Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wesel - Polizei sucht Zeugen nach Raub

22.05.2020 - 11:11:32

Kreispolizeibehörde Wesel / Wesel - Polizei sucht Zeugen nach Raub

Wesel - Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) meldete sich ein 23-jähriger Weseler bei der Polizei und gab an, gegen 22.45 Uhr an der Dinslakener Landstraße überfallen worden zu sein.

Der alkoholisierte Weseler schilderte, mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhof unterwegs gewesen zu sein. In Höhe der Kurt-Kräcker-Straße hielten ihn drei Unbekannte fest, schlugen ihn und raubten ihm sein Handy (Samsung S9 Plus) und das Portemonnaie, das er in der Hosentasche hatte. In der Geldbörse befand sich unter anderem auch eine Scheckkarte der Deutschen Post sowie eine Krankenversicherungskarte.

Hiernach entfernte sich das Trio über die Dinslakener Landstraße in Richtung Kurt-Kräcker-Straße.

Der 23-Jährige konnte einen der Täter wie folgt beschreiben:

Ca. 23 Jahre alt, schlank, südländisches Aussehen, blonde Haare, trug eine Brille, eine rote Sweatshirtjacke, eine schwarze Hose und Turnschuhe in rot/weiß der Marke Nike.

Der junge Mann gab an, mehrere Passanten um ihr Mobiltelefon gebeten zu haben. Diese Zeugen sucht die Polizei jetzt und bittet darum, sich zu melden. Auch wer weitere Hinweise zum Tathergang oder zum Täter/ zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Wesel, Telefon 0281-107-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/4603136 Kreispolizeibehörde Wesel

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

DOSB-Präsident - Hörmann: «Augenmaß» von Verbänden bei Rassismus-Protesten Berlin - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat Sportler in ihren Bekundungen gegen Rassismus unterstützt und fordert «Augenmaß» von Verbänden in der Bewertung von Protesten. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 08:56) weiterlesen...

Bundesliga - Proteste für Floyd: FIFA will «gesunden Menschenverstand» Zürich - Solidaritätsgesten von Fußballern in Zusammenhang mit dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd sollen nach dem Wunsch der FIFA ungestraft bleiben. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 07:18) weiterlesen...

«Geistesgestörter Idiot» - Proteste in den USA: NBA-Coach Popovich kritisiert Trump San Antonio - Der NBA-Coach und Trainer der US-Olympiaauswahl, Gregg Popovich, hat US-Präsident Donald Trump für sein Verhalten in den Tagen des Protests scharf kritisiert und beleidigt. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 05:38) weiterlesen...

Solidaritätsbekundung - «Justice for George»: Proteste bringen DFB in ein Dilemma. Die Welle erreicht auch die Fußball-Bundesliga. Spieler machen ihre Haltung deutlich. Das Narrativ des unpolitischen Sports ist längst dahin. Weltweit protestieren Sportler nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA gegen Rassismus und Polizeigewalt. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 15:42) weiterlesen...

Tod von George Floyd - Deutsche NBA-Basketballer empört nach Polizeigewalt Dallas - Der gewaltsame Tod von George Floyd und die große Protestwelle gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA bewegen auch die deutschen Basketballer in der Eliteliga NBA. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 11:56) weiterlesen...

Tod von George Floyd - Michael Jordan «einfach wütend» über Ereignisse in den USA Charlotte - Nach Tagen voller Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA hat sich auch der für gewöhnlich unpolitische Ex-Basketballer Michael Jordan zu Wort gemeldet. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 07:30) weiterlesen...