Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Vorsicht bei zu hoch ausgestellten Schecks!

09.01.2020 - 13:46:31

Polizeipräsidium Westpfalz / Vorsicht bei zu hoch ...

Landkreis Kaiserslautern - Mit einem nicht gedeckten Scheck haben Betrüger versucht, eine Frau aus dem Landkreis Kaiserslautern hereinzulegen. Die 21-Jährige war zum Glück auf der Hut und ließ den Scheck prüfen, bevor sie sich auf das dubiose Geschäft einließ.

Wie die junge Frau am Mittwoch der Polizei meldete, hatte sie auf einer Verkaufsplattform im Internet einen Reitsattel angeboten. Ein Interessent meldete sich über einen Handy-Nachrichtendienst bei ihr und schickte anschließend einen Scheck - dieser ließ die 21-Jährige allerdings stutzig werden. Der Grund: Der Scheck war auf einen zu hohen Betrag ausgestellt, und der Interessent wollte, dass die Frau den Sattel zusammen mit dem zu viel bezahlten Geld zurückschickt.

Vorsichtshalber ließ die 21-Jährige den Scheck bei ihrer Bank prüfen - und erhielt von dort die Auskunft, dass der Scheck ungültig sei. Die junge Frau verschickte daraufhin natürlich weder Sattel, noch Geld - stattdessen schaltete sie die Polizei ein und erstattete Anzeige wegen versuchten Betrugs. Die Kripo ermittelt. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4487494 Polizeipräsidium Westpfalz

@ presseportal.de