Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten auf der B321

10.11.2019 - 07:01:24

Polizeipräsidium Rostock / Verkehrsunfall mit zwei schwer ...

Besendorf -

Am Samstag, den 09.11.2019, gegen 22:00 Uhr kam es auf der Bundestraße 321 zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Ersten Erkenntnissen nach befuhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Landesstraße 092 aus Besendorf kommend in Richtung B 321, wo dieser an der dortigen Ampelanlage nach links abbog. Hierbei übersah der Fahrzeugführer die auf der Bundesstraße fahrende 55-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw BMW, welche aus Richtung Hagenow kam.

In der weiteren Folge fuhr der Pkw BMW mit seiner rechten vorderen Fahrzeugfront in die linke vordere Fahrzeugfront des Pkw des Unfallverursachers. Beide Pkw kamen im Kreuzungsbereich auf der Bundestraße 321 zum Stehen. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Eine Sperrung der Straße war nicht nötig.

Der Unfallverursacher wurde durch den Zusammenstoß schwer aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Die Fahrzeugführerin des BMW zog sich durch den Unfall eine leichte Verletzung an einer Hand zu. Nach einer medizinischen Erstbehandlung wurden beide Personen in das HELIOS-Klinikum nach Schwerin verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro.

Im Auftrag Ann-Kathrin Rubel Polizeioberkommissarin Polizeirevier Hagenow

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de