Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Wer fuhr den Mercedes und den Toyota an und flüchtete?; Autofahrer flüchtet vor Polizei; Wer hatte "grün"?

22.06.2020 - 17:11:45

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Wer fuhr den ...

Offenbach - Kreis Offenbach

1. Wer fuhr den Mercedes und den Toyota an und flüchtete? - Offenbach am Main

(as) Die Polizei sucht nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagmorgen ereignete, Zeugen. Gegen 2.20 Uhr soll laut einer Zeugin ein etwa 20 Jahre alter Mann mit Bart in einem weißen Peugeot 207 Cabrio zwei geparkte Autos beschädigt haben und anschließend geflüchtet sein. Ein blauer Mercedes CLK und ein blauer Toyota Aygo standen hintereinander geparkt in der Pirazzistraße in Höhe der Hausnummer 12 b am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Berliner Straße. Der bislang unbekannte Fahrer soll die Pirazzistraße zunächst in Richtung Berliner Straße befahren haben. Hier touchierte er im Vorbeifahren die beiden Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf habe er gewendet und sei dabei erneut mit den Autos zusammengestoßen. Anschließend soll er, ohne stehen geblieben zu sein und ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro gekümmert zu haben, auf der Pirazzistraße in Richtung Goethestraße weggefahren sein. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte telefonisch bei beim 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5200.

2. Wer hatte "grün"? - Offenbach

(neu) Ein Unfall am vergangenen Mittwoch, den 17.06.2020, auf der Kreuzung Spessartring / Waldstraße beschäftigt derzeit die Offenbacher Polizei. Beide Unfallbeteiligte wollten "grün" gesehen haben, als sie losfuhren. Gleichwohl kam es jedoch zum Zusammenstoß, bei dem zwar niemand verletzt wurde, gleichwohl ein Schaden von rund 12.500 bilanziert wurden. Daher werden nun Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben und entsprechende Angaben machen können. Gegen 21 Uhr war eine 47 Jahre alte Frau aus Oberursel mit ihrem schwarzen VW Up auf dem Spessartring in Richtung Odenwaldring unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 38 Jahre alter Mann aus Offenbach mit einem ebenfalls schwarzen Audi A8 die Waldstraße stadteinwärts. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei gaben beide Fahrer an, bei "grün" gefahren zu sein. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5100 entgegen.

3. Autofahrer flüchtet vor Polizei - Bundesstraße 43a / Rodgau

(ms) Ein 35-jähriger Autofahrer der ohne Führerschein unterwegs war, zu schnell fuhr, rote Ampeln missachtete und obendrein noch positiv auf mehrere Drogen getestet wurde, lieferte sich am Sonntagmittag eine Verfolgungsfahrt mit einer Streife der Autobahnpolizei Langenselbold von der Bundesstraße 43a bis in die Ortskerne Rodgaus hinein. Er hatte die Anhaltesignale der Polizei ignoriert und konnte nur mit Hilfe einer weiteren Streife am Ortsausgang von Hainhausen in Richtung Jügesheim gestoppt werden. Bei der Durchsuchung seines Autos konnten die Beamten neben der Reihe an Verkehrsverstößen auch noch etwa 100 Gramm Methamphetamin und eine geringe Menge Marihuana finden und beschlagnahmten. Gegen den Fahrer wurde eine ganze Reihe von Strafanzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenem Kraftfahrzeugrennen, Fahren unter und Besitz von Drogen gefertigt. Außerdem wurde ihm Blut entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ein Lichtbild der Situation vor Ort ist beigefügt.

4. Radfahrerin verfährt sich auf Autobahn - Autobahn 3 / Obertshausen

(ms) Eine 85-jährige Radfahrerin aus Rodgau hatte sich am Sonntagnachmittag mit ihrem Fahrrad auf die Autobahn verfahren und wurde von mehreren Verkehrsteilnehmern beim Notruf der Polizei gemeldet. Als die Beamten der Autobahnpolizei Langenselbold vor Ort eintrafen, hatte bereits ein aufmerksamer Autofahrer die gefährliche Situation erkannt und die Dame in einer Nothaltebucht bei Obertshausen angehalten. Sie konnte mit Hilfe eines geeigneten Fahrzeugs der Polizei Heusenstamm samt ihrem Fahrrad sicher nach Hause gebracht werden. Die Polizei bedankt sich vielmals für die tatkräftige Unterstützung.

Ein Lichtbild der Situation vor Ort ist beigefügt.

5. Wer hatte "grün"? - Bundesstraße 486 bei Langen

(as) Ein 23-jähriger Neu-Isenburger befuhr am Samstagmorgen mit seinem schwarzen BMW Mini die Bundesautobahn 661 und wollte an der Anschlussstelle Langen nach links auf die Bundesstraße 486 abbiegen. Eine 31-Jährige aus Darmstadt befuhr die linke Spur der Bundesstraße 486 zeitgleich in entgegengesetzter Fahrtrichtung und wollte an der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 661 geradeaus weiterfahren. Einer der beiden Fahrzeugführer missachtete offenbar das Rotlicht der dortigen Ampelanlage und damit die Vorfahrt des anderen, woraufhin es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Autos kam. Hierbei überschlug sich der Mini und kam auf dem Dach zum Liegen. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von 20.000 Euro. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Alle Beteiligten erlitten teils schwere Verletzungen und wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Da bis jetzt noch ungeklärt ist, für welchen Unfallbeteiligten die Ampel "Grün" zeigte, bittet die Polizei in Langen Zeugen, die zum Unfallgeschehen Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

6. Junge Frau stößt Angreifer weg, worauf dieser flüchtet - Langen

(neu) Einen 35 bis 40 Jahre alten Mann mit einer Größe von etwa 1,80 Meter hat eine junge Frau am frühen Montagmorgen in der Rheinstraße erfolgreich wegstoßen können. Nach Schilderung der 21-Jährigen habe der Unbekannte sie mit einem Messer bedroht. Was genau er von ihr wollte, muss nun von der Polizei ermittelt werden. Zur Tatzeit, gegen 3.15 Uhr, war die Frau zu Fuß auf dem Heimweg, als sie in der Nähe der Fahrgasse auf den Mann traf. Dieser sei zuvor aus einem dunklen Wagen, möglicherweise einem Mercedes, ausgestiegen und auf sie zugegangen. Nachdem sie ihn erfolgreich abwehren konnte, rannte der dunkel gekleidete Täter weg. Er soll akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Die 21-Jährige blieb zwar äußerlich unverletzt, stand allerdings sichtlich unter dem Eindruck des Vorfalles. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

7. Trio auf Parkplatz angegangen - Zeugen gesucht - Seligenstadt

(fg) Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am frühen Samstagmorgen auf einem Parkplatz im Bereich der Feuerweher in Seligenstadt ereignet hat. Kurz vor 5 Uhr wurden drei Männer im Alter von 24, 27 und 29 Jahren unvermittelt von mindestens vier Unbekannten angegangen und geschlagen; hierbei soll auch ein Schlagwerkzeug zum Einsatz gekommen sein. Im Anschluss flohen die Täter mit einem dunklen Kleinwagen. Der 29-Jährige aus Offenbach wurde schwer verletzt und kam in ein Klinikum. Die beiden Begleiter erlitten leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die im Bereich des Steinwegs Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

8. Autofahrer zeigt Zivilcourage - Autobahn 3 / Mainhausen

(ms) Ein Autofahrer auf der Autobahn 3 verhinderte am Samstagmittag gegen 13 Uhr durch seine Zivilcourage vermutlich Schlimmeres, nachdem ihm ein anderer Schlangenlinien fahrender Fahrzeugführer aufgefallen war, der bereits fast in den Graben gefahren war. Er folgte ihm bis der mutmaßlich Betrunkene einen kurzen Zwischenstopp auf dem Parkplatz Mainhausen einlegte. Dort angekommen reagierte der mutige Herr besonnen, holte sich Unterstützung bei einem Lkw-Fahrer und sprach den Mann an. Als dieser davon scheinbar unbeirrt versuchte seine Fahrt fortzusetzen, stellte ein weiterer Lkw-Fahrer seinen Truck vor die Ausfahrt und verhinderte dies, bis die Polizei eintraf. Die Beamten stellten beim Eintreffen einen Alkoholwert von über 2,6 Promille fest. Für den Verkehrssünder bedeutet das den vorläufigen Führerscheinentzug und eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Offenbach, 22.06.2020, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4631120 Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

@ presseportal.de