Polizei, Kriminalität

Versammlungen in Kandel

06.10.2018 - 21:06:30

Polizeipräsidium Rheinpfalz / Versammlungen in Kandel

Kandel - An den heutigen sechs Versammlungen in Kandel nahmen rund 700 Personen teil. Dem Aufzug des Frauenbündnisses Kandel folgten etwa 300 Demonstranten, bei den weiteren Aufzügen und Versammlungen waren es etwa 400 Personen.

Die Polizei konnte als neutraler Garant die Wahrnehmung des Rechtes auf Versammlungsfreiheit für alle Versammlungsteilnehmer gewährleisten.

Während und vor den Versammlungen wurden der Polizei bislang folgende Straftaten bekannt:

Bei einer Widerstandshandlung einer männlichen Person des linken Spektrums in der Rheinstraße wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt. Zuvor war es zu einer Bedrohungshandlung durch die Person gekommen.

Zwei Personen des linken Spektrums wollten am Sparkassenplatz eine Absperrung durchbrechen, anschließend griff eine der beiden Personen einen Diensthund der Polizei an und wurde von diesem gebissen. Im Verlauf des Aufzugs des rechten Spektrums kam es außerdem zu einem Hausfriedensbruch in der Humboldtstraße sowie einem Pfefferspray-Einsatz der Polizei, um Veranstaltungsteilnehmer beider Spektren zu trennen.

Während den Versammlungen kam es zudem zu einigen Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten.

Aufgrund der Anzahl der Versammlungen und Aufzüge kam es zu Einschränkungen und Behinderungen im Straßenverkehr in weiten Bereichen der Stadt.

OTS: Polizeipräsidium Rheinpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117696 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117696.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz Pressestelle Telefon: 0621-963-0 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de