershausen wurden am Montagabend zwei Personen leicht verletzt. Ein 26-jähriger Autofahrer wollte gegen 21.30 Uhr mit seinem Skoda das Gelände der Feuerwehr verlassen und nach rechts auf die Bundesstraße in Richtung Limburg einbiegen. Hierbei übersah er jedoch offensichtlich den von links kommenden Hyundai einer auf der Bundesstraße fahrenden 31-jährigen Autofahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurden die beiden Unfallwagen erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die beiden Leichtverletzten wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

4. Unfallflucht auf der B 42, Eltville, Bundesstraße 42, 18.11.2019, 08.30 Uhr,

(pl)Am Montagmorgen kam es auf der B 42 bei Eltville zu einer Verkehrsunfallflucht, bei welcher ein Mercedes Vito beschädigt wurde. Nach Angaben des 30-jährigen Vitofahrers war dieser gegen 08.30 Uhr auf linken Spur der zweispurigen Bundesstraße in Richtung Rüdesheim unterwegs, als er zwischen den Abfahrten Martinsthal und Kiedrich von einem dunklen Kleinbus auf der rechten Spur überholt wurde. Da sich auf der rechten Fahrspur ein weiteres Fahrzeug befunden habe, sei der Kleinbus dann unmittelbar vor dem Pkw des 30-Jährigen wieder auf die linke Fahrspur gezogen. Um nicht mit Kleinbus zusammenzustoßen, sei der 30-Jährige mit seinem gelben Vito nach links ausgewichen und gegen die Mittelleitplanke gekracht. Hierbei wurde die gesamte Fahrerseite des Vitos beschädigt. Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher habe nicht angehalten, sondern die Fahrt mit dem dunklen Kleinbus der Marke Hyundai einfach fortgesetzt. Mögliche Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de