Polizei, Kriminalität

Wasserprüfer entpuppt sich als Trickdieb

12.12.2017 - 15:01:24

Polizeiinspektion Hildesheim / Wasserprüfer entpuppt sich als ...

Hildesheim - hcr. Am 11.12.2017, gegen 12:30 Uhr, teilte eine 86-Jährige Hildesheimerin aus dem Stadtteil Moritzberg der Polizei mit, dass sie am Vormittag durch einen angeblichen Wasserprüfer in ihrer Wohnung bestohlen worden sei. Gegen 11:00 Uhr habe es an ihrer Wohnungstür des Mehrfamilienhauses geklingelt. Eine männliche Person habe sich als Handwerker ausgegeben und vorgegeben, dass er in den Wohnungen und Häusern der gesamten Straße das Wasser auf Keimbelastung überprüfen müsse. Hierbei habe der Mann einen nicht näher zu beschreibenden Ausweis vorgezeigt.

Die Hildesheimerin habe der angeblichen Wasserprüfung eingewilligt und den Täter in ihre Wohnung gelassen, die Wohnungstür sei offen geblieben. Hier habe man sich in die Küche begeben. Der Täter habe ein angebliches Messgerät unter das fließende Wasser des dortigen Wasserhahns gehalten. Über ein Mobiltelefon habe der Täter zwischenzeitlich die festgestellten Werte an einen angeblichen Mitarbeiter weitergegeben. Nach Beendigung der Messung habe der Täter geäußert, am heutigen Tage nochmals wiederkommen zu wollen, um der Geschädigten die Testergebnisse mitzuteilen. Das Vorgehen habe ca. 15 Minuten in Anspruch genommen und der Täter habe die Wohnung in unbekannte Richtung verlassen.

Kurze Zeit später stellte die Geschädigte fest, dass sie bestohlen worden ist. Aus ihrem Schlafzimmer wurde ein Schmuckkästchen gestohlen und aus der Küche ihr Portemonnaie. Nach derzeitiger Einschätzung wurde Schmuck in Höhe von ca. 2000 Euro entwendet.

Die Geschädigte beschrieb den Täter wie folgt:

- männlich - ca. 40-50 Jahre alt - ca. 1.65 m groß - europäisches Erscheinungsbild - fließend Hochdeutsch - dunkle Mütze - dunkler Anorak

Es ist davon auszugehen, dass während der angeblichen Messung in der Küche, ein zweiter Täter die Wohnung der Geschädigten unbemerkt betrat und die übrigen Räume der Wohnung nach Diebesgut durchsuchte.

Möglicherweise haben die Täter noch weitere Wohnungen/Häuser aufgesucht und sind dort nach gleicher Masche vorgegangen. Eventuell gibt es auch Zeugen, die die Täter auf der Straße gesehen haben und eine weitere Beschreibung der Täter, möglicherweise auch auf ein Fahrzeug, abgeben können.

Hinweise aus der Bevölkerung werden bei der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939115 entgegengenommen.

In diesem Zusammenhang wird darum gebeten, etwaigen unangemeldet auftretenden Handwerkern nicht zu leichtgläubig gegenüberzutreten und sich im Zweifel zunächst bei der Hausverwaltung oder den entsprechenden Versorgern rückzuversichern. Derartige Arbeiten werden üblicherweise nicht ohne schriftliche Voranmeldung durchgeführt.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57621.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Kristin Schuster Telefon: 05121/939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!