Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Wechselnde Fahrer, gleiches Vergehen

19.03.2021 - 12:37:46

Polizei Gelsenkirchen / Wechselnde Fahrer, gleiches Vergehen

Gelsenkirchen - Gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit hat die Polizei am Donnerstagnachmittag, 18. M?rz 2021, denselben Transporter angehalten, beide Male standen die jeweiligen Fahrer unter Drogeneinfluss. Gegen 12.50 Uhr stoppten die Beamten den Ford Transit an der Einm?ndung Vinckestra?e / H?lser Stra?e in Buer das erste Mal, in dem ein 22-j?hrige Beifahrer einen Joint rauchte. Die Beamten f?hrten mit dem 34-j?hrigen Fahrer einen freiwilligen Drogenschnelltest durch, der positiv ausfiel. Beiden, sowohl dem Fahrer als auch dem Beifahrer, wurde die Weiterfahrt untersagt. Der 34-J?hrige musste zudem f?r eine Blutprobenentnahme mit zur Wache. Keine halbe Stunde sp?ter, um 13.15 Uhr, fiel den Beamten der Transporter an der Einm?ndung Im Duggenbusch / Nollenlinde in Buer erneut auf. Dieses Mal sa? der 22-j?hrige Beifahrer am Steuer des Wagens. Die Polizisten nahmen auch ihn f?r eine Blutprobenentnahme mit zur Wache. Gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung konnte der 22-J?hrige ohne festen Wohnsitz in Deutschland diese sp?ter wieder verlassen.

Schon am Morgen hatten Polizeibeamte gegen 7.25 Uhr eine 48-J?hrige auf der ?ckendorfer Stra?e in ?ckendorf gestoppt. Den Beamten war aufgefallen, dass die Gelsenkirchenerin ihr Handy ans Gesicht hielt und offenbar sprach. Die Frau zeigte sich einsichtig und gestand das Vergehen. Allerdings bemerkten die Beamten bei der Frau Anzeichen f?r Drogeneinfluss. Deshalb wurde sie f?r einen Drogenvortest zur Wache mitgenommen. Auch hier fiel der Test positiv aus. Der 48-J?hrigen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Dar?ber hinaus hielten die Beamten um kurz nach 9 Uhr einen 31-J?hrigen auf der Cranger Stra?e in Erle an, der mit einem gef?lschten ausl?ndischen F?hrerschein unterwegs war. Ihm wurde das F?hren von Kraftfahrzeugen untersagt, zudem muss er sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenf?lschung verantworten.

R?ckfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Stephan Knipp Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015 E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4868206 Polizei Gelsenkirchen

@ presseportal.de