Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen der ...

23.07.2020 - 16:07:20

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen der .... Pressemeldungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis vom 23.07.2020

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Frau von Hund gebissen - Hundebesitzer flüchtet, Wiesbaden, Rüdesheimer Straße, Dienstag, 21.07.2020, gg. 22:15 Uhr

(ka)Bereits am vergangenen Dienstagabend ist eine Frau im Wiesbadener Westend von einem Hund gebissen worden. Die 26-Jährige führte gegen 22:15 Uhr ihren Hund spazieren, als ein weiterer Hundebesitzer mit zwei Hunden in der Rüdesheimer Straße zunächst hinter ihr herlief. Ein Hund soll dabei nicht angeleint gewesen sein und bellte den Hund der 26-Jährigen an. Während der Mann an ihr vorbeiging, biss der nicht angeleinte Hund die Frau ins linke Bein und verletzte sie dadurch. Als die 26-Jährige den Mann zur Rede stellen wollte, kam dieser auf sie zu und beleidigte sie in unflätiger Weise, ehe er unerkannt flüchtete. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

2. Handtasche entrissen, Wiesbaden, Am Schlosspark, Mittwoch, 22.07.2020, gg. 12:40 Uhr

(ka)Ein Mann hat einer 37-Jährigen am gestrigen Mittwochmittag in Wiesbaden-Biebrich die Handtasche entrissen und ist danach geflüchtet. Während die Frau gegen 12:40 Uhr fußläufig im Biebricher Schlosspark unterwegs war, rannte ihren Angaben zufolge ein unbekannter Täter an ihr vorbei und entriss ihr die Handtasche von der rechten Schulter. Trotz des Versuchs der 37-Jährigen, die Tasche noch festzuhalten, konnte der Mann die Tasche entwenden und in Richtung der Albert-Schweitzer-Allee flüchten. Während der Flucht ließ er die Handtasche jedoch fallen, weshalb er ohne Beute das Weite suchte. Der Täter soll ca. 170 bis 175cm groß und schlank gewesen sein. Er trug dunkle, dichte Locken, eine weiße Mund-Nasen-Bedeckung mit bunten Flecken, ein weißes T-Shirt und eine graue, lange Hose. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 des 5. Polizeireviers.

3. Handtasche aus Linienbus gestohlen, Wiesbaden, Bahnhofstraße, Mittwoch, 22.07.2020, gg. 18:30 Uhr

(ka)Einer Frau ist am Mittwochabend die Handtasche in einem Linienbus gestohlen worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich die 59-Jährige gegen 18:30 Uhr in einem Linienbus der Wiesbadener Verkehrsbetriebe, als ein bislang unbekannter Täter die Handtasche der Frau entwendete. Der Dieb flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt. Nach Angaben der Geschädigten soll der Mann ca. 50 Jahre alt und ca. 175cm groß gewesen sein. Er habe dunkelblonde Haare, einen Rucksack sowie die grau, längliche Umhängetasche der Geschädigten getragen haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sachdienliche Hinweise an das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu übermitteln.

4. Einbruch in Friseurgeschäft, Wiesbaden, Adolfsallee, Dienstag, 21.07.2020, 20:15 Uhr bis Mittwoch, 22.07.2020, 07:35 Uhr

(ka)Zu einem Einbruch in ein Friseurgeschäft in der Wiesbadener Innenstadt kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Bislang unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Geschäftsräume des Friseursalons in der Adolfsallee ein und entwendeten Bargeld sowie diverse Friseurutensilien. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 2.400 Euro. Es liegen derzeit keine Täterhinweise vor. Sollten Zeugen den Einbruch beobachtet haben, können sich diese an die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 wenden.

5. Kettensäge und Gartengeräte gestohlen - Besitzer gesucht, Wiesbaden, mutmaßlich Bereich Elsässer Straße, Mittwoch, 03.06.2020, gg. 03:35 Uhr

(he)Den Besitzer, bzw. die Besitzerin einer Kettensäge und weiterer Gartengeräte sucht derzeit das Wiesbadener Haus des Jugendrechts. In der Nacht zum 03.06.2020 kam es gegen 03:30 Uhr in der Elsässer Straße zu einem Polizeieinsatz. Anwohner hatten verdächtige Geräusche gemeldet und darüber hinaus zwei Männer beobachtet, welche sich augenscheinlich an einem Pritschenwagen zu schaffen machten. Die Verdächtigen flüchteten vor Eintreffen der Polizei. Eine Person, deren Aussehen mit der Beschreibung eines der Verdächtigen übereinstimmte, konnte jedoch während der sich anschließenden Fahndung festgenommen werden. Im Bereich des betroffenen Pritschenwagens konnte eine Motorkettensäge des Herstellers Stihl sowie eine Spitzhacke und zwei Rechen aufgefunden werden. Bis dato konnten diese Gegenstände noch keiner Straftat, bzw. keinem Besitzer zugeordnet werden. Zeugen, welche Angaben zu den aufgefundenen Gegenständen machen können, bzw. deren Besitzer werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

6. Lkw-Kontrollen in Mainz-Kastel, Mainz-Kastel, Bahnhof Kastel, Mittwoch, 22.07.2020, 07:30 bis 13:00 Uhr

(ka)Bei einer gemeinsam durchgeführten Kontrollmaßnahme mit dem Schwerpunkt auf dem gewerblichen Güterverkehr haben Einsatzkräfte der Wiesbadener Polizei, der Stadtpolizei und des Zolls in Mainz-Kastel am Mittwoch diverse Straftaten und Ordnungswidrigkeiten geahndet. Die Beamten kontrollierten insgesamt 46 Fahrzeuge der Gewichtsklasse 2,8 bis 12 Tonnen sowie 10 Pkw. In diesem Zusammenhang sind 68 Personen einer Kontrolle unterzogen worden. Die Einsatzkräfte haben dabei zwischen 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr insbesondere Verstöße hinsichtlich der Ladungssicherung, in vier Fällen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie weitere Ordnungswidrigkeiten feststellen können.

7. Schwerer Verkehrsunfall nach missbräuchlicher Nutzung der Umweltspur, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring / Rheinstraße, Mittwoch, 22.07.2020, gg. 16:35 Uhr

(ka)Am Mittwochnachmittag hat ein Autofahrer einen schweren Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen verursacht, als er verbotenerweise die sogenannte "Umweltspur" zum Abbiegen nutzte. Nach ersten Ermittlungen befuhr der 27-jährige Fahrer eines Mercedes Vito gegen 16:35 Uhr verkehrswidrig den rechten Sonderfahrstreifen des Kaiser-Friedrich-Rings, der im Allgemeinen als "Umweltspur" bekannt ist. Dabei wollte er vom 1. Ring nach rechts in die Rheinstraße abbiegen und stieß mit einem 32-jährigen BMW-Fahrer zusammen, der vom Abbiegerstreifen ebenfalls in die Rheinstraße abbog. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden die 30-jährige Beifahrerin sowie das auf der Rücksitzbank sitzende Kind des BMW verletzt. Aufgrund der Verletzungen mussten die Frau und das Kind in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Gesamthöhe von rund 9.000 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kleinkraftrad gerät in Brand, Hünstetten-Oberlibbach, Verlängerung Rathausstraße, Dienstag, 21.07.2020, 19.00 Uhr bis Mittwoch, 22.07.2020, 07.15 Uhr

(si)In der Nacht zum Mittwoch ist auf einem Feldweg in Oberlibbach ein zuvor entwendeter Motorroller in Brand geraten. Zeugen fanden das abgebrannte Krad der Marke Yiying am Mittwoch gegen 07.15 Uhr im Bereich eines Wasserhäuschens in Verlängerung der Rathausstraße auf. Ersten Ermittlungen zu Folge war der Roller Anfang Juli in Wiesbaden entwendet worden. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

2. Motorroller entwendet, Hünstetten-Oberlibbach, Lindenstraße, Sonntag, 19.07.2020, 15.00 Uhr bis Mittwoch, 22.07.2020, 17.30 Uhr

(si)Zwischen Sonntag und Mittwoch haben Unbekannte in der Lindenstraße in Oberlibbach einen Motorroller entwendet. Abgesehen hatten es die Unbekannte auf einen schwarz-orangenen Roller des Herstellers Explorer mit dem Versicherungskennzeichen 036 KMW. Der Wert des Fahrzeuges wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394 - 0 in Verbindung zusetzten

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43562/4660339 Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de