Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

11.07.2019 - 20:36:27

Polizeipräsidium Konstanz / Weitere Meldungen aus dem Landkreis ...

Konstanz -

--

Weingarten

Verkehrsunfall mit verletztem Schulkind

Ein elfjähriges Schulkind überquerte am Mittwochnachmittag gegen 13.15 Uhr in der Brechenmacherstraße beim dortigen Schulzentrum einen Fußgängerüberweg in Richtung des Gymnasiums. Hierbei kam es zu einer Kollision mit dem Pkw einer 73-jährigen Pkw-Lenkerin, die auf der Brechenmacher Straße aus Richtung des Hallenbades in Richtung der Kreuzung Ettishofer Straße / Brechenmacherstraße fuhr und das Vorrecht des Schulkindes auf dem Fußgängerüberweg nicht beachtete. Das Kind wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Gesichtsverletzungen erlitt die 56-jährige Lenkerin eines Fahrrades, die am Mittwochnachmittag gegen 13.30 Uhr die abschüssige Biberacher Straße in Richtung des Stadtsees befuhr. Aus ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte auf die Fahrbahnoberfläche. Sie trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm.

Aulendorf

Vermögensschaden verhindert

Der aufmerksame Filialleiter eines Drogeriemarktes verhinderte am Dienstag, dass Betrüger mit einem Gewinnversprechen bei einem gutgläubigen Rentner im Alter von 78 Jahren zum Ziel kamen. Der Rentner erhielt in der vergangenen Woche Anrufe eines angeblichen Herrn Kilian, der dem Geschädigten einen hohen Geldgewinn mitteilte und vor der Auszahlung der Gewinnsumme die Einlösung von sogenannten ITUNES-Geldwertkarten zur Begleichung von Notargebühren forderte. Der 78-Jährige ließ sich darauf ein und erwarb im Drogeriemarkt die Geldwertkarten im Gegenwert von 900 Euro. Der Filialleiter des Drogeriemarktes wurde auf den Kunden aufmerksam und sprach diesen auf den Einkauf an. Nachdem ihm der Kunde den Hintergrund des Kaufs der Geldwertkarten erläutert hatte, klärte der Filialleiter den Geschädigten darüber auf, dass es sich hier um eine gängige Betrugsmasche handle. Der Filialleiter sorgte zusätzlich für die Rückabwicklung des Erwerbs der Geldwertkarten und erstattete den Kaufpreis zurück. Der Geschädigte ging auf seinen Rat hin zum Polizeiposten Altshausen und erstattete eine Strafanzeige.

Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt.

Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewi nnversprechen

Altshausen

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Zwei leichtverletzte Fahrzeugführer und Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr auf der Landesstraße 286 zwischen Altshausen und Ebersbach ereignete. Der 83-jährige Lenker eines Renault Captur befuhr die Landesstraße aus Richtung Altshausen in Richtung Ebersbach und bog beim Dornahof an der Einmündung der Kreisstraße 7959 in die Landesstraße nach links in Richtung Dornahof ab. Hierbei missachtete er den Vorrang des entgegenkommenden, 40-jährigen Lenkers eines Audi A6, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Leutkirch im Allgäu

Verkehrsunfall mit verletzter E-Bike-Fahrerin

Die 34-jährige Lenkerin eines E-Bikes fuhr am Mittwochvormittag gegen 10.00 Uhr im Unteren Wald im Bereich Ochsenbühl / Waldkapelle und führte hierbei ihre Schäferhündin aus. Nachdem sie die Hündin von der Leine gelassen hatte, lief diese ihr im Bereich der Waldkapelle auf einer Gefällstrecke vor das Fahrrad. Die 34-Jährige stürzte und zog sich hierbei Verletzungen zu, die die Einlieferung in eine Klinik erforderten. Die E-Bike-Lenkerin trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm.

Wangen im Allgäu

Körperverletzung durch Hundebiss

Das Polizeirevier Wangen leitete ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 46-jährigen Halter eines Rottweilers ein, der am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr mit seinem nicht angeleinten Hund auf der Humbrechtser Straße am Stadtrand im Bereich des Waldstücks "Frauenholz" unterwegs war. Als ihm im Waldgebiet ein 21-jähriger Fußgänger mit angeleintem Hund aus Richtung des Wohngebietes entgegenkam, hatte der Halter des Rottweiler keinen Sichtkontakt zu seinem frei laufenden Hund. Somit hatte er keine Gelegenheit, sogleich auf den Rotweiler einzuwirken, der nach dem Erkennen des anderen Hundes sofort auf diesen zuging. Der 21-Jährige versuchte erfolglos, den Rottweiler von seinem Hund abzudrängen. In der Folge erlitten der 21-Jährige und sein Hund mehrere, teils blutende Bissverletzungen, die ärztlich bzw. tierärztlich zu versorgen waren. Etwaige Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0, zu melden.

Argenbühl

Sachbeschädigung an Reisebus

Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro richteten unbekannte Täter in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochvormittag an einem Reisebus an, der in dieser Zeit in der Alpgaustraße beim Familienferiendorf Eglofs abgestellt war. Der Sachschaden entstand durch einen Steinwurf gegen eine Fensterscheibe des Fahrzeugs. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0.

Vogt

Diebstahl aus Kfz

Erheblichen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro richteten unbekannte Täter an einem Toyota an, der im Zeitraum von Dienstagvormittag bis Mittwochnachmittag auf einem Parkplatz hinter einem Gebäude in der Kirchstraße abgestellt war. Die Zufahrt zu dem Parkplatz erfolgt über die Schulstraße. Die Täter öffneten gewaltsam die Beifahrertüre des Pkw und gelangten an eine im Fahrzeug abgelegte Handtasche, aus der sie Bargeld entwendeten. Die Handtasche lag von außen sichtbar im Fahrzeug. Der Schaden am Fahrzeug übersteigt den Wert des gestohlenen Bargeldes deutlich.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an: KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995 -0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Bewaffneter raubt Fahrzeug - Polizist schießt auf ihn. Der Mann sei mehreren Beamten mit einer Waffe entgegengetreten, als sie ihn stellten, teilte die Polizei mit. Der 32-Jährige habe mehrfach versucht, ein Fahrzeug zu rauben - schließlich sei es ihm gelungen. Er habe dann mindestens zwei Verkehrsunfälle verursacht und sei zu Fuß geflüchtet. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort bewacht, wie ein Polizeisprecher sagte. Lebensgefahr bestehe nicht. Dresden - Ein mutmaßlicher Fahrzeug-Räuber ist in Dresden von einem Polizisten angeschossen worden. (Politik, 17.07.2019 - 00:00) weiterlesen...

Polizei auf Kos zerschlägt großen Schleuserring. Die Schleuser - zwei Griechen und vier Ausländer - sollen in den Sommermonaten im großen Stil per Fähre Migranten vom griechischen Festland nach Kos gebracht haben. Dort erhielten die Menschen gefälschte Reisedokumente, mit denen sie auf Charterflügen nach Westeuropa reisen konnten. Unter den mutmaßlichen Schleusern sei auch ein griechischer Polizist gewesen, teilten die Ermittler mit. Es werde nach weiteren Mitgliedern gefahndet. Athen ? Der Polizei auf der griechischen Touristeninsel Kos ist ein Schlag gegen eine internationale Schleuserbande gelungen. (Politik, 16.07.2019 - 18:52) weiterlesen...

Polizei: Mann hat Mord an Biologin auf Kreta gestanden. Die Leiche der gebürtigen US-Amerikanerin war am Montag vergangener Woche gefunden worden. Eaton stammte aus Oakland im Bundesstaat Kalifornien. Sie arbeitete im Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden. Der mutmaßliche Täter werde der Justiz vorgeführt, so ein Polizeisprecher. Athen ? Der Mord an der Dresdner Wissenschaftlerin Suzanne Eaton ist offenkundig geklärt: Ein 27 Jahre alter Mann von der griechischen Insel Kreta hat den Mord gestanden, teilte die Polizei mit. (Politik, 16.07.2019 - 14:20) weiterlesen...

Mann stirbt nach polizeilicher Wohnungsdurchsuchung. Eine Cousine habe den Mann tot in dessen Wohnung aufgefunden, berichtete hessenschau.de. Nach der Durchsuchung am Freitagabend soll der Verdächtige über WhatsApp Fotos seiner Verletzungen verbreitet und Polizisten der Misshandlung beschuldigt haben. Bei den Ermittlungen ging es möglicherweise um Drogengeschäfte. Ein Anwalt der Familie habe Strafanzeige wegen Polizeigewalt gestellt. Hattersheim/Main - Ein 38-Jähriger aus Hattersheim am Main ist aus zunächst ungeklärten Umständen ums Leben gekommen, nachdem Polizisten wenige Stunden zuvor seine Wohnung durchsucht hatten. (Politik, 14.07.2019 - 12:46) weiterlesen...