Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

14.05.2019 - 15:36:35

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Verkehrsunfall mit ...

Eitorf - Am Dienstagmorgen (14.05.2019) gegen 07.30 Uhr ist ein 82-jähriger Eitorfer von einem LKW erfasst und tödlich verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen des Verkehrskommissariats an der Unfallstelle und der Zeugenangaben vor Ort hat sich der Verkehrsunfall mutmaßlich wie folgt ereignet: Der 82-jährige Eitorfer war zu Fuß auf der Brückenstraße in Eitorf unterwegs und beabsichtigte, die Bahnhofstraße bei Grünlicht zeigender Fußgängerampel zu überqueren. Zu diesem Zeitpunkt stand ein 47-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeuggespann an der roten Lichtzeichenanlage auf der Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Poststraße. Während der Senior nach Zeugenangaben sehr langsam die Straße überquerte, sprang die Ampelanlage für den Fahrzeugverkehr der Bahnhofstraße auf Grün um und der 47-jährige Kraftfahrer aus Remscheid fuhr los. Dabei erfasst er den 82-Jährigen, der sich zum Kollisionszeitpunkt unmittelbar vor der hohen Fahrzeugfront des LKWs befand. Der Fußgänger wurde von dem LKW noch einige Meter mitgeschleift. Für ihn kam jede Hilfe zu spät und er verstarb an der Unfallstelle. Der LKW-Fahrer konnte noch nicht zum Unfallhergang befragt werden, da er unter Schock steht und ärztlich betreut werden muss. Ob er den Fußgänger aus seiner Fahrerkabine heraus sehen konnte, werden die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats zeigen. Der Kreuzungsbereich wurde während der Unfallaufnahme größtenteils gesperrt. Die Sperrung konnte erst gegen 12.30 Uhr aufgehoben werden. Zur Unterstützung der Unfallaufnahme wurde die Unfallaufnahmegruppe der Polizei Köln hinzugezogen. Der MAN-LKW des Fahrers wurde zur Spuren- und Beweissicherung sichergestellt. Den Führerschein des 47-Jährigen stellten die Beamten ebenfalls sicher. (Bi)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65853 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65853.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

@ presseportal.de