Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wallenhorst: Vandalismus und Einbruch in der Hansastraße

26.06.2020 - 16:11:33

Polizeiinspektion Osnabrück / Wallenhorst: Vandalismus und ...

Wallenhorst - In der Nacht zu Freitag trieben Kriminelle in der Hansastraße ihr Unwesen. In einer gerade im Umbau befindlichen Halle auf dem Gelände eines Möbelhauses entleerten die Unbekannten den Inhalt mehrerer Feuerlöscher auf dem Boden und in zwei Baufahrzeugen. Möglicherweise dieselben Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt auf das Betriebsgelände einer Kfz-Werkstatt mit Lackiererei, hebelten ein Gebäudefenster auf und stiegen in die Räumlichkeiten ein. Bei der Suche nach Wertgegenständen erbeuteten die Einbrecher eine Geldbörse, einen Laptop und ein Handy. Hinweise zu den beiden Straftaten nimmt die Wallenhorster Polizei unter 05407-81790 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Frank Oevermann Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4635639 Polizeiinspektion Osnabrück

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Wegen Volksverhetzung - Gesuchter Mann von Oppenau als Jugendlicher verurteilt. Seit mehr als vier Tagen ist der 31-Jährige verschwunden. Unterdessen werden Details aus der Vorgeschichte des Mannes bekannt. Von dem flüchtigen Bewaffneten aus Oppenau fehlt immer noch jede Spur. (Politik, 16.07.2020 - 17:58) weiterlesen...

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...