Polizei, Kriminalität

++ Wer schlägt muss gehen!

03.01.2018 - 17:06:47

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Wer schlägt muss gehen! - 10 ...

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - Hund und Besitzer glücklich wiedervereint

Am 03.01.18, gegen 01.20 Uhr, wurde der Polizei ein freilaufender Hund auf der Ostumgehung, in Höhe Häcklingen, gemeldet. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Hund identifizieren, denn der besorgte Besitzer hatte bereits bei der Polizei angerufen. Der Hund war in der Silvesternacht, aufgrund des Feuerwerks verängstigt weggelaufen. Der Hund wurde eingefangen und konnte seinem Besitzer wieder übergeben werden.

Lüneburg - ins Gesicht geschlagen

Ein 49 Jahre alter Mann ist am 03.01.18, gegen 08.40 Uhr, mit einem ihm flüchtig bekannten Mann aneinander geraten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 49-Jährige in der Kleine Bäckerstraße von dem Mann angepöbelt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Täter setzt anschließend seinen Weg in Richtung Große Bäckerstraße fort. Ein Grund für die Tat konnte der Verletzte nicht nennen. Es ist anzunehmen, dass Passanten den Vorfall beobachtet haben. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - versuchter Einbruch in Vereinsheim

Zwischen dem 30.12.17 und dem 02.01.18 haben unbekannte Täter versucht in ein Vereinsheim in der Gerhard-Hauptmann-Straße einzubrechen. Die Täter versuchten gewaltsam sich durch ein Fenster Zutritt zu verschaffen, was jedoch scheiterte. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einschleichdieb stiehlt Laptop und Mobiltelefon

Unbekannte Täter haben am 02.01.18, zwischen ca. 12.30 und 13.45 Uhr, durch eine ge- jedoch nicht verschlossene Terrassentür Zutritt zu einem Reihenhaus in der Görgesstraße verschafft, während sich die Bewohner im Haus befanden. Die Täter betraten das Erdgeschoss und nahmen u.a. ein Macbook, ein iPhone und einen grauen Rucksack der Marke Fjällräven mit.Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - volltrunkener Fahrradfahrer

Einen 29 Jahre alten Fahrradfahrer, der am späten Abend des 02.01.18 auf der Dahlenburger Landstraße unterwegs war, hat die Polizei angehalten, da er den Radweg in falscher Richtung benutzte, das Licht an seinem Fahrrad nicht eingeschaltet hatte und zudem in Schlangenlinien fuhr. Das Anhaltesignal missachtete der 29-Jährige und kam schließlich zum Stillstand, als er mit einem Polizeibeamten zusammenstieß. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,93 Promille. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - bei Verkehrsunfällen leicht verletzt

Am 02.01.18, gegen 13.55 Uhr, befuhr eine 47-jährige Radfahrerin die Johannisstraße. Als sie die Friedenstraße kreuzte, missachtet sie die Vorfahrt eines 25-jährigen Ford-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß in dessen Folge die Radfahrerin leicht verletzt wurde. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden wurden auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Ebenfalls am 02.01.18, gegen 17.30 Uhr, bog ein 62-Jähriger mit einem Mercedes Sprinter von der Wulf-Werum-Straße nach links auf die Erbstorfer Landstraße ein. Die 35 Jahre alte Fahrerin eines Audi, die die Erbstorfer Landstraße in Richtung stadtauswärts befuhr, übersah das Rotlicht an der Kreuzung. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wobei die Audi-Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 11.000 Euro bei dem Unfall. Am 03.01.18, gegen 07.45 Uhr, ist es auf der Erbstroefer Landstraße/ Einmündung Am Ebensberg zu einem Zusammenstoß zwischen dem VW einer 19-Jährigen und dem Citroen eines 73-Jährigen gekommen. Die VW-Fahrerin hatte an der Einmündung die Vorfahrt des Citroen-Fahrers missachtet. Sie wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Pkw entstandenen Sachschäden von ca. 10.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Diebstahl aus Vereinsheim

Ein Vereinsheim in Breese in der Marsch sind unbekannte Täter zwischen dem 31.12.17 und dem 02.01.18 eingedrungen. Aus dem Vereinsheim nahmen die Täter Bargeld sowie einige Elektrogräte - u.a. einen Fernseher samt Verstärker und Subwoofer - entwendet. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen.

Lüchow - Urinal beschädigt

Zwischen dem 31.12.17 und dem 02.01.18 haben unbekannte Täter mit Feuerwerkskörpern ein Urinal in der Öffentlichen Toilette in der Kalandstraße beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Wustrow - Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 02.01.18, gegen 10.50 Uhr, befuhr ein 64 Jahre alter Fahrradfahrer die L 261 aus Lüchow kommend in Richtung Clenze. Als ein 53-Jähriger den Radfahrer mit seinem Pkw Isuzu gerade überholte, wollte der 64-Jährige nach links abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer leicht verletzt wurde.

Uelzen

Uelzen - Wer schlägt muss gehen! - 10 Tage weg gewiesen

Am Spätnachmittag des 02.01.18 wurde ein 20-Jähriger für 10 Tage aus seiner Wohnung weg gewiesen. Der junge Mann hatte seine ebenfalls 20 Jahre alte Lebensgefährtin mit dem Ellenbogen am Kopf verletzt. Die Frau flüchtete zu einem Nachbarn, der die Polizei alarmierte. Gegen den bei der Polizei "gut bekannten" 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Bad Bevensen - Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Am 02.01.18, gegen 12.00 Uhr, wollte ein 36-Jähriger mit seinem Lkw am Seedorfer Kreuz von der L252 nach links in Richtung Barum abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Seat eines 56-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. In Folge des Aufpralls wurde der Seat gegen den VW Passat einer 48-Jährigen geschleudert, der an der Kreuzung stand. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 6.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Seat-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!