Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Vorsicht vor Telefonbetr?gern

19.04.2021 - 14:52:37

Polizeipr?sidium Rheinpfalz / Vorsicht vor Telefonbetr?gern

Ludwigshafen - Am Samstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, erhielt ein 55-J?hriger einen Anruf von einem vermeintlichen Bankmitarbeiter. Dem Anrufer gelang es durch geschickte Gespr?chsf?hrung die Zugangsdaten f?r das Online-Banking zu erfragen. Der 55-J?hrige sch?pfte jedoch Verdacht und konnte sein Online-Banking sperren, bevor ein Schaden eingetreten war.

Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu sch?tzen:

- Geben Sie keine pers?nliche Daten ?ber das Telefon preis, hierzu geh?ren insbesondere Bankdaten und Zugangsdaten.

-Lassen Sie sich nicht dr?ngen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu ?berpr?fen. Rufen Sie z.B. in Ihrer Bankfiliale an.

-Kommt Ihnen ein Gespr?ch verd?chtig vor: Legen Sie auf.

-Sind Sie bereits Opfer Telefonbetruges geworden, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an. Ihre zust?ndige Polizeidienststelle finden Sie ?ber das Internet: https://www.polizei.rlp.de/de/dienststellensuche/ .

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Rheinpfalz Ghislaine Werst Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4892604 Polizeipr?sidium Rheinpfalz

@ presseportal.de