Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfallflucht nach hohem Sachschaden

14.03.2019 - 17:26:47

Polizei Düren / Verkehrsunfallflucht nach hohem Sachschaden

Aldenhoven - Die Polizei ermittelt derzeit in einem Fall von Verkehrsunfallflucht in Freialdenhoven und bittet um Hinweise auf den flüchtigen Verursacher / die Verursacherin.

Das strafbare Geschehen ereignete sich am vergangenen Wochenende auf der Schulstraße. Zwischen Samstag, 09.03.2019, 20:15 Uhr, und Sonntag, 10.03.2019, 09:00 Uhr, parkte ein Pkw Mercedes Benz am rechten Fahrbahnrand der Schulstraße in Richtung Ortsmitte. Der Besitzer stellte am Sonntagmorgen fest, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen seinen Wagen geprallt war und einen Schaden in Höhe von etwa 15000 Euro verursacht hatte. Den Ermittlungen an der Unfallstelle zufolge war der flüchtige Wagen auf der Schulstraße in Fahrtrichtung Merzenhausen unterwegs gewesen und hatte den parkenden Mercedes touchiert. Bei der Kollision war das fremde Fahrzeug ebenfalls beschädigt worden und hatte Teile eines Außenspiegels, einer Felge sowie einer Radkappe verloren. Diese Beweisstücke wurden sichergestellt. Ihnen zufolge handelt es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen Pkw der Marke Audi, möglicherweise in der Farbe dunkelblau. Aufgrund der entstandenen Unfallschäden dürfte eine Weiterfahrt nach der Kollision nur bedingt möglich gewesen sein.

Die Polizei bittet um Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug: wer kann Angaben zu einem derart beschädigten Wagen machen? Wer kennt den Fahrer oder die Fahrerin? Der zuständige Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats ist unter der Telefonnummer 02421 949-5232 zu erreichen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten nimmt die Leitstelle Hinweise unter der 02421 949-6425 entgegen.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...