Polizei, Kriminalität

Verletzte bei Auffahrunfällen

14.09.2018 - 15:36:49

Polizei Paderborn / Verletzte bei Auffahrunfällen

Paderborn - (mb) Bei zwei Auffahrunfällen sind am Donnerstag drei Autoinsassen verletzt worden.

Gegen 07.35 Uhr fuhr eine 43-jährige Hyundaifahrerin auf der Detmolder Straße stadteinwärts. Im Kreuzungsbereich der Nordstraße musste sie verkehrsbedingt bremsen. Der hinter ihr fahrende 19-jährige BMW-Fahrer fuhr auf. Die Hyundaifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Auf der Bahnhofstraße fuhr ein 21-jähriger VW-Polo-Fahrer um 14.45 Uhr stadteinwärts. Er musste an der Rathenaustraße vor der roten Ampel anhalten. Hinter ihm bemerkte ein 62-jähriger Sattelzugfahrer den stehenden Kleinwagen zu spät und prallte auf das Heck. Die beiden Poloinsassen zogen sich Verletzungen zu und mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Wagen wurde abgeschleppt.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de