Polizei, Kriminalität

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

18.12.2017 - 19:36:25

Polizeipräsidium Konstanz / Weitere Meldungen aus dem Landkreis ...

Landkreis Ravensburg - Bad Waldsee

Endstation Ausnüchterungsgewahrsam

Nahezu 2,4 Promille ergab der Alkoholtest eines 22-Jährigen, der am späten Sonntagabend, gegen 22.15 Uhr, in einer Gaststätte randalierte. Der junge Mann, der das Bedienungspersonal hinter der Theke angreifen wollte, konnte von den Mitarbeitern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Da weitere Ordnungsstörungen zu erwarten waren und der 22-Jährige sich auch nicht von Angehörigen abholen lassen wollte, nahmen ihn die Beamten auf richterliche Anordnung in Ausnüchterungsgewahrsam.

Kißlegg

Gegen Hauswand geprallt

Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 17-Jähriger in der Nacht zum Samstag, gegen 03.30 Uhr, in der Emmelhofer Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hauswand sowie einen betonierten Gartenzaun geprallt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, machte sich der Pkw-Lenker aus dem Staub. Anhand eines an der Unfallstelle aufgefundenen Kennzeichens konnte die Polizei den Halter und über diesen den verantwortlichen Fahrer ermitteln, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei dem 17-Jährigen, der aufgrund seiner Alkoholisierung deutliche Erinnerungslücken aufwies, die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Auch der Halter des Autos, der mitgefahren war, hat sich zu verantworten, da er die Fahrt mit seinem Pkw vermutlich zugelassen hatte.

Kißlegg

Autofahrer überschlägt sich

Glück im Unglück hatte ein 24-jähriger Autofahrer am frühen Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der K 8025. Der junge Mann war vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit seinem Auto überschlagen. Während an seinem Pkw Sachschaden von über 3.000 Euro entstand, blieb der 24-Jährige unverletzt. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden.

Isny

Gefährliche Körperverletzung

Mit einer Nasenbeinfraktur und einer Gehirnerschütterung musste ein 34-Jähriger am frühen Sonntagmorgen nach einer tätlichen Auseinandersetzung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Verletzte hatte sich gegen 05.00 Uhr widerrechtlich Zutritt zum Wohnhaus seiner Ex-Freundin verschafft und dort die Wohnungs- sowie die Schlafzimmertür eingetreten. Anschließend stürzte er sich auf den neuen Freund der Geschädigten, der den Angriff des alkoholisierten 34-Jährigen abwehren konnte. Der Angegriffene setzte sich weiter mit einem Baseballschläger zur Wehr und versetzte dem 34-Jährigen einen Schlag gegen den Kopf. Erst nach Aufforderung der Polizei ließ sich der Verletzte, in dessen Hosentasche die Polizisten den Geldbeutel seines Kontrahenten auffanden, vom Rettungsdienst und dem Notarzt behandeln.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...