Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Warnung vor Medikamentenmissbrauch

23.04.2021 - 15:12:23

Polizeiinspektion Hildesheim / Warnung vor Medikamentenmissbrauch

Hildesheim - LANDKREIS HILDESHEIM - (jpm) Aus gegebenem Anlass m?chte die Polizeiinspektion Hildesheim vor dem Missbrauch von Medikamenten warnen, die mit der Zielrichtung eingenommen werden, sich dadurch zu berauschen.

Anlass ist ein Fall, der in dieser Woche bei der Polizei in Sarstedt bekannt wurde. Den bisherigen Ermittlungen zufolge erlitt ein 14-j?hriger aus dem Bereich Sarstedt bereits am vergangenen Wochenende in Folge des Konsums der Medikamente Tilidin und Xanax eine Intoxikation, so dass er zwischenzeitlich in einem Krankenhaus beatmet werden musste. Die genauen Umst?nde und Hintergr?nde sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Nach vorliegenden Informationen wird Tilidin in erster Linie als Schmerzmittel eingesetzt. Neben einer schmerzstillenden Wirkung kann es auch Auswirkungen auf die Psyche haben, indem es einerseits beruhigend wirkt, andererseits jedoch auch enthemmend und euphorisierend. Ferner kann es gef?hrlich werden, insbesondere wenn Tilidin in Verbindung mit Alkohol oder Benzodiazepin, wozu auch das Medikament Xanax geh?rt, konsumiert wird. Es besteht die Gefahr eines lebensgef?hrlichen Atemstillstands.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Sch?tzenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/57621/4897485 Polizeiinspektion Hildesheim

@ presseportal.de