Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der ...

09.08.2019 - 15:56:30

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung der .... Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden:

1. Warnung von falschen Microsoft-Betrügern, Wiesbaden, 09.08.2019,

(ho)Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat vor allem in den vergangenen Wochen einen deutlichen Anstieg von Betrugsfällen festgestellt, die von sogenannten "Microsoft-Support-Betrügern" durchgeführt werden. Beim zuständigen Fachkommissariat sind derzeit rund 20 Fälle in Bearbeitung. Bei dieser Betrugsart melden sich - häufig nur Englisch oder gebrochen Deutsch sprechende - Anrufer und geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus. Sie behaupten, dass der Rechner des Angerufenen Fehler aufweise, von Viren befallen oder gehackt worden sei oder ein neues Sicherheitszertifikat benötige. Den Opfern wird durch geschickte Gesprächsführung dringender Handlungsbedarf suggeriert und Hilfe angeboten. Hierzu sollen die Opfer auf ihren Geräten eine Fernwartungssoftware installieren, um die angeblichen Probleme lösen zu können. Folgen die Opfer den Handlungsanweisungen haben die Betrüger vollen Zugriff auf die Rechner und können sensible Daten, beispielsweise Passwörter für das Online-Banking ausspähen. Darüber hinaus werden Gebühren für die vermeintlichen Service-Leistungen oder das Erneuern einer Lizenz für Wartungsverträge verlangt. Die Opfer werden teilweise stundenlang am Telefon gehalten und nach Kreditkartendaten, Zugangsdaten zum Onlinebanking oder Accounts wie Amazon, PayPal befragt. In zahlreichen Fällen wurden die Opfer aufgefordert, im nahegelegenen Supermarkt oder an Tankstellen Gutscheincodes (z. B. iTunes) für die Bezahlung zu erwerben. Da derzeit eine erhebliche Anzahl dieser Delikte im Bereich von Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis zu verzeichnen ist, bittet die Wiesbadener Kriminalpolizei um erhöhte Aufmerksamkeit und rät:

- Mitarbeiter von Unternehmen wie Microsoft rufen nicht unaufgefordert bei ihren Kunden an. Eine Ferndiagnose ohne Auftrag, bei der ein Virenbefall bekannt wird, gibt es nicht!

- Legen Sie umgehend auf.

- Folgen Sie nicht den Anweisungen des Anrufers. Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner durch Installation einer Fernwartungssoftware.

- Geben Sie am Telefon niemals private Daten preis. Sollten Sie Opfer geworden sein:

- Trennen Sie den Rechner umgehend vom Internet und fahren ihn herunter. In jedem Fall sollte das Fernwartungsprogramm vom Rechner gelöscht werden. Lassen Sie den Rechner ggf. durch ein seriöses Unternehmen überprüfen.

- Sollte die Täter in Besitz Ihrer Zugangsdaten gelangt sein, nehmen Sie Kontakt zu den Unternehmen oder Ihrer Bank auf.

- Erstatten Sie eine Strafanzeige bei der Polizei.

- Sie können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden: https://www.microsoft.com/de-DE/reportascam/

2. Räuberischer Diebstahl, Wiesbaden, Walramstraße, Donnerstag, 08.08.2019, 07:25 Uhr

(ge) Am Donnerstagmorgen raubten zwei unbekannte Täter in der Walramstraße in Wiesbaden einem 22-jährigen Mann sein Portemonnaie. Die beiden Unbekannten kamen aus einem Eckhaus und schlugen sofort auf den Geschädigten ein. Dieser stürzte zu Boden und verlor dabei sein Portemonnaie. Einer der Täter nahm dieses woraufhin sie die Körperverletzung fortsetzten. Als ein Anwohner darauf aufmerksam wurde flüchteten beide fußläufig in unbekannte Richtung. Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

3. Einbrüche in Wiesbaden, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Kellerstraße, Wiesbaden-Erbenheim, Kreuzberger Ring, Mittwoch, 07.08.09, - Freitag, 09.08.2019

(ge) Zwischen Mittwoch und Freitag kam es in Wiesbaden zu einem beendeten Einbruch und zwei versuchten Einbrüchen. Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwoch und Donnerstag in einen Gemüseladen in der Dotzheimer Straße in Wiesbaden ein. Hier verschafften sich die Täter durch ein Fenster Zugang zu den Räumlichkeiten und entwendeten mehrere Hundert Euro Bargeld. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchten unbekannte Täter in einen Kindergarten in der Kellerstraße in Wiesbaden einzusteigen. Auf bisher unbekannte Art und Weise gelangten die Täter auf das Dach des Gebäudes und versuchten hier durch eine Dachluke einzusteigen. Dies misslang allerdings. Die Täter richteten hierbei einen Sachschaden von rund 150 Euro an. Des Weiteren versuchten unbekannte Täter zwischen Dienstag und Mittwoch mehrere Kellerabteile am Kreuzberger Ring in Wiesbaden-Erbenheim gewaltsam zu öffnen. Dies misslang jedoch ebenfalls. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Diebstahl aus Pkw, Wiesbaden, Mosbacher Straße, Donnerstag, 08.08.2019, 07:35 Uhr - 08:25 Uhr

(ge) Am Donnerstagmorgen, zwischen 07:35 Uhr und 08:25 Uhr, zerstörten unbekannte Täter in der Mosbacher-Straße in Wiesbaden eine Autoscheibe und entwendeten Wertsachen aus dem Innenraum. Die Unbekannten schlugen eine Seitenscheibe des grauen Opels ein und stahlen eine Tasche mit Elektrogeräten und eine Geldbörse. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über Tausend Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer, Mainz-Kastel, Eisenbahnstraße, Donnerstag, 08.08.2019, 19:52 Uhr

(ge) Am Donnerstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Eisenbahnstraße in Mainz-Kastel. Hier überfuhr ein 76-jähriger Radfahrer eine rote Fußgängerampel und wurde dabei von einem auf der Eisenbahnstraße fahrenden Pkw erfasst. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1.100 Euro. Die Wiesbadener Polizei ermittelt.

6. Trunkenheitsfahrt, Wiesbaden, Mainzer Straße, Donnerstag, 08.08.2019, 21:00 Uhr

(ge) Am Donnerstagabend, gegen 21:00 Uhr, wurde der Polizei von einem Zeugen mitgeteilt, dass ein 30-jähriger Mann mit seinem blauen BMW im Bereich des Amöneburger Kreisels in Wiesbaden-Biebrich einen Unfall verursacht hat. Als der Mitteiler dem Unfallbeteiligten zu Hilfe eilen wollten, stellte er einen starken Alkoholgeruch bei dem Mann fest und informierte anschließend die Polizei darüber. Während der Unfallaufnahme wurde dann festgestellt, dass der 30-jährige Fahrer Alkohol konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 2,7 Promille. In der Folge wurde bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mindestens 40 Fahrzeuge beschädigt; Rüdesheim, Adolf-Kolping-Straße, Gerichtsstraße, Wilhelmstraße; Donnerstag, 08.08.2019

(te) Am Donnerstagnachmittag beschädigten unbekannte Täter mindestens 40 abgestellte Fahrzeuge in Rüdesheim. Hiervon sind insbesondere die Bereiche der Adolf-Kolping-Straße, Gerichtsstraße und Wilhelmstraße betroffen. Mit Hilfe eines unbekannten Gegenstandes wurden Kratzer im Lack der Fahrzeuge verursacht. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rüdesheim unter der (06722) 9112 - 0 zu melden.

2. Mehrere Schmierereien an Bushaltestellen; Oestrich-Winkel, südliches Stadtgebiet; Montag, 01.07.2019 bis Mittwoch, 07.08.2019

(te) Im Zeitraum von Montag, den 01.07.2019, bis Mittwoch, den 07.08.2019, kam es zu Schmierereien an mehreren Bushaltestellen im südlichen Stadtgebiet von Oestrich-Winkel. Die Reinigungskosten belaufen sich auf mehrere Tausend Euro.

Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rüdesheim unter der (06722) 9112 - 0 zu melden.

3. Schmiererei an Grundschule; Bad Schwalbach, Rudolf-Höhn-Straße (Wiedbachschule); Freitag, 28.06.2019 bis Mittwoch, 31.07.2019

(te) Während der Sommerferien beschmierten unbekannte Täter die Fassade eines Gebäudeteils der Wiedbachschule in Bad Schwalbach. Eine Reinigung hat bereits stattgefunden.

Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der (06124) 7078 - 0 zu melden.

4. Einbruch in Lagerhalle für Messebauartikel; Taunusstein-Orlen, Am Orlener Stock; Montag, 22.07.2019 bis Freitag, 02.08.2019

(te) Im Zeitraum von Montag, den 22.07.2019, bis Freitag, den 02.08.2019, kam es zu einem Einbruch in eine Lagerhalle für Messebauartikel in Taunusstein-Orlen. Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zur Lagerhalle und entwendeten unter anderem einen Werkzeugwagen, eine Kaffeemaschine, Steine und Rohre. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der (06124) 7078 - 0 zu melden.

5. Vermutliche Körperverletzung mit mehreren Personen - Zeugen gesucht!; Taunusstein-Wehen, Platter Straße; Donnerstag, 08.08.2019, gegen 04:00 Uhr

(te) In der Nacht auf Donnerstag, gegen 04:00 Uhr, wurde eine körperliche Auseinandersetzung in der Platter Straße in Taunusstein-Wehen gemeldet. Gegenüber der dortigen Star Tankstelle sei es zu gegenseitigen Schlägen und Tritten zwischen zwei Männern gekommen. Weitere Personen hätten dabeigestanden. Beim Eintreffen der Polizei konnten keine Personen mehr angetroffen und somit weder Geschädigte noch Beschuldigte festgestellt werden.

Hinweisgeber und geschädigte Personen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der (06124) 7078 - 0 zu melden.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de