Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Wadersloh, Mühlenfeldstraße, Verkehrsunfall unter Alkohol

27.06.2020 - 06:41:35

Polizei Warendorf / Wadersloh, Mühlenfeldstraße, Verkehrsunfall ...

Warendorf - Am Freitag, 26.06.2020, gegen 12:10 Uhr, wurde ein 53- jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades aus Wadersloh bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Mann befuhr den Rottbachweg in Fahrtrichtung Mühlenfeldstraße und wollte auf diese nach rechts in Fahrtrichtung Wadersloh abbiegen. An der Einmündung stieß er mit einem entgegenkommenden VW Golf zusammen, der von einer 56- jährigen Frau aus Wadersloh geführt wurde. Dabei verletzte sich der Fahrer des Kleinkraftrades. Da seine Atemluft nach Alkohol roch und ein Atemalkohltest anschlug, ordneten die Polizeibeamten eine Blutentname an. Das Kleinkraftrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und auch der Golf wurde beschädigt. Insgesamt wurde der entstandene Sachschaden auf 2400,- Euro geschätzt.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4635930 Polizei Warendorf

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...