Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Warnung vor Falschen Polizeibeamten

07.01.2020 - 15:26:48

Polizeipräsidium Stuttgart / Warnung vor Falschen Polizeibeamten

Stuttgart-Stadtgebiet - Telefontrickbetrüger haben im Laufe des Montags (06.01.2020) in derzeit rund 30 Fällen versucht, überwiegend ältere Menschen um ihr Hab und Gut zu bringen. Die Täter nehmen telefonisch Kontakt mit ihren potenziellen Opfern auf und geben sich dabei als falsche Polizeibeamte oder andere Amtspersonen wie zum Beispiel Staatsanwälte aus. Durch geschickte Gesprächsführungen und ausgedachte Geschichten versuchen sie an die Ersparnisse und Wertsachen der Opfer zu kommen. Dabei ähneln sich die erlogenen Geschichten immer wieder aufs Neue. Die Täter versuchen, die Anrufer mit festgenommen Einbrechern oder Räubern in ihrer Nachbarschaft einzuschüchtern und gaukeln ihnen vor, ihr Hab und Gut sei weder Zuhause noch auf der Bank sicher. Oft setzen sie die Opfer unter Druck, indem sie ihnen strafrechtliche Repressalien im Falle einer Weigerung androhen. Bislang ist es wohl in keinen Fällen zu einer Übergabe von Geld oder Wertgegenständen gekommen. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass die Anrufwelle im Laufe des heutigen Tages (07.01.2020) fortgesetzt wird und bittet daher um erhöhte Aufmerksamkeit.

Beachten Sie dabei die folgenden Hinweise: Die echte Polizei will ihr Geld nicht und wird Sie niemals auffordern, ihre Wertsachen in einem Mülleimer, auf einer Parkbank oder an einem sonstigen Ort zu hinterlegen. Seien Sie sich bewusst, dass die Betrüger absichtlich Druck und immensen Stress aufbauen, um gewollt Ängste und Sorgen hervorzurufen - diese sind jedoch unbegründet. Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen. Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die echte Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. Legen Sie hierfür den Telefonhörer auf und wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf. Drücken Sie NICHT die Rückruftaste, ansonsten landen Sie wieder bei den Betrügern. Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und haben Sie Mut zur Unfreundlichkeit

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4485609 Polizeipräsidium Stuttgart

@ presseportal.de