Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Vermutlich Gas- mit Bremspedal verwechselt

07.11.2019 - 14:21:30

Polizei Minden-Lübbecke / Vermutlich Gas- mit Bremspedal verwechselt

Minden - Beim Verlassen eines Grundstücks verlor am Mittwochmittag eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Fahrt endete an einer gegenüberliegenden Hauswand. Auch ein geparktes Auto wurde stark beschädigt. Vermutlich hatte die Mindenerin das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt.

Nach bisherigen Ermittlungen wollte die 65-Jährige mit ihrem Wagen gegen 12.15 Uhr von einem Firmenparkplatz gegenüber der Obermarktpassage auf die Lindenstraße fahren. Hierbei verwechselte sie vermutlich die beiden Pedale des Jaguars. Zeugenaussagen zufolge beschleunigte das Auto stark, schoss über die Straße, und stieß frontal gegen einen geparkten KIA. Das Heck des Picanto wurde herumgeschleudert und beide Wagen prallten gegen die Hauswand des Einkaufszentrums. Die Jaguarfahrerin verletzte sich hierbei leicht. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden taxiert man mindestens auf 20.000 Euro.

OTS: Polizei Minden-Lübbecke newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43553 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43553.rss2

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

@ presseportal.de