Polizei, NRW

Vreden - Betrug im Namen von Microsoft

04.02.2018 - 16:36:48

Kreispolizeibehörde Borken / Vreden - Betrug im Namen von Microsoft

Vreden - (fr) Am Freitag wurde ein 52-jähriger Vredener durch einen noch unbekannten Anrufer, der sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgab, in ein mehrstündiges Telefonat verwickelt. Dem Betrüger am anderen Ende der Leitung gelang es, die Kontrolle über den PC des Vredeners zu erlangen. Im weiteren Verlauf tätigte der Betrüger paypal-Überweisungen in einer Höhe von zweimal 50 und einmal 1.000 Euro. Die letzte Überweisung konnte durch einen Anruf der Geschädigten bei paypal zurückgeordert werden. Der PC des Geschädigten wurde durch den Täter so manipuliert, dass er derzeit nicht mehr nutzbar ist.

Die "Microsoft-Masche" ist seit längerem bekannt, dennoch warnt die Polizei erneut eindringlich davor, persönliche Daten an fremde Personen herauszugeben - erst recht, wenn Sie nicht selbst die entsprechende Firma angerufen haben sondern angerufen werden. Starten Sie keine Programme (z.B. Remote-Control) und rufen Sie keine Internetseiten auf, wenn man Sie am Telefon dazu auffordert. Spätestens, wenn man Sie nach persönlichen Lebensverhältnissen, Passwörtern, Seriennummern, Kontodaten oder Kreditkartennummern fragt, sollten Sie auflegen.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2200 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!