Polizei, Kriminalität

Weitere Meldungen für den Landkreis Sigmaringen

14.08.2017 - 18:56:49

Polizeipräsidium Konstanz / Weitere Meldungen für den Landkreis ...

Konstanz - Pfullendorf

Wohnungseinbruch

Die Terrassentür eines Wohnhauses im Bannholzer Weg hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Dienstagabend bis Freitagnachmittag aufgedrückt und durchsuchte anschließend die Räume nach Diebesgut. Ob Gegenstände entwendet wurden ist noch unklar. Zeugen, die im genannten Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, zu melden.

Pfullendorf

Marihuana aufgefunden

Bei der Kontrolle eines 34-jährigen Festivalbesuchers auf dem Seeparkgelände konnten die Beamten am Freitag, gegen 23.30 Uhr, in einer Zigarettenschachtel eine geringe Menge Marihuanablüten auffinden. Gegen den zum Kontrollzeitpunkt unter Alkohol- und vermutlich auch Drogeneinwirkung stehenden Mann wird wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Pfullendorf

Diebstähle auf dem Seeparkgelände

Nach dem Ende einer Veranstaltung auf dem Seeparkgelände musste am Samstag, gegen 03.30 Uhr, ein Mitarbeiter eines Verkaufsstandes das Fehlen seines Rucksacks feststellen. Teile des Inhalts konnte der Besitzer auf einer angrenzenden Wiese wieder auffinden. Der Rucksack der Marke North Face und ein Geldbeutel mit Scheckkarten, persönlichen Dokumenten und einem zweistelligen Geldbetrag blieben jedoch verschwunden. Einer Besucherin des Festivals wurden aus einer umgehängten Handtasche eine Geldbörse mit ebenfalls einem zweistelligen Geldbetrag, mehreren persönlichen Dokumenten und ein Samsung-Handy S6 im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Ein Tatverdacht richtet sich gegen einen unbekannten dunkelhäutigen Mann mit Dreadlocks, der die Geschädigte mehrfach angetanzt hat. Ein weiterer Besucher der Veranstaltung bemerkte gegen 03.15 Uhr das Fehlen seines IPhone 6. Der Geschädigte wurde kurz zuvor von einem dunkelhäutigen Mann, der eine grüne Jacke getragen hat, angerempelt. Bereits zwischen 22.30 Uhr und 23.00 Uhr wurde einem Besucher im Festivalzelt sein in der Hosentasche getragenes IPhone 7 entwendet. Außerdem meldeten sich zwei weitere Geschädigte, denen ebenfalls in der Nacht zum Samstag auf dem Veranstaltungsgelände jeweils ein Samsung Galaxy S6 aus der Handtasche entwendet wurde. Aus einem Zelt im Bannholzer Weg, Höhe Weggabelung in Richtung Hundeplatz, hat ein unbekannter Täter bereits am Donnerstag einen gestreiften Stoffsack mit einem portablen Akku, Bankkarten und rund 70 Euro Bargeld gestohlen. Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen oder dem Verbleib der Gegenstände geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, zu melden.

Pfullendorf

Gartenmöbel gestohlen

Eine Gartenmöbelgarnitur, bestehend aus einem Sofa und zwei Sesseln aus Rattangeflecht im Wert von rund 500 Euro, haben unbekannte Täter im Zeitraum von Freitag, 22.00 Uhr bis Samstag, 15.00 Uhr, vor einem Hotel in der Heiligenberger Straße entwendet. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, erbeten.

Pfullendorf

Gefährliche Körperverletzung

Mit einer stark blutenden Kopfverletzung musste am Sonntag, gegen 05.00 Uhr, ein 25-jähriger alkoholisierter Mann in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der vor einer Gaststätte in der Hauptstraße angetroffene Mann gab an, von Unbekannten durch einen Schlag mit einer Flasche verletzt worden zu sein. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen, die Hinweise zum Vorfall geben können, sich beim Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, zu melden.

Mengen

Versuchter Einbruch

Ein mit einer weißen Jacke bekleideter Mann hat am Montag, gegen 03.00 Uhr, versucht, die Eingangstür zu einem Tabakwarengeschäft in der Neue Straße gewaltsam zu öffnen. Durch den dabei verursachten Lärm wurden Zeugen auf den Sachverhalt aufmerksam und zwangen den Unbekannten dadurch zur Flucht. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad-Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu melden.

Bad Saulgau

Einbrüche in Geschäftsräume

Möglicherweise der gleiche Täter dürfte für zwei Einbrüche in Betriebsräume in der Mackstraße verantwortlich sein. Im Zeitraum von Donnerstagmittag bis Freitagvormittag wurde eine Eingangstür zu einem Gardinennähservice aufgehebelt und anschließend die Betriebsräume nach Diebesgut durchsucht. Nach den bisherigen Feststellungen wurde ein geringer Bargeldbetrag gestohlen. Ungefähr im gleichen Zeitraum zertrümmerte der Unbekannte eine Fensterscheibe zu einem Büroraum einer Firma, öffnete ebenfalls gewaltsam eine Zwischentür und durchsuchte auch hier die Räume nach Diebesgut. Ob er dabei auf Brauchbares gestoßen ist, muss noch festgestellt werden. Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Saulgau, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Bad Saulgau

Fahrzeug überschlägt sich

Glück im Unglück hatte eine 49-jährige Renaultfahrerin, die sich am Samstagabend, gegen 20.00 Uhr, auf der B32, mit ihrem PKW überschlagen hat. Die in Richtung Bad Saulgau fahrende 49-Jährige geriet kurz nach dem Parkplatz "Galgensteige" mit ihrem PKW zu wie nach links und steuerte anschließend zu stark dagegen. Der Renault kam deshalb nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend rund 15 Meter neben der Fahrbahn in einem angrenzenden Wald zum Liegen. Dabei rutschte der PKW zwischen massiven Bäumen hindurch, ohne dass es zu einem dann vermutlich folgenschweren Aufprall kam. Die unverletzt gebliebene Fahrerin konnte sich selbst aus ihrem Fahrzeug befreien und kam mit dem Schrecken davon. An ihrem älteren Fahrzeug dürfte Totalschaden entstanden sein. Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung musste der Verkehr von der Polizei an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Bad Saulgau

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand am Freitagmorgen, gegen 09.15 Uhr, eine Autofahrerin, die beim Parkplatz des Krankenhauses in der Straße Gänsbühl beim Rückwärtsausparken mit ihrem PKW gegen einen geparkten VW gestoßen ist. Ohne sich um den dabei verursachten Schaden von rund 1500 Euro zu kümmern, fuhr die Autofahrerin davon. Da sich aufmerksame Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs notierten, konnte eine Streife im Rahmen der Fahndung den PKW wenig später in der Hauptstraße feststellen und in der Albert-Reis-Straße anhalten und kontrollieren. Ein bei der Fahrerin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,5 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst, der Führerschein einbehalten und die Weiterfahrt untersagt wurde. Gegen die Autofahrerin wird wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Ostrach

Alkoholisierter Autofahrer

Mit rund 1,9 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stand am Samstagmittag, gegen 13.15 Uhr ein Autofahrer, der von einer Streife in Wilhelmsdorf kontrolliert werden konnte. Zuvor konnte der Mann von Zeugen auf dem Parkplatz eines Geschäfts in der Albert-Reis-Straße beim Alkoholkonsum beobachtet und die Polizei informiert werden. Es folgten eine ärztliche Blutentnahme, die Einbehaltung des Führerscheins und die Untersagung der Weiterfahrt. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...