Polizei, Kriminalität

Versuchtes Tötungsdelikt

18.12.2017 - 13:11:57

Polizeipräsidium Rheinpfalz / Versuchtes Tötungsdelikt

Landau - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Ein 42-jähriger Asylsuchender kam am vergangenen Samstag in Untersuchungshaft, weil er am Donnerstagnachmittag (14.12.2017) seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in Landau bis zur kurzzeitigen Bewusstlosigkeit würgte. Erst als die gemeinsamen Kinder dazu kamen, ließ er von ihr ab. Der Frau gelang es sodann, aus der gemeinsamen Wohnung zu einer Freundin nach Trier zu flüchten, wo sie am Folgetag gegen ihren Ehemann eine Strafanzeige erstattete. Noch am Freitagabend konnte der Mann zu Hause festgenommen werden. Er wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes erließ. Weitere Ermittlungen zum Tatgeschehen führt derzeit die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz durch.

OTS: Polizeipräsidium Rheinpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117696 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117696.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz Michael Baron Telefon: 0621-963-1030 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!