Kriminalität, Polizei

Warendorf - Sicherheit im Straßenverkehr - das ist uns ein großes Anliegen.

31.10.2022 - 10:46:42

Kreis Warendorf. Sonderkontrolltag mit Fokus auf neuer E-Mobilität. Am Freitag (28.10.2022) haben wir deswegen im Kreis Warendorf Verkehrsteilnehmer vermehrt in puncto neue E-Mobilität überprüft.

Insgesamt wurden 231 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Davon waren 149 auf Fahrrädern oder Pedelcs unterwegs, 36 auf E-Tretrollern, 26 im Auto und zwei im Lkw.

Folgende Verstöße wurden festgestellt:

Acht Verkehrsteilnehmer nutzten ihr Handy während der Fahrt, drei Verkehrsteilnehmer hatten keinen passenden Führerschein, zwei Mal fuhren Verkehrsteilnehmer obwohl sie ein Fahrverbot hatten. 103 Präventionsgespräche wurden während der Kontrollen geführt, drei Mal wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wurden 21 sogenannte Elternbriefe herausgegeben, weil ihre Kinder sich falsch im Straßenverkehr verhalten haben oder ihre Fahrräder nicht in Ordnung waren. Weil Radfahrer sich nicht an die Regeln hielten, wurden 57 Verwarngelder erhoben und 13 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Des Weiteren mussten drei Pkw-Fahrer ein Verwarngeld entrichten und gegen sieben weitere wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

An einem gemeinsamen Infostand der Verkehrsunfallprävention und Kriminalprävention haben sich 250 Bürgerinnen und Bürger darüber informiert, sicherer mit dem Pedelc oder E-Tretroller unterwegs zu sein und wie man seine Räder vor Diebstahl schützt.

"Die Polizei Warendorf wird die kreisweiten Kontrollen mit dem Fokus auf Verkehrsverstöße von und gegenüber Radfahrenden auch in Zukunft fortsetzen. Daher ein Appell an alle Verkehrsteilnehmenden: Halten Sie sich an die Verkehrsregeln, fahren Sie vorausschauend und nehmen Sie aufeinander Rücksicht!", betonte die Leiterin der Direktion Verkehr Inna Daniels den Sonderkontrolltag. Auch sie hat sich vor Ort ein Bild gemacht und das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern gesucht.

Sonderkontrolltage werden durch die Kreispolizeibehörde in regelmäßigen Abständen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt. Das Ziel: alle Verkehrsteilnehmer für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr sensibilisieren.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
https://warendorf.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürozeiten:
Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
https://warendorf.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Warendorf übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51c0b9

@ presseportal.de