Polizei, Kriminalität

Versuch der Räuberischen Erpressung

14.05.2017 - 11:56:45

Polizeipräsidium Rheinpfalz / Versuch der Räuberischen Erpressung

Ludwigshafen - Am Samstagabend kam es am Bahnhof Mitte zu einer Räuberischen Erpressung. Vier Jugendliche aus Worms, welche dort auf ihren Zug warteten, wurden von einem 15 jährigen Ludwigshafener angesprochen, welcher Geld forderte. Nachdem Einer nach dem Anderen der Forderung nicht nachkam, baute sich der Täter in Kampfstellung vor den Geschädigten auf und wiederholte seine Forderung erneut. Nachdem kein Geld ausgehändigt wurde, schlug der Täter mit der Faust zu . Die Geschädigten ergriffen daraufhin die Flucht in Richtung Berliner Platz und verständigten die Polizei. Aufgrund der angegebenen Personenbeschreibung konnte der Täter wenig später auf einem der Bahnsteige am S-Bahnhof festgenommen werden. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Räuberischer Erpressung zu. Die Geschädigten wurden allesamt ihren Eltern überstellt, auf eine medizinische Versorgung wurde von Seiten der Geschädigten verzichtet. Auch der Täter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft seinen Eltern übergeben.

OTS: Polizeipräsidium Rheinpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117696 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117696.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!