Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
NRW, Kriminalität

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Monheim - 1906053

11.06.2019 - 17:36:19

Polizei Mettmann / Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - ...

Mettmann - Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten. Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

--- Monheim am Rhein ---

Am Freitagmorgen des 07.06.2019, gegen 08.30 Uhr, befand sich ein 14-jähriger Schüler aus Monheim am Rhein, mit seinem orange-schwarzen Mountainbike der Marke Bulls, auf seinem täglichen Weg zur Schule. Dabei befuhr er mit seinem Velo den Berliner Ring, als aus der untergeordneten Einmündung Lichtenberger Straße ein noch unbekannter Opel-Fahrer nach rechts in den Berliner Ring einbiegen wollte. Der Autofahrer stoppte seinen schwarzen Opel einen Augenblick zu spät, um die Vorfahrt des jungen Fahrradfahrers zu achten. So kam es zu einer nur leichten Kollision, bei dem die Fahrzeugfront des PKW das Hinterrad des Mountainbikes berührte. Dadurch verlor der 14-Jährige aber die Balance. Er stürzte zu Boden und wurde dabei leicht verletzt. Der Opel-Fahrer setzte seinen PKW nur ein wenig zurück, umfuhr den gestürzten Fahrradfahrer in weiterem Bogen und fuhr dann einfach über den Berliner Ring davon, ohne sich um den gestürzten Fahrradfahrer zu kümmern und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der etwa 30- bis 40-jährige, leicht dicklich wirkende Opel-Fahrer, der allein in seinem schwarzen Fahrzeug unterwegs war, hatte nach Aussagen des Geschädigten ein südosteuropäisch wirkendendes Aussehen. Der verletzte Jugendliche begab sich nach dem Unfall zur Schule und musste danach ambulante ärztliche Behandlung aufsuchen. An seinem Fahrrad entstand beim Unfall kein wirtschaftlich messbarer Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

--- Hinweise und Tipps der Polizei ---

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

- Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

- Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

- Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren. Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich sind.

- Merken Sie sich Angaben zu Hinweisgebern und Zeugen, schreiben Sie sich deren Personalien und Erreichbarkeiten auf.

- Geben Sie konkrete Hinweise auf ein flüchtiges Fahrzeug oder zum flüchtigen Unfallverursacher gleich mit erster Meldung an die Polizei weiter - nur so sind schnelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei Erfolg versprechend.

- Werden Sie Zeuge einer Verkehrsunfallflucht, kontaktieren Sie bitte sofort die Polizei (auch über 110) und geben dabei möglichst viele präzise Angaben zum flüchtigen Fahrzeug (Kennzeichen, Hersteller, Fahrzeugtyp, Fahrzeugfarbe, besondere Merkmale), zur Fluchtrichtung und zum Fahrzeugführer weiter, verbunden mit ihren eigenen Personalien und Erreichbarkeiten.

OTS: Polizei Mettmann newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43777 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43777.rss2

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/mettmann

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de