Polizei, Kriminalität

Vor Polizei versteckt gehalten

24.05.2017 - 16:27:10

Polizeipräsidium Westpfalz / Vor Polizei versteckt gehalten

Enkenbach-Alsenborn - Vor der Polizei hat sich am Dienstagabend ein mit Haftbefehl gesuchter 43-Jähriger auf dem Dachboden eines Wohnhauses versteckt.

Wegen Diebstahls sollte der Mann eine Strafe über 600 Euro zahlen, ansonsten drohte ihm ein Gefängnisaufenthalt. Als am Dienstagabend Einsatzkräfte der Polizei an der Wohnanschrift des 43-Jährigen klingelten, öffnete seine Lebensgefährtin. Die Frau gab an, dass ihr Partner nicht zu Hause sei. Im Laufe des Gesprächs ergaben sich jedoch Anhaltspunkte dafür, dass sich der 43-Jährige auf dem Dachboden versteckte. Die Frau bestritt dies. Tatsächlich konnte ihr Lebensgefährte dort angetroffen und widerstandslos festgenommen werden. Ein Bekannter bezahlte für ihn den ausstehenden Geldbetrag. Weil die Lebensgefährtin gegenüber der Polizei angab, der 43-Jährige sei nicht zu Hause, leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der versuchten Strafvereitelung gegen die Frau ein.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!