Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Vollsperrung nach Verkehrsunfall mit drei Verletzten auf BAB 5

03.12.2019 - 23:21:37

Polizeipräsidium Osthessen / Vollsperrung nach Verkehrsunfall ...

Homberg (Ohm) - Am Dienstag, dem 03. Dezember 2019, gg. 16.30 Uhr, kam es auf der BAB 5, Reiskirchener Dreieck in Richtung Hattenbacher Dreieck, kurz nach der AS Homberg (Ohm), Gemarkung Mücke, Vogelsbergkreis, zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen.

Im genannten Autobahnabschnitt befuhr ein 52-jähriger Fahrzeugführer mit seinem LKW mit Anhänger den rechten von drei vorhandenen Fahrstreifen. Ein mit zwei weiblichen Personen im Alter von 34 und 27 Jahren besetzter PKW befuhr den linken Fahrstreifen und wechselte etwa in Höhe des LKW auf die mittlere Fahrspur. Ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen folgte ein 48-jähriger männlicher Fahrer eines PKW, welcher das mit den beiden weiblichen Personen besetzte Fahrzeug überholte und daraufhin ebenfalls auf die mittlere Fahrspur wechseln wollte. Hierbei berührte er den dort befindlichen PKW, welcher infolgedessen nach rechts schleuderte und noch vor dem LKW mit Anhänger in die Außenschutzplanke stieß. Von dort wurde der PKW abgewiesen und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite des Lastwagens. Bei dem Verkehrsunfall wurden die Insassen der beteiligten PKW verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Vor Ort waren zwei Rettungswagenbesatzungen sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Grünberg eingesetzt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35.000,- Euro.

Über einen Zeitraum von etwa eineinhalb Stunden musste die BAB 5 in nördlicher Fahrtrichtung voll gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbeeinträchtigungen.

Als Unfallursache wird nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Fehler beim Fahrstreifenwechsel angenommen.

Gefertigt: Schug, POK ((PASt Bad Hersfeld, Am Weinberg 31, 36251 Bad Hersfeld))

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefon: 0661-105-1010 KHK Möller 0661-105-1011 POK Müller 0661-105-1012 POK Bug

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4457944 Polizeipräsidium Osthessen

@ presseportal.de