Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Videostreife stoppt Raser

22.06.2020 - 13:16:40

Polizeidirektion Flensburg / Videostreife stoppt Raser

Kreis Nordfriesland, Kreis Schleswig-Flensburg - Am Donnerstag (18.06.2020) wurden u.a. die Landesstraße 12 und die Bundesstraße 5 durch das Videofahrzeug des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Nord, Fachdienst Husum, bestreift.

Auf der L 12 konnte ein rasanter Motorradfahrer mit vorwerfbaren 157 km/h gemessen werden. Diesen erwartet nun ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg sowie eine Geldbuße von knapp 500 EUR. Auch auf der B5 im Bereich zwischen Langenhorn und Enge-Sande fielen mehrere Fahrzeugführer durch deutlich überhöhte Geschwindigkeiten und teilweise riskante Fahrweisen auf. Während einer angehenden Messung wurde das Videofahrzeug und die davor fahrenden Fahrzeuge plötzlich von einem Motorradfahrer im Überholverbot mit Gegenverkehr überholt. Eine anschließend durchgeführte Messung des Krads ergab ebenfalls eine vorwerfbare Geschwindigkeit von 157 km/h. Neben einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und knapp 500 EUR Geldbuße, steht bei dem 31-jährigen Mann aufgrund seiner Probezeit eine teure Nachschulung und eine damit verbundene Verlängerung der Probezeit an.

Direkt im Anschluss fiel ein Audi-Fahrer mit vorwerfbaren 142 km/h auf. Auch dieser legte eine rasante Fahrweise an den Tag.

Gefährlicher Höhepunkt war jedoch das gefährliche Fahrverhalten eines hochmotorisierten (550 PS) BMW-Fahrers aus Nordfriesland gegen 20:50 Uhr auf der B5. Während des Messvorgangs eines zu schnellen Motorradfahrers und dem dafür notwendigen Überholvorgang des BMW durch das Videofahrzeug, beschleunigte der BMW-Fahrer stark und verhinderte so den Überholvorgang der Polizisten. Das Videofahrzeug konnte wegen dieser gefährlichen Aktion nicht zum davor fahrenden Motorrad aufschließen und musste den Überholvorgang abbrechen. Dabei wurden Geschwindigkeiten um die 160 km/h erreicht. Auch beim zweiten Überholversuch der Beamten beschleunigte der BMW Fahrer sein Fahrzeug dermaßen, dass er das Videofahrzeug sogar auf der rechten Fahrspur passierte und dann auch noch das zu schnell fahrende Krad überholte. Die Geschwindigkeitsmessung des BMW konnte vorwerfbar durchgeführt werden und ergab einen Wert von 159 km/h. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle zeigte sich der 53-jährige Fahrer uneinsichtig.

Der Motorradfahrer ignorierte die Anhalte-Signale des Streifenwagens und entzog sich der Kontrolle. Er konnte durch das Videoteam jedoch eine halbe Stunde später an seiner Wohnanschrift in Leck ausfindig gemacht werden. Hier stellte sich dann heraus, dass der 28-jährige Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Deshalb erwartet ihn neben einem Bußgeld wegen überhöhter Geschwindigkeit auch noch eine Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4630490 Polizeidirektion Flensburg

@ presseportal.de