Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der ...

11.10.2019 - 17:06:36

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Polizeibeamte angegriffen, Wiesbaden, Kapellenstraße, Freitag, 11.10.2019, 02:10 Uhr

(ku)Unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das 1. Polizeirevier in Wiesbaden gegen einen 26-Jährigen nach einem Vorfall am frühen Freitagmorgen. Gegen 02:10 Uhr wurden die Beamten in die Kapellenstraße zu einer alkoholisierten Person in einem Hausflur gerufen. Als dieser bemerkte, dass Rettungskräfte und Ordnungshüter neben ihm standen, soll er plötzlich auf einen Polizisten zugelaufen sein und nach ihm geschlagen haben. Der Angreifer wurde durch die Beamten zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen. Während der Kontrolle und auch noch auf dem Revier während der Blutentnahme kam es zusätzlich zu Beleidigungen. Den tatverdächtigen Wiesbadener erwartet nun ein Strafverfahren.

2. Trickbetrügerin nutzt erneut Zetteltrick, Wiesbaden, Fontanestraße, Donnerstag, 10.10.2019, 15:30 Uhr

(ku)Am Donnerstagnachmittag haben zwei bislang Unbekannte eine Seniorin mit dem Zetteltrick hereingelegt. Sie hatten die Geschädigte vor der Tür eines Mehrfamilienhauses in der Fontanestraße abgepasst, als diese nach Hause kam. Mit der Ausrede, man könne einen Nachbarn nicht erreichen und wolle ihm nun eine Nachricht hinterlassen, überzeugte eine Täterin die ältere Frau, sie hereinzulassen. In der Wohnung folgte die Täterin dem Opfer in die Küche, um dort die Nachricht für den angeblichen Nachbarn zu verfassen und lenkte sie somit ab. In dieser Zeit betrat offenbar ein zweiter Täter oder eine zweite Täterin durch die offen stehen gelassene Tür die Wohnung und durchsuchte diese nach Wertsachen. Im Anschluss musste die Seniorin feststellen, dass diverse Schmuckstücke, eine Armbanduhr, eine Bankkarte, ein Sparbuch und Bargeld entwendet worden waren. Der Gesamtschaden beläuft sich bisher auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Von der Täterin, welche der Seniorin in die Küche folgte, wird als junge Frau beschrieben, die "einigermaßen" gut deutsch sprach. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber oder Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

3. "Falscher Handwerker" bestiehlt Seniorin, Wiesbaden, Fresenuiusstraße, Donnerstag, 10.10.2019, 14:40 Uhr bis 14:50 Uhr

(ku)Am gestrigen Donnerstag ist eine 94-jährige Seniorin Opfer eines Trickdiebes geworden. Der Täter klingelte gegen 14:40 Uhr an ihrer Wohnung in der Freseniusstraße und gaukelte ihr vor, Handwerker zu sein und eine Reparatur vornehmen zu müssen. In der Wohnung lenkte der Täter die Geschädigte ab, durchwühlte das Schlafzimmer und entwendete Schmuck in vorerst nicht bekannter Höhe. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 40-50 Jahre alt, kräftige Statur, verwaschene deutsche Aussprache, braune Brille, trug eine gelbe Warnweste, eine Arbeitshose und eine Mütze. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber oder Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

4. E-Scooter gestohlen, Mainz-Kastel, In der Witz, Mittwoch, 09.10.2019, 17:30 Uhr bis Donnerstag, 10.10.2019, 23:00 Uhr

(ku)Aus dem Treppenaufgang eines Mehrfamilienhauses in Mainz-Kastel in der Straße "In der Witz" ist im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagabend ein E-Scooter entwendet worden. Das dunkelgrüne Elektrokleinstfahrzeug trug das Versicherungskennzeichen 141 HTI und hatte ungefähr einen Wert in Höhe von 700 Euro. Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich an das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 - 2540 zu wenden.

5. Langfinger im Kleingartenverein, Wiesbaden, Schierstein, Schwarzwaldstraße, Freitag, 04.10.2019, 11:00 Uhr bis Donnerstag, 10.10.2019, 10:45 Uhr

(ku)Im Verlauf der vergangenen Woche hatten Unbekannte ein Gartenhaus im Kleingartenverein in Wiesbaden Schierstein aufgebrochen und diverses Werkzeug sowie Campingzubehör entwendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 950 Euro geschätzt. Hinweise zu der Tat nimmt das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345 - 2440 entgegen.

6. Schwerer Verkehrsunfall auf L3028 zwischen Delkenheim und Nordenstadt, Freitag, 11.10.2019, 07:00 Uhr

(ku)Am Freitagmorgen gegen 07:00 Uhr kam es auf der Landesstraße 3028 zwischen den Wiesbadener Stadtteilen Delkenheim und Nordenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein in Richtung Nordenstadt fahrender 44-jähriger stieß mit seinem Lkw frontal mit dem Honda einer entgegenkommenden 85-jährigen Fahrerin zusammen. Der Pkw war mit drei Personen besetzt, welche alle durch den Aufprall Verletzungen erlitten. Die Fahrerin sowie ihre 79-jährige Beifahrerin mussten schwer verletzt in Wiesbadener Krankenhäuser transportiert werden. Auch die dritte, ebenfalls 79-jährige Mitfahrerin musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird nach einer ersten Schätzung mit rund 20.000 Euro angegeben. Zur weiteren Untersuchung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen und die Fahrzeuge sichergestellt. Die Landesstraße 3028 wurde zum Zwecke der Unfallaufnahme und für die polizeilichen Maßnahmen bis etwa 12.15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mehrere Einbrüche in Gartenkolonie, Geisenheim, Eckergrube, Mittwoch, 02.10.2019 bis Donnerstag, 10.10.2019

(ku)Im Verlauf der vergangenen Woche kam es in einer Gartenkolonie in Geisenheim zu sieben - bei der Polizei angezeigten - Diebstählen und Einbrüchen. Im Bereich der Eckergrube sind durch unbekannte Täter mehrere Gartenhütten aufgebrochen und durchsucht worden. Die Diebe entwendeten diverse Gartengeräte und Werkzeug. Die genaue Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Rüdesheimer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sowie weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer (06722) 9112 - 0 zu melden.

2. Sachbeschädigung an Fahrzeug, Eltville, Erbach, Zum Steinmorgen, Montag, 07.10.2019, 16:00 Uhr bis Mittwoch, 09.10.2019, 16:30 Uhr

(ku)In der Zeit von Montagnachmittag bis Mittwochnachmittag kam es in Eltville-Erbach in der Straße "Zum Steinmorgen" zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten weißen Ford Transit. Durch Unbekannte ist der Lack der gesamten linken Fahrzeugseite, vermutlich mit einem spitzen Gegenstand, zerkratzt worden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Polizeistation Eltville hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06123) 9090 - 0 zu melden.

3. Langfinger stehlen Socken in Einkaufsmarkt - Haupttäter flüchtig, Idstein, Weldertstraße, Donnerstag, 10.10.2019, 20:55 Uhr

(ku)Am Donnerstagabend betrat eine fünfköpfige Personengruppe einen Einkaufsmarkt in der Weldertstraße in Idstein. Die jungen Männer begaben sich gegen 20:55 Uhr zu dem Regal mit Socken, wo einer von ihnen das Etikett eines Sockenpaares entfernte. Im Anschluss begab sich die Personengruppe an die Kasse und bezahlte andere Waren. Als die Täter von zwei Ladendetektiven auf die Socken angesprochen wurden, ergriff derjenige junge Mann die Flucht, der das Diebesgut eingesteckt hatte. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 190cm groß, normale Statur, südländisches Aussehen, kurze Haare, mit schwarzer Jacke bekleidet. Die Idsteiner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter Telefonnummer (06126) 9394 - 0 zu melden.

4. Achtung Wild! Rheingau-Taunus-Kreis, 09.10.2019 bis 11.10.2019

(ku)Derzeit kommt es im gesamten Kreisgebiet immer wieder zu Wildunfällen. Allein zwischen Mittwochmorgen und Freitagmorgen registrierten die Polizeistationen bislang sechs Unfälle, an denen neben den betroffenen Fahrzeugen unterschiedliche Arten von Wild beteiligt waren. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden, jedoch entstanden an den Unfallfahrzeugen teilweise erhebliche Sachschäden.

Aufgrund der Vielzahl der Fälle und der aktuellen Situation rät die Polizei: Unterschätzen Sie nicht die Gefährdung durch Tiere, die plötzlich die Straße überqueren. Gerade bei Fahrten durch ländliche Bereiche, Wald- und Wiesengebiete sollte vorsichtig gefahren werden - rechnen Sie insbesondere in den Morgenstunden, bei Dämmerung und nachts mit Wildwechsel. Passen Sie Ihre Fahrweise an, beachten Sie die entsprechenden Warnschilder und seien Sie bremsbereit. Wenn Sie Wild am Fahrbahnrand sehen, sollten Sie abblenden, abbremsen, hupen und gegebenenfalls anhalten. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein und fahren Sie, wenn die Tiere sich entfernen, zunächst mit Schrittgeschwindigkeit weiter. Beobachten Sie dabei den Fahrbahnrand - einem Wildtier folgen oftmals noch weitere. Weichen Sie bei plötzlichem Wildwechsel oder einer unvermeidbaren Kollision nicht in den Gegenverkehr aus - bremsen Sie stark ab und halten Sie Ihre Fahrspur. Sollte es zu einem Zusammenstoß gekommen sein, versuchen Sie nicht, einem verletzten Tier zu helfen, es zu berühren oder gar mitzunehmen. Informieren Sie stattdessen umgehend die Polizei.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de