Kriminalität, Polizei

Weener - Die Bundespolizei hat letzte Nacht den Haftbefehl gegen einen 26-Jährigen vollstreckt.

15.11.2021 - 10:59:03

BGeldstrafe bezahlt - 26-Jähriger kommt um Gefängnisaufenhalt herum. Weil der Mann eine offene Geldstrafe bezahlen konnte, ersparte er sich einen Gefängnisaufenhalt von rund zwei Monaten.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung hatte eine Streife der Bundespolizei kurz nach Mitternacht, ein aus den Niederlanden eingereistes Auto an der Ausfahrt Weener / Bunde der Autobahn 31 angehalten und kontrolliert.

Bei der Überprüfung der Personalien eines 26-jährigen Mitfahrers stellten die Beamten fest, dass gegen den Syrer ein Haftbefehl der Justiz existierte. Der Mann war 2018 wegen vorsätzlicher Körperverletzung sowie sexueller Belästigung in Tateinheit mit Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung verurteilt worden. Aus dem ursprünglichen Schuldspruch von 140 Tagessätzen zu jeweils 10 Euro musste er noch eine Geldstrafe von 650,- Euro begleichen oder eine Restersatzfreiheitsstrafe von 65 Tagen verbüßen.

Der 26-Jährige bezahlte bei den Bundespolizisten sowohl die noch offene Geldstrafe als auch die angefallenen Kosten in Höhe von 276,- Euro. Damit konnte er die Vollstreckung der Restersatzfreiheitsstrafe abwenden und ersparte sich den Aufenthalt im Gefängnis.

Außerdem interessierte sich die Justiz in einem anderen Fall für den derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes und hatte den 26-Jährigen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Die erforderlichen Daten wurden aufgenommen und der zuständigen Staatsanwaltschaft mitgeteilt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d687f

@ presseportal.de