Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der ...

09.10.2019 - 16:41:36

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Dreister Ladendieb, Wiesbaden, Kirchgasse, 08.10.2019, 12:30 Uhr

(He)Ein Ladendieb, welcher nach dem er ertappt worden war sogar noch den Ladendetektiv bestiehlt, kommt auch nicht alle Tage vor. So geschehen jedoch gestern, gegen 12:30 Uhr in der Kirchgasse in Wiesbaden. Der 23-jährige Langfinger wurde in einem Kaufhaus durch das Sicherheitspersonal beim Diebstahl einer Sonnenbrille beobachtet. Nach dem Verlassen des Kaufhauses sprach ihn dann ein Detektiv an, zückte seine Geldbörse und zeigte seinen Detektiv-Ausweis vor. Wenig beeindruckt schnappte sich der Ertappte die Geldbörse, entnahm dreister Weise aus dieser das Scheingeld und steckte es in seine Jackentasche. Der Detektiv entriss dem Täter sofort wieder die Geldbörse, woraufhin der 23-Jährige begann nach dem Detektiv zu schlagen. Daraufhin eilte dann ein Mitarbeiter des Kaufhauses nach draußen und gemeinsam konnte der Dieb überwältigt und der Polizei übergeben werden. Da der Mann keinerlei Ausweisdokumente bei sich hatte, wurde er zum 1. Polizeirevier gebracht und eine Personalienfeststellung durchgeführt. Anschließend wurde dem Mann aus dem Vogelsbergkreis ein Platzverweis für die Wiesbadener Innenstadt ausgesprochen.

2. Einbrecher durch Alarmanlage verscheucht, Wiesbaden-Naurod, Am Ruhwehr, 08.10.2019, 20:30 Uhr

(He)Mutmaßlich durch die Alarmanlage aufgeschreckt brachen gestern Abend zwei Einbrecher in Wiesbaden-Naurod ihren Einbruchsversuch ab und flüchteten vom Tatort. Die Täter näherten sich ersten Ermittlungen zufolge gegen 20:30 Uhr dem betroffenen Einfamilienhaus von der Rückseite und versuchten ein Fenster aufzuhebeln. Als nun ein Alarm auslöste, wurde auch ein Nachbar auf diesen aufmerksam und schaute aus dem Fenster. Dabei sah er zwei Personen über die Straße "Am Ruhwehr" in Richtung Fondetter Straße flüchten. Eine Beschreibung liegt nicht vor. Eine eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Mehrere (z.T. versuchte) Einbrüche in Gewerberäume, Wiesbaden, Kirchgasse, Moritzstraße, 07./08.10.2019

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in der Wiesbadener Innenstadt zu drei, der Polizei gemeldeten, Einbrüchen, bzw. Einbruchsversuche in Gewerberäume, bei denen ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstand. In der Kirchgasse versuchten Einbrecher gewaltsam in eine Confiserie einzudringen. Dabei wurde die Zugangstür stark beschädigt, die Täter gelangten jedoch ersten Erkenntnissen zufolge nicht in die Verkaufsräume. Ebenfalls in der Kirchgasse wurde ein Blumengeschäft angegangen. Hier gelang es den Tätern durch eine Schiebetür in das Geschäft einzudringen und Bargeld aus der Kasse zu entwenden. Ein Möbelhaus wurde dann in der Moritzstraße zum Ziel der Täter. Hier konnten die Einbrecher ebenfalls durch die Eingangstür in das Innere gelangen und dieses durchsuchen. Hier wurden ein Akkuschrauber, eine Schlagbohrmaschine, elektronische Geräte sowie etwas Bargeld entwendet. In allen Fällen gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Beleidigt und bespuckt, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 08.10.2019, 22:14 Uhr

(He)Gestern Abend kam es innerhalb einer an der Dotzheimer Straße gelegenen "Aral"-Tankstelle zu einem Streit zwischen zwei Angestellten und einem unbekannten Mann, bei dem der spätere Täter einen Angestellten beleidigte und einer Angestellten ins Gesicht spuckte und diese gegen den Oberkörper stieß. Den Angaben des Personals zufolge, erschien der Mann gegen 22:15 Uhr in den Verkaufsräumen der Tankstelle und öffnete eine Warenverpackung. Als er von dem Angestellten darauf hingewiesen wurde, dass dies ohne einen Kauf nicht ginge, beleidigte er sein Gegenüber sofort mit herabwürdigenden Worten. Daraufhin schaltete sich die Kollegin des Beleidigten ein, was der Täter mit einem Stoß gegen den Oberkörper und ein Bespucken der Frau quittiert haben soll. Anschließend habe sich der Mann über die Dotzheimer Straße in Richtung Innenstadt entfernt. Beschreibung: 25-30 Jahre, circa 1,80 Meter groß, westeuropäischer Phänotyp, kurze, hellbraune, glatte Haare, sprach akzentfrei deutsch, trug einen hellen Kapuzenpulli sowie eine schwarze Basecap. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. Falsche Polizeibeamte rufen an! Wiesbaden, 08.10.2019

(He)Gestern riefen wiederholt sogenannte falsche Polizeibeamte bei Wiesbadener Bürgerinnen und Bürgern an und versuchten mit der altbekannten Masche an Wertsachen zu gelangen. Alle Anrufer, und auch Anruferinnen gaben an, dass die Polizei Einbrecher festgenommen habe und man bei der Durchsuchung dieser eine Liste mit weiteren, ausgesuchten Einbruchsobjekten gefunden habe. Die Adresse des oder der Angerufenen habe ebenfalls auf der Liste gestanden, und darum sei der Angerufene akut gefährdet. Ein Einbruch stehe kurz bevor, und schnell müsse man seine Wertsachen in Sicherheit bringen. Hierbei sei die "Polizei" natürlich gerne behilflich. Das Geld müsse nur an einen Zivilbeamten, welcher vorbeikommt, übergeben werden. Natürlich kommt statt der richtigen Polizei einer der Ganoven und das Geld ist weg. Bei den Übergabemodalitäten sind der Phantasie der Betrüger keine Grenzen gesetzt. Entweder kommt tatsächlich eine Person vorbei oder in anderen Fällen sollten die Wertsachen auf dem Grundstück deponiert werden. Es kam auch schon vor, dass die Täter in der Dunkelheit vor dem Balkon der ahnungslosen Opfer erschienen und die Wertsachen dann auf Zuruf von den Opfern vom Balkon geworfen wurden. Grundsätzlich gilt: Die Polizei wird niemals Wertsachen bei Ihnen abholen oder sichern wollen! Auch keine Staatsanwaltschaft oder eine andere "Behörde" wird dies tun. Beenden Sie solche Gespräche immer sofort und wählen Sie den Notruf 110. Bei den bis dato bei der Polizei gemeldeten Vorfällen gingen die Betrüger leer aus und der Schwindel wurde von den ausgesuchten Opfern erkannt.

6. Fahrzeug beschädigt, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 08.10.2019, 00:00 - 02:35 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigten unbekannte Täter einen in der Dotzheimer Straße abgestellten Honda Civic und verursachten dabei einen Schaden von über 1.000 Euro. Zwischen 0:00 Uhr und 02:35 Uhr schlugen die oder der Täter mit einer Ausnahme sämtliche Scheiben des Fahrzeugs ein und flüchteten anschließend unerkannt von der Tatörtlichkeit. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

7. Verkehrsunfallflucht in Frauenstein, Wiesbaden-Frauenstein, Kirschblütenstraße, 08.10.2019, 18:00 Uhr - 09.10.2019, 07:00 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht wurde ein in der Kirschblütenstraße in Frauenstein geparkter BMW bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Der verursachende Fahrer / die Fahrerin entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der schwarze BMW 1er wurde gestern Abend gegen 18:00 Uhr in Höhe der Hausnummer 4 abgestellt. Heute, gegen 07:00 Uhr, musste der Fahrzeugverantwortliche dann einen abgefahrenen, linken Außenspiegel sowie weitere Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite feststellen. Eine Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Seniorin bestohlen, Idstein, Am Bahnhof, Dienstag, 08.10.2019, 10:30

(ka) Am Montagvormittag kam es in einem Einkaufsmarkt in der Straße "Am Bahnhof" in Idstein zu einem Diebstahl, bei dem eine 74-jährige Frau bestohlen wurde. Zwei weibliche Personen entwendeten der Frau aus ihrem Einkaufs-Trolley eine Geldbörse und richteten so einen Schaden von rund 200 Euro an. Eine der flüchtigen Täterinnen wurde als 16-25 Jahre alt, mit braunen, langen Haaren, bekleidet mit einer blauen Jeans und einem schwarzen Oberteil beschrieben. Diese Frau hatte eine Handtasche mit weißen Rechtecken darauf bei sich. Ihre Komplizin sei etwa gleich alt und hat ebenfalls lange, braune Haare. Diese Frau war mit einer schwarzen Jacke, blauen Jeans und weißen Turnschuhen bekleidet. Die Idsteiner Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zur Identität der beiden beschriebenen Personen machen können, sich unter der Rufnummer (06126) 9394 - 0 zu melden.

2. Parkendes Auto beschädigt, Bad Schwalbach, Hardtstraße, Montag, 07.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

(ka) Am Montag kam es in der Hardtstraße in Bad Schwalbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein schwarzer BMW erheblich beschädigt wurde. Ein unbekannter Fahrer touchierte den BMW in der Hardtstraße, vermutlich mit einem Fahrzeug und entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzugehen. Der BMW wurde an der Frontstoßstange beschädigt, wobei ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand. Die Polizei in Bad Schwalbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

3. Fahrraddiebstahl, Oestrich, Beinerstraße, Samstag, 05.10.2019, 15:00 Uhr - Sonntag, 06.10.2019, 08:30 Uhr

(ka) Zwischen Samstag und Sonntag wurde in der Beinerstraße in Oestrich ein hochwertiges Rennrad aus einem Kellerraum entwendet. Unbekannte Täter entwendeten das Fahrrad aus einem Keller in einem Mehrfamilienhaus und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Der Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de