Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Versuchte Sprengung eines Geldautomaten

11.06.2019 - 09:51:38

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

Marburg-Biedenkopf - Marburg

Die bisherigen Spuren und Ermittlungen erhärten den Verdacht, dass zwei Männer in der Nacht zum Dienstag, 11. Juni, um kurz nach 03:00 Uhr, versuchten, den Geldautomaten einer Bank am Pilgrimstein zu sprengen. Die Täter flüchteten letztlich ohne Beute und ohne dass es zu einer Explosion kam. Warum die Täter abbrachen und flüchteten, steht nicht fest. In der Bank entstand durch die Vorbereitungshandlungen ein nur geringer Schaden am Geldautomaten. Ersten Zeugenaussagen zufolge fuhr kurz nach der Tat ein wohl silbernes Fahrzeug, eventuell ein Opel Mokka, ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit vom Pilgrimstein Richtung Bahnhof davon. Die Fahndung nach dem Auto blieb ohne Erfolg. Außer den vagen Angaben zum Auto und der olivgrünen Kleidung von zwei Tätern, möglicherweise Regenkleidung, gibt es keine weitere Beschreibung.

Die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0, bittet um sachdienliche Hinweise. Wer war zur Tatzeit am Pilgrimstein und hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind in der Nacht zwei Männer in olivgrüner Kleidung aufgefallen? Wer hat den silbernen SUV aufgrund der Fahrweise bemerkt? Wer kann nähere Angaben zu dem Auto, zu den Insassen und/oder eventuell zur weiteren Fluchtrichtung machen? Sollte ein augenscheinlich verlassener silberner SUV auffallen, bittet die Kripo eindringlich um sofortige Benachrichtigung und insbesondere aus Gründen der Spurensicherung darum, nicht an das Fahrzeug heranzutreten.

Weitere Informationen in Sachen Sprengung von Geldautomaten behält sich das Landeskriminalamt in Wiesbaden, Tel. 0611/838310 vor.

Martin Ahlich

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de