Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Weeze - Zeugen halten Pkw-Aufbrecher fest

09.08.2019 - 13:21:46

Kreispolizeibehörde Kleve / Weeze - Zeugen halten ...

Weeze - Am Mittwoch, 07.08.2019, beobachteten zwei Brüder gegen 02.15 Uhr auf dem Eagle Way in Weeze, wie sich eine männliche Person an dem Fahrzeug ihrer Schwester zu schaffen machte und wenig später im Fahrzeug saß. Die Zeugen rannten auf die Straße und zogen einen 20-jährigen Weezer aus dem Fahrzeug und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Dieb hatte es offenbar auf Wertgegenstände abgesehen und versucht, eine Brille zu stehlen. Sie lag bereits neben ihm auf der Straße. Er behauptete den Beamten gegenüber, das Fahrzeug sei unverschlossen gewesen, was von der Geschädigten aber energisch bestritten wurde. Die Beamten fanden im Nahbereich zwei weitere Fahrzeuge unverschlossen vor, aus denen aber augenscheinlich nichts fehlte. Die Zeugen gaben auch Hinweise auf einen zweiten Tatverdächtigen, der in Richtung Nachtigallenweg davon gelaufen sei. Hierzu schwieg sich der Tatverdächtige aus. In dieser Fluchtrichtung fanden die Beamten u.a. ein Notebook und eine Herrenjacke auf der Fahrbahn. Die Gegenstände, die offenbar aus einem weiteren Pkw-Aufbruch stammten, wurden sichergestellt. Der Eigentümer meldete sich prompt am Mittwochmorgen bei der Polizei in Goch und zeigte ebenfalls den Aufbruch seines Fahrzeuges auf dem Albatross Way an. Er habe es geöffnet vorgefunden, jedoch abends zuvor verschlossen. Ein dritter Geschädigter vom Albatross Way zeigte ebenfalls am Mittwoch den Diebstahl eines Rucksacks aus seinem Fahrzeug an. Auch er gab an, dass Fahrzeug abgeschlossen, jedoch geöffnet vorgefunden zu haben.

Die Kripo Goch, Telefon 02823-1080, sucht jetzt weitere Zeugen, die Hinweise zur Identität des zweiten Tatverdächtigen geben können. Auch wird geprüft, ob der zunächst Festgenommene auch für diese und weitere gleichgelagerte Taten in Frage kommt. Der Weezer wurde nach Personalien- und Wohnsitzfeststellung entlassen. Die Polizei sieht das Festhalten eines Tatverdächtigen als durchaus risikobehaftet an. Im Zweifel, auch um eine Auseinandersetzung mit dem Tatverdächtigen zu vermeiden, sei es ebenso vielversprechend, die Polizei über Notruf zu verständigen und den Beamten per Telefon eine laufende Lagemeldung sowie eine Täterbeschreibung zu übermitteln. Dieses könne auch dadurch geschehen, in dem der Tatverdächtige im sicheren Abstand verfolgt werde. Diese Informationen könne die Leitstelle der Polizei dann an die Einsatzkräfte weiterleiten. (SI)

OTS: Kreispolizeibehörde Kleve newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65849 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65849.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/kleve

@ presseportal.de