Polizei, Kriminalität

Wenn Kommissar Zufall ermittelt

15.04.2018 - 13:56:37

Polizeiinspektion Rotenburg / Wenn Kommissar Zufall ermittelt

Rotenburg - Am Samstag Abend befuhr eine Funkstreifenbesatzung der Rotenburger Polizei die Wümmebrücke der Ostumgehung in Rotenburg, als ihnen eine junge Frau im Seitenraum auffiel. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie zu einer Gruppe gehörte, die auf einem Weg unter der Brücke eine Bollerwagentour machte. Hier stellte sich ein 23-jähriger als Verantwortlicher vor, der pflichtbewußt sofort seinen Ausweis zückte. Unglücklicherweise fiel ihm dabei etwas zu Boden, auf das er auffällig unauffällig seinen Fuß stellte. Den aufmerksamen Beamten entging natürlich nichts und wie sich herausstellte, handelte es sich um Kokain... Der Rotenburger gab an, nicht zu wissen, was überhaupt in dem Tütchen sei und sich auch nicht erklären zu können, wie das Tütchen in seine Hosentasche gelangen konnte. Seine Beteuerungen konnten die unbarmherzigen Ordnungshüter jedoch nicht überzeugen, sie leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Michael Holsten Telefon: 04261/947-0 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!