Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Waibstadt: Zwei Jugendliche wegen Mordes in Untersuchungshaft

04.10.2019 - 14:16:43

Polizeipräsidium Mannheim / Waibstadt: Zwei Jugendliche wegen ...

Waibstadt / Rhein-Neckar-Kreis - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 15-jährigen Deutschen und einen 16-jährigen Esten wegen gemeinschaftlichen Mordes in Tateinheit mit gemeinschaftlicher Brandstiftung mit Todesfolge erlassen.

Die beiden Jugendlichen stehen im dringenden Verdacht, in den frühen Morgenstunden des 10.09.2019 eine abgestellte Mülltonne vor einem Wohncontainer einer Obdachlosenunterkunft in der Straße Unteres Lohhaus in Brand gesetzt zu haben. Hierbei wurde ein Bewohner der Unterkunft getötet.

Die Tatverdächtigen sollen angetrieben von dem Wunsch, den Wohncontainer in Brand zu setzen und in Kenntnis, dass sich eine Person dort aufhält, zunächst die Mülltonne entzündet und sodann weitere Gegenstände in das Feuer geworfen haben. Das Feuer versperrte hierbei den einzigen Ausgang aus dem Container. Der 61-jährige Bewohner verstarb daraufhin an den entstandenen Rauchgasen in seiner Wohnung.

Aufgrund der intensiv geführten Ermittlungen der zuständigen Kriminalinspektion 1 der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg des Polizeipräsidiums Mannheim ergaben sich Hinweise auf mehrere Jugendliche die den Brand gelegt haben sollen. Im weiteren Verlauf wurden insgesamt drei Personen ermittelt, darunter die beiden Beschuldigten. Gegen einen weiteren 15-jährigen Deutschen dauern die Ermittlungen an.

Am 02.10.2019 wurden die beiden Beschuldigten der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehle. Anschließend wurden die Jugendlichen in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14915 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14915.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1109 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de