Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Vermehrte Betrugsversuche durch Enkeltrick

04.11.2019 - 16:21:20

Polizeipräsidium Trier / Vermehrte Betrugsversuche durch ...

Trier - Aktuell gehen bei der Polizei Trier vermehrt Anrufe besorgter Bürger über sogenannte Enkeltrickbetrüge ein. Es wurde demnach bisher bei etwa zehn Personen telefonisch versucht, sie unter Vortäuschung einer Notlage zur Abhebung größerer Bargeldsummen zu bewegen.

Betroffen waren am Vormittag vermehrt Bürger im Ruwertal. Mittlerweile erfolgen die Anrufe überwiegend im Stadtgebiet Trier.

Unsere Tipps:

- Sprechen Sie am Telefon auf keinen Fall über Ihre finanzielle

Situation.

- Gehen Sie niemals auf diese Forderungen ein und beenden Sie das

Gespräch.

- Ignorieren Sie erneute Anrufe und rufen Sie nicht die im

Telefondisplay angezeigte Telefonnummer zurück.

- Fragen Sie Verwandte oder vertraute Menschen, ob es den Vorfall

tatsächlich gibt.

- Wählen Sie selbst die Telefonnummer Ihrer örtlichen

Polizeidienststelle oder die 110.

OTS: Polizeipräsidium Trier newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117701 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117701.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-1025 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/4428492 -

@ presseportal.de