Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der ...

15.11.2019 - 17:26:54

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Das war knapp....! Wiesbaden-Dotzheim, Sperberweg, 14.11.2019, 10:45 Uhr - 11:15 Uhr

(He)Ein Geistesblitz hat gestern eine Wiesbadener Seniorin vor einem hohen finanziellen Schaden bewahrt. Knapp vor einer Geldübergabe an einen Betrüger machte ihr Verhalten den Tätern nämlich einen Strich durch die Rechnung. Gestern Morgen rief eine Frau zunächst bei der über 90-jährigen Seniorin an und gab sich als eine Bekannte aus. Sie benötige dringend kurzfristig Geld und würde dieses auch wieder am Folgetag zurückzahlen. Die Täterin schaffte es, die Seniorin von der Echtheit der Geschichte zu überzeugen und gab an, einen Bankmitarbeiter vorbeizuschicken um über 10.000 Euro Bargeld abzuholen. Das Geld wurde schon bereitgelegt und gegen Mittag klingelte tatsächlich der "Bankmitarbeiter"; natürlich ebenfalls ein gemeiner Betrüger. Nun fragte das Opfer jedoch nach dem Ausweis des Abholers und gab ab, das Geld auch erst auszuhändigen, wenn sie diesen sehen könnte. Dies überraschte den Täter wohl so sehr, dass er die Flucht antrat. Beschreibung: Mitte 30, circa 1,75 Meter groß, normale Statur, dunkle Kleidung, dunkle Basecap, laut der Seniorin "südländischer" Typ. Er sei mit einem weißen Klein-Lieferwagen mit auffälligen, bunten Lackierungen an den Seiten und Frankfurter Kennzeichen davongefahren. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

2. Verkleidung bringt nichts! Wiesbaden-Biebrich, Friedrich-Bergius-Straße, 14.11.2019, 10:10 Uhr

(He)Fast hätte es ein 48-Jähriger aus dem Rhein-Lahn-Kreis in Wiesbaden geschafft, einen Kamin aus dem Eingangsbereich eines Baumarktes zu stehlen. Trotz einer guten "Tarnung" wurde er jedoch erwischt. Der Täter hatte sich ein Mitarbeiter-T-Shirt der betroffenen Baumarktkette übergezogen und begann auf dreiste Art und Weise, ein im Eingangsbereich abgestelltes Ausstellungsstück eines Kamins mit einer mitgebrachten Sackkarre zu entwenden. Auf Ansprache meinte er sogar noch, dass alles in Ordnung sei und ein Mitarbeiter des Marktes Bescheid wisse. Das Diebesgut war mittlerweile sogar schon in einen mitgebrachten Kleinbus verladen, als dann schlussendlich dem Treiben ein Ende gemacht und die Polizei informiert wurde. Nun brachte der Täter den Heizkamin schnell in den Laden zurück, ließ seine Sackkarre liegen und verschwand. Durch erste Hinweise von Seiten eines Mitarbeiters gibt es Ermittlungsansätze zur Identifizierung des Täters. Frechheit siegt nicht immer.

3. Einbruch in Cafe, Täter angetroffen, Wiesbaden, Langgasse, 14.11.2019, 05:50 Uhr - 06:15 Uhr

(He)Ein mutmaßlicher Einbrecher wurde gestern Morgen in der Langgasse in Wiesbaden von einem Zeugen auf seiner Flucht erwischt. Der Täter hatte sich zunächst gewaltsam Zutritt zu dem betroffenen Gelände und im Anschluss auch in das dortige Gebäude verschafft. Hier wurden mehrere Türen aufgehebelt und neben Keller- und Erdgeschoss auch das Obergeschoss betreten. Auf seiner Flucht, gegen 06:15 Uhr nach unten traf der Täter dann auf einen Zeugen, welcher ihn ansprach. Hierbei verlor sich der mit osteuropäischem Akzent sprechende Mann in Ausflüchte. Dieser könnte nach Einschätzung des Zeugen betrunken gewesen sein. Es wurden ein Tablet sowie etwas Bargeld entwendet. Täterbeschreibung: circa 35 Jahre, normale Statur, schwarze Wollmütze, schwarze Jacke, dunkle Trainingshose, gelbliche Turnschuhe, Handschuhe. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

4. Einbruch in Werkstatt - PKW gestohlen, Wiesbaden, Adelheidstraßee, 13.11.2019, 18:00 Uhr - 14.11.2019, 06:00 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in Wiesbaden in der Adelheidstraße in die Geschäftsräume einer Autowerkstatt ein und entwendeten in diesem Zusammenhang einen vor Ort abgestellten PKW. Zwischen Mittwoch, 18:00 Uhr und gestern, 06:00 Uhr gelangten die Täter zunächst auf unbekannte Art und Weise auf das mit einem Tor gesicherte Gelände und brachen von dort mehrere Zugangstüren zu verschiedenen Geschäftsbereichen auf. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen ließen die oder der Täter aus dem Werkstattbereich ein Ersatzteil mitgehen. Ebenfalls verschwunden war nach der Tatnacht ein weißer Golf, welcher im Bereich der Werkstatt abgestellt war. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Zeugen oder Hinweisgeber, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei der Wiesbadener Kriminalpolizei zu melden.

5. Einbruch in Wohnhaus, Wiesbaden-Nordenstadt, Ostring, 13.11.2019, 20:00 Uhr - 14.11.2019, 07:30 Uhr

(He)Zwischen Mittwoch, 20:00 Uhr und gestern, 07:30 Uhr stiegen Einbrecher in der Straße Ostring in Nordenstadt in ein Wohnhaus ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Die oder der Täter öffnete gewaltsam eine rückwärtige Terrassentür und gelang so in die Innenräume. Diese wurden nahezu in Gänze durchsucht. Bei ihrer Absuche fiel den Tätern noch ein Schlüssel in die Hand, mit welchem sie in angrenzende Geschäftsräume gelangten. Auch diese wurden durchsucht und Bargeld entwendet. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Reifen angezündet, Geisenheim, Industriestraße, Nacht zum 15.11.2019

Bei einem Brand in der Industriestraße in Geisenheim ist in der vergangenen Nacht ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden. Unbekannte steckten in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 01.15 Uhr auf einem Firmengelände mehrere Reifen in Brand, wobei das Feuer auf die Fassade des angrenzenden Gebäudes übergriff. Glücklicherweise wurde der Brand rechtzeitig bemerkt, sodass die Freiwillige Feuerwehr Geisenheim schlimmeres verhindern und den Brand löschen konnte. Aufgrund der Gesamtsituation geht die Polizei derzeit davon aus, dass die Reifen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat diesbezüglich die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. 58-Jähriger nach Randale ins Gewahrsam, Idstein, Escher Straße, 14.11.2019, gg. 15.30 Uhr

Ein 58-jähriger Mann hat gestern am Nachmittag in der Escher Straße randaliert und dabei einen erheblichen Sachschaden verursacht. Zeugen verständigten die Polizei, nachdem der Mann gegen einen geparkten Mitsubishi geschlagen und getreten hatte. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde der Mann in Gewahrsam genommen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er weitere Straftaten begeht. Die Hintergründe für sein Verhalten konnten bisher nicht festgestellt werden. An dem betroffenen Mitsubishi entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Gegen den 58-Jährigen wurde Strafanzeige erstattet.

3. Einbrüche registriert, Idstein, Oberseelbach, 14.11.2019

Einbrecher haben im Verlauf des gestrigen Donnerstages in Idstein und Oberseelbach ihr Unwesen getrieben. Zwischen 07.30 Uhr und 20.00 Uhr drangen Unbekannte in der Straße "In der Eisenbach" in Idstein in ein Reihenhaus ein. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten die Wohnräume nach Wertsachen. In einem Schrank wurden sie fündig und stahlen mehrere Hundert Euro Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten sie schließlich unerkannt vom Tatort. In einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Eichwald" in Oberseelbach wurde gestern Abend ein weiterer Einbruch festgestellt. Im Zeitraum zwischen 18.30 Uhr und 22.30 Uhr gelangten die Täter durch ein aufgebrochenes Fenster in die Wohnung wo sie ebenfalls Schränke und Schubladen durchwühlten. Mit zwei Brieftaschen flüchteten die Täter vom Tatort. Der Schaden beträgt in diesem Fall mindestens 500 Euro. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in den beschriebenen Fällen die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de