Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Vermeintliche Schutzgelderpressung entpuppt sich vermutlich teilweise als falsche Verd?chtigung - Ermittlungen gegen den 39-j?hrigen Caf?betreiber eingeleitet 1.

27.08.2020 - 11:52:19

Polizei Essen / Vermeintliche Schutzgelderpressung entpuppt sich ...

Essen - 45276 Essen-Steele: Nach einer vermeintlichen Schutzgelderpressung am 12.August 2020 nahmen Spezialeinheiten der Essener Polizei einen Tatverd?chtigen in Essen-Steele fest. Zwei weitere T?ter stellten sich wenige Tage sp?ter auf einer Polizeidienststelle - wir berichteten am 17. August 2020. Nach weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte bez?glich der drei Beschuldigten der dringende Tatverdacht einer r?uberischen Erpressung zum Nachteil des Caf?betreibers nicht aufrechterhalten werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen wurden die bestehenden Haftbefehle vorgestern Nachmittag (25.08.) durch das Amtsgericht Essen aufgehoben. Die Beschuldigten wurden umgehend aus der Untersuchungshaft entlassen. Aufgrund des Verdachts von Falschaussagen wird nun unter anderem wegen Freiheitsberaubung und falscher Verd?chtigung gegen den Caf?betreiber ermittelt. Die Ermittlungen dauern an./SaSt

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1231 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4690231 Polizei Essen

@ presseportal.de