Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

+++ Weitere Unfälle mit Verletzten +++

25.06.2020 - 11:21:18

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ Weitere ...

Oldenburg - Am Mittwoch kam es im Stadtgebiet erneut zu Verkehrsunfällen, bei denen mehrere Menschen verletzt wurden:

Um 12.50 Uhr wollte die 46-jährige Fahrerin eines VW Touran von einem Grundstück nach links auf die Alexanderstraße einbiegen. Beim Überqueren des Gehwegs stieß ihr Auto gegen den Rollator einer 68-jährigen Frau, die daraufhin stürzte und am Arm verletzt wurde. (703436)

Auf einem für beide Fahrtrichtungen freigegebenen Radweg am Stau stießen um 13.15 Uhr eine 38-jährige Radfahrerin mit einem 65-jährigen Radfahrer zusammen. Beide Beteiligte stürzten und wurden dabei leicht verletzt. Gegenüber der Polizei machten beide Personen unterschiedliche Angaben zur Unfallursache. (703696)

In der Holler Landstraße wurde um 16.45 Uhr eine 76-jährige Radfahrerin verletzt. Die Frau war mit ihrem Pedelec auf dem Radweg der Holler Landstraße unterwegs, als sie von dem Opel Astra eines 62-Jährigen erfasst wurde, der von einem Grundstück in den fließenden Verkehr einbiegen wollte. (704304)

An der Einmündung Edewechter Landstraße/Lerigauweg kam es um 17.50 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrenden. Ein 49-jähriger Mann fuhr mit seinem Rad auf dem Radweg der Edewechter Landstraße in Richtung Stadtmitte. Offenbar aufgrund der Sonneneinstrahlung übersah er das Rotlicht der Ampel, so dass eine 54-Jährige, die mit ihrem Rad bei Grün die Edewechter Landstraße überquerten wollte, eine Vollbremsung machen musste. Die Frau stürzte und wurde verletzt. (704705)

Der Unfalldienst der Polizei sucht weitere Zeugen dieser Unfälle. Diese können sich unter der Telefonnummer 0441/790-4115 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland Pressestelle Stephan Klatte Telefon: 0441 790 4004 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/4633854 Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...