Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Verkehrsunfallstatistik 2020

21.04.2021 - 14:42:38

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / ...

Bad Pyrmont - 1.

Die Anzahl der Verkehrsunf?lle ist im Jahr 2020 erneut gesunken. In der Stadt Bad Pyrmont ereigneten sich 2018 noch 614 Unf?lle, 2019 waren es 536 und 2020 sank die Zahl auf 484 Verkehrsunf?lle insgesamt. Dies ist eine erneute Reduktion um knapp 10 % auf den niedrigsten Wert seit 2010. Im Gemeindebereich Aerzen sanken die Zahlen ebenfalls von 187 (2018) ?ber 161 (2019) auf 136 VU im vergangenen Jahr. Dies ist ein Minus von 15 % und stellt ebenfalls den niedrigsten Wert seit 2010 dar. Siehe Anlagen.

2.

Super erfreulich, auch 2020 gab es, wie bereits 2019, keine Unfalltoten zu beklagen

3.

Die Anzahl der Verkehrsunf?lle mit Schwerverletzten war ebenfalls, aber nur leicht, r?ckl?ufig. In Bad Pyrmont ereigneten sich 14 Unf?lle mit entsprechenden Krankenhausaufenthalten der Unfallbeteiligten. Im Vorjahr waren es 16 und im Jahr 2018 waren es noch 25. Im Gemeindebereich Aerzen ereigneten sich 10 Unf?lle mit Schwerverletzten, statt 15 im Jahr 2019.

4.

Selbst bei der Anzahl der leichtverletzten Verkehrsteilnehmer war noch eine Verminderung der Zahlen festzustellen. B.P. 35 Minus 10 oder minus 22 % zum Vorjahr und Aerzen 15, statt 20 im Vorjahr, oder minus 25 %.

5.

Die Altersverteilung bei den verletzten Verkehrsteilnehmern zeigt ein erh?htes Risiko f?r die lebens?lteren Mitmenschen, nach einem Verkehrsunfall l?nger als 24 Stunden im Krankenhaus zu liegen. Im Stadtgebiet Bad Pyrmont waren 8 von 16 Schwerverletzten ?ber 65 Jahre. In Aerzen waren es f?nf von 12 Schwerverletzten gesamt. Ein Vergleich mit den Senioren/innen bei den Leichtverletzten, in B.P. 5 von 47 und in Aerzen 5 von 38 Personen, l?sst den Schluss zu, dass der hohe Anteil der Altersgruppe ?ber 65 bei den Schwerverletzten, mit einem altersbedingt erh?hten Verletzungsrisiko zu begr?nden ist.

6.

Bei der Art der Verkehrsbeteiligung spielen die Radfahrer auch in Bad Pyrmont eine deutliche Rolle. Drei von 16 Schwerverletzten und 9 von 47 Leichtverletzten waren im PK-Bereich mit dem Fahrrad unterwegs. In Aerzen waren mit vier schwerverletzten Radlern immerhin ein Drittel aller Schwerverletzten im Gemeindebereich, mit diesem Verkehrsmittel unterwegs.

7.

Sogenannte Baumunf?lle gab es in B.P. nur 9 und in Aerzen nur 3. Gez?hlt werden hier alle Unf?lle, bei denen Fahrzeuge, die von der Fahrbahn abkommen, mit B?umen oder Strauchgruppen kollidieren. Anteilig stellt dies der "Sicherheit des Verkehrsraumes" im Bereich des Polizeikommissariates Bad Pyrmont ein gutes Zeugnis aus.

8.

Das Thema Unfallflucht ist in Bad Pyrmont und Aerzen weiterhin aktuell. 121 F?lle in B.P. (8 weniger als im Vorjahr) und 30 in Aerzen (3 weniger als im Vorjahr) wurden bei der Polizei angezeigt. Bei den Unfallfluchten waren jedoch lediglich 9 in BP und 2 in Aerzen mit Verletzten, die 110 restlichen Verkehrsunf?lle mit unerlaubten Entfernen vom Unfallort behandelten reine Sachsch?den. In Aerzen wurden beide Fluchten mit Personensch?den gekl?rt, in B.P. immerhin noch vier von neun. Erfreulich ist, dass bei den Unfallfluchten mit "nur" Sachsch?den, zu denen auch die zahlreichen Parkplatzrempler und abgefahrene Au?enspiegel z?hlen, die Aufkl?rungsquote immerhin noch ?ber 44 % liegt.

9.

Ergebnisse der polizeilichen Verkehrs?berwachung:

9.1

Blutentnahmen wegen Trunkenheit im Verkehr erfolgten 44 Mal, im Vorjahr gab es 40 Anzeigen. Nach Verkehrsunf?llen wurde in 10 F?llen beim Verursacher eine relevante Alkoholeinwirkung festgestellt.

9.2

Drogen/Medikamentenmissbrauch im Stra?enverkehr spielen eine zunehmende Rolle. Bei der Aufnahme von 6 Verkehrsunf?llen wurde eine Beeinflussung durch Drogen registriert. Die Anzahl der Blutentnahmen nach allgemeinen Verkehrskontrollen betrug in Bad Pyrmont 52! In Aerzen wurden 10 Fahrten unter BTM/Medikamenteneinwirkung registriert, keine in Verbindung mit Verkehrsunf?llen.

9.3

Geschwindigkeitsverst??e Trotz erheblicher Aktivit?ten im Bereich der ?berwachungsma?nahmen zum Infektionsschutzgesetzt blieb noch Zeit, relativ intensiv Geschwindigkeitsverst??e zu ahnden. Die Anzahl der Verwarnungen bzw. Anzeigen stieg um knapp 100 von 367 auf 460. Insbesondere bei den schweren Unfallfolgen ist es von gro?er Bedeutung, mit welcher Geschwindigkeit die Beteiligten unterwegs sind. Zum einen nehmen die Verletzungen bei steigender Geschwindigkeit ?berproportional zu, zum anderen lassen sich viele Unf?lle vermeiden, wenn den beteiligten Verkehrsteilnehmern mehr Reaktionszeit zur Verf?gung steht.

Insgesamt ist PHK Schiffling, der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes vom PK Bad Pyrmont, mit der Bilanz des Jahres 2020 sehr zufrieden.

R?ckfragen bitte an:

Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05281/94060 E-Mail: poststelle@pk-bad-pyrmont.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/57895/4895141 Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

@ presseportal.de