Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der ...

13.11.2019 - 18:16:23

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Einbruch in Wohnung, Wiesbaden, Klarenthaler Straße, 07.11.2019 - 12.11.2019

(He)Gestern Mittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in der Klarenthaler Straße in einem Mehrfamilienhaus zu einem Wohnungseinbruch gekommen war, bei dem nach derzeitigem Ermittlungstand nur geringer Sachschaden entstand. Zwischen Donnertagmorgen und gestern, 11:00 Uhr drückten unbekannte Täter eine Wohnungstür im 5. Stock des Mehrparteienhauses auf und gelangten so in das Innere der Wohnung. Ob etwas entwendet wurde, kann zum derzeitigen Zeitpunkt nicht abschließend gesagt werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Auf gestohlenem Fahrrad angetroffen, Wiesbaden-Sonnenberg, Schlagstraße, 13.11.2019, 02:45 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht traf eine Zivilstreife der Wiesbadener Polizei in Sonnenberg auf einen 36-jährigen Mann, der mit einem Fahrrad unterwegs war, welches laut polizeilichem Auskunftssystem bei einem Diebstahl abhandengekommen war. Der Mann wurde gegen 02:45 Uhr im Rahmen einer Streifenfahrt in der Schlagstraße kontrolliert. Nach dem Bekanntwerden des beschriebenen Ergebnisses wurde der Wiesbadener zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen auf ein Revier gebracht. Eine entsprechende Strafanzeige wegen des Verdachts der Hehlerei, bzw. des Diebstahls wurde gefertigt. Wie der Kontrollierte in den Besitz des Fahrrades kam, bedarf weiterer Ermittlungen. Nach Beendigung der Maßnahmen konnte der vorübergehend Festgenommene die Dienststelle wieder verlassen.

3. Polizeikontrolle gestört und Widerstand geleistet, Wiesbaden, Bertramstraße, 13.11.2019, 01:00 Uhr

(He)In der zurückliegenden Nacht störte ein 38-Jähriger aus dem Rhein-Erft-Kreis wiederholt eine in der Bertramstraße stattfindende Personenkontrolle der Polizei. Schlussendlich kam es zu wüsten Beleidigungen und einer Blutentnahme bei dem Probanden. Dieser hatte gegen 01:00 Uhr unablässig eine polizeiliche Kontrolle gestört und dies, trotz mehrfacher Aufforderung, nicht unterlassen. Im weiteren Verlauf folgten Beleidigungen durch Gesten und Worte. Auf dem 1. Polizeirevier gingen die Beleidigungen weiter, welche schließlich sogar in Drohungen gegenüber den eingesetzten Einsatzkräften mündeten. Während einer Blutentnahme leistete der stark alkoholisierte 38-Jährige körperlichen Widerstand. Nach Abschluss sämtlicher Maßnahmen konnte der Mann die Dienststelle wieder verlassen.

4. Bei Rot über die Ampel und geflüchtet - Drogeneinfluss, Kostheim, Hochheim, 12.11.2019, 11:30 Uhr

(He)Gestern war ein 21-jähriger Wiesbadener mit seinem Ford Fiesta im Bereich Kostheim, Hochheim unterwegs, und überfuhr dort mindestens zwei rotlichtzeigende Ampeln. Als ihn eine Polizeistreife stoppen wollte, flüchtete er zunächst vor dieser. Gegen 11:30 Uhr hielt eine Zivilstreife an einer roten Ampel der Einmündung L 119 / Zufahrt zur BAB 671. Plötzlich fuhr der Ford Fiesta an der Streife vorbei; trotz Rotlicht. Durch eine Vollbremsung des Ford sowie anderer Verkehrsteilnehmer, konnte ein Unfall verhindert werden. Die Streife folgt dem Fahrzeug mit Martinshorn und Blaulicht. Die nächste Ampel, welcher der Kleinwagen erreichte, zeigte grün, trotzdem hielt das Fahrzeug an. Als die Ampel dann wieder auf Rot wechselte, fuhr der Fahrzeugführer weiter auf die BAB 671 in Richtung Wiesbaden. Auch auf der BAB vollführte der Fahrer mehrere gefährliche Fahrmanöver, bevor er dann auf dem Parkplatz "Römerstraße" gestoppt und kontrolliert werden konnte. Eine wirkliche Erklärung für sein Verhalten hatte der Fahrer nicht, ein Drogenvortest reagierte jedoch positiv, sodass im weiteren Verlauf auf dem 2. Polizeirevier eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Entsprechende Strafanzeigen wurden ebenfalls gefertigt. Verkehrsteilnehmer, welche durch die Fahrweise des 21-Jährigen bei dem gestrigen Vorfall gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Fahrzeug zerkratzt, Wiesbaden, Walramstraße, 10.11.2019, 09:00 Uhr - 11.11.2019, 08:00 Uhr

(He)Zwischen Sonntagmorgen und Montagmorgen zerkratzten unbekannte Täter einen in der Walramstraße abgestellten Nissan Qashqai und verursachten dadurch einen Schaden von circa 1.000 Euro. Der schwarze PKW stand auf dem dortigen Parkstreifen. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Kennzeichen abmontiert und gestohlen, Wiesbaden-Naurod, Kirchhohl, 13.11.2019, 06.00 Uhr bis 06.55 Uhr,

(pl)Innerhalb von nur etwa einer Stunde haben Diebe am Mittwochmorgen in Wiesbaden-Naurod die beiden amtlichen Kennzeichen WI-MK 279 eines geparkten Pkw gestohlen. Die Täter schlugen zwischen 06.00 Uhr und 06.55 Uhr in der Straße "Kirchhohl" zu und montierten von der Front des am Fahrbahnrand abgestellten weißen VW Golf das Kennzeichenschild und von dem Heck sogleich die gesamte Kennzeichenhalterung samt Schild ab. Im Tatzeitraum wurde in der Straße ein dunkler Kastenwagen mit Frankfurter Kennzeichen gesehen. Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib der gestohlenen Kennzeichen nimmt das 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

7. Fußgängerin von PKW erfasst, Wiesbaden, Friedrichstraße, Bahnhofstraße, 12.11.2019, 06:40 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es an der Einmündung Bahnhofstraße, Friedrichstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 53-jährige Fußgängerin von einem PKW erfasst und verletzt wurde. Augenscheinlich wurde die Fußgängerin leichtverletzt und diesbezüglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein 47-jähriger Peugeot-Fahrer war gegen 06:40 Uhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Friedrichstraße unterwegs und beabsichtigte nach links in diese einzubiegen. Sowohl der PKW-Fahrer als auch die Fußgängerin hatten Grünlicht, der PKW-Fahrer übersah jedoch aus ungeklärter Ursache die querende 53-Jährige. Trotz Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß und die Frau stürzte auf die Motorhaube. Der PKW wurde nicht beschädigt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher stehlen Kamera und Objektiv, Hünstetten, Bechtheim, Raiffeisenstraße, 12.11.2019, 06.30 Uhr bis 19.30 Uhr

(pa)Im Verlauf des Dienstags wurde in Hünstetten Bechtheim in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Zwischen 06.30 Uhr am Morgen und 19.30 Uhr abends drangen unbekannte Einbrecher durch das Aufhebeln eines Fensters in das in der Raiffeisenstraße gelegene Wohnhaus ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten neben Bargeld auch eine Spiegelreflexkamera sowie ein hochwertiges Objektiv. Der Gesamtwert der Tatbeute beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Der Sachschaden am aufgehebelten Fenster wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesem Fall die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

2. Einbrecher hebeln Terrassentür auf, Taunusstein, Wehen, Schönauer Straße, 11.11.2019, 11.00 Uhr bis 12.11.2019, 14.15 Uhr

(pa)In Wehen wurde ein Einfamilienhaus zum Ziel von Einbrechern. Die Täter gelangten zwischen Montagvormittag und Dienstagnachmittag durch das Aufhebeln eines Gartentores auf das in der Schönauer Straße gelegene Anwesen. Daraufhin begaben sie sich auf die Terrasse des Hauses, deren Tür sie ebenfalls aufhebelten, um in die Wohnräume zu gelangen. Diese durchsuchten die Unbekannten nach Wertsachen. Bislang liegen noch keine Informationen zur möglichen Tatbeute vor. Durch das gewaltsame Eindringen verursachten die Täter einen Sachschaden von einigen Hundert Euro.

3. PKW-Anhänger entwendet, Geisenheim, Am Rosengärtchen, 06.11.-11.11.2019

(He)Zwischen Mittwoch letzter Woche und vergangenem Montag entwendeten unbekannte Täter in Geisenheim einen in einem Hinterhof abgestellten PKW-Anhänger im Wert von mehreren hundert Euro. Der Anhänger der Marke Saris, Typ Arba mit dem Kennzeichen RÜD-QL 423 war in einem frei zugänglichen Hof in der Straße "Am Rosengärtchen" abgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizei in Rüdesheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

4. Fahrzeug auf Schulparkplatz zerkratzt, Oestrich-Winkel, Oestrich, Rheingaustraße, 09.11.2019, 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

(He)Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am Samstag in Oestrich zu einer Sachbeschädigung an einem auf einem Parkplatz abgestellten PKW, bei der ein Schaden von circa 1.500 Euro entstand. Der Mini Cooper wurde gegen 12:00 Uhr in der Rheingaustraße auf dem Gelände einer Schule abgestellt. Gegen 18:00 Uhr wurde dann die Beschädigung auf der linken Fahrzeugseite festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizei in Rüdesheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

5. PKW innerhalb von 15 Minuten beschädigt, Niedernhausen, Frankfurter Straße, 12.11.2019, 10:50 Uhr - 11:05 Uhr

(He)Innerhalb von nur 15 Minuten zerkratzten unbekannte Täter gestern in Niedernhausen einen OPEL Insignia und verursachten einen Schaden von circa 2.000 Euro. Der schwarze PKW wurde gegen 10:50 Uhr in der Frankfurter Straße auf einem Parkplatz abgestellt. Kurze Zeit später war das Fahrzeug dann beschädigt. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

6. Geschleudert - Schutzplanke beschädigt - geflüchtet! Zeugen und Hinweisgeber gesucht! L 3274, Hünstetten-Görsroth, 12.11.2019, 23:15 Uhr

(He)Gestern Abend kam es auf der L 3274 zwischen den beiden Abfahrten nach Görsroth zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW der Marke Mercedes mehrere Meter Schutzplanke beschädigte, anschließend jedoch von der Unfallstelle flüchtete. Den ersten Ermittlungen zufolge war der PKW gegen 23:15 Uhr aus Richtung B 417 kommend, in Richtung Niederauroff unterwegs, als er zwischen den Abfahrten Görsroth in einer Linkskurve ins Schleudern geriet und in die Schutzplanke krachte. Das Fahrzeug drehte sich und stieß ca. 50 Meter weiter nochmals gegen die Schutzvorrichtung. Ein folgender Verkehrsteilnehmer stoppte sein Fahrzeug, um nach den Insassen des verunfallten PKW zu schauen. Der Fahrer oder die Fahrerin gab jedoch Gas und fuhr in entgegengesetzter Richtung davon. Das Fahrzeug, ein dunkler Mercedes, muss durch die Kollision erheblich beschädigt sein. Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zum Unfall machen oder Hinweise auf ein solches beschädigtes Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de