Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Vorsicht bei "Schockanrufen"

09.10.2020 - 12:22:27

Polizeidirektion Kaiserslautern / Vorsicht bei Schockanrufen

Imsbach (Donnersbergkreis) - Am Donnerstagabend erhielt eine 74-j?hrige Frau aus Imsbach einen sogenannten "Schockanruf". Ein ihr unbekannter Anrufer sprach sie namentlich an und teilte ihr mit, dass ihr Enkel in der N?he von Kaiserslautern einen Verkehrsunfall hatte und deswegen jetzt dringend 3500 Euro ben?tigen w?rde. Da der Gesch?digten die Sache komisch vorkam, beendete sie das Gespr?ch und verst?ndigte die Polizei. Daher ist kein Schaden entstanden.

Bei der "Schockanruf-Masche" wollen die Trickbetr?ger den Verstand der Opfer sozusagen au?er Kraft setzen und zu un?berlegtem Handeln verleiten. Den Opfern wird vorget?uscht, dass sich eine geliebte Person in Gefahr bef?nde und dringend finanzielle Hilfe br?uchte. Damit die Opfer nicht lange ?berlegen k?nnen, stehen bereits kurze Zeit nach dem Anruf fremde Personen vor der Haust?r, um das Geld abzuholen.

Sollten solche Anrufe bei Ihnen oder einer nahestehenden Person eingehen, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihre Polizei. |pirok

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern Polizeiinspektion Rockenhausen Telefon: 06361 / 917-0 E-Mail: pirockenhausen@polizei.rlp.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1354

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117679/4729389 Polizeidirektion Kaiserslautern

@ presseportal.de